Krankenkassenrechner - Beiträge für Selbstständige und freiwillig Versicherte in der GKV

    Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Studenten gehören zur Personengruppe der freiwillig Versicherten in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Freiwillig versichert bedeutet, dass man Kraft Gesetz nicht dazu verpflichtet ist, sich in der GKV versichern zu müssen und somit auch in die Private Krankenversicherung (PKV) wechseln darf. Selbiges gilt übrigens auch für Angestellte mit einem Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze.

    Die Beiträge in der GKV orientieren sich immer am Einkommen. Mit unserem Beitragsrechner zur Gesetzlichen Krankenversicherung erfahren Sie in wenigen Schritten, wie hoch Ihr GKV-Beitrag ausfällt.
     

     
    Im Feld "Beitragspflichtiges Einkommen" bitte Ihren monatlichen Gewinn eingeben. Um die Hilfe angezeigt zu bekommen, klicken Sie einfach auf das Fragezeichen neben dem entsprechenden Feld.

    Der Rechner berücksichtigt die Beitragsbemessungsgrenze, Pflegeversicherung, Pflegeversicherung für Kinderlose, Gründungszuschuss durch Arbeitsagentur, Mindestbemessungsgrundlage Bezugsgröße, sowie den invididuellen Zusatzbeitrag (durchschnittlich 1,1% - Stand 2016)

     

    2. Schritt: Kostenloses Angebot zur PKV anfordern und Geld sparen!

    Bekanntlich kommen Sie als Privatversicherter in den Genuss der besten medizinischen Versorgung. Als Selbstständiger haben Sie das Privileg, zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung zu wählen. Nicht umsonst sind bereits viele Selbstständige in der PKV versichert: die Beiträge fallen in vielen Fällen bedeutend günstiger aus, als in der GKV. Darüber hinaus schaffen optionale Selbstbehalte und Beitragsrückerstattungen die für Selbstständige erforderliche Flexibilität und Planungssicherheit.

    Vergleichen Sie mit uns die günstigsten Anbieter und erfahren Sie, wie viel Sie mit der PKV einsparen können.


     

    Das könnte Sie auch interessieren...

    Was kostet die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für Selbstständige?

    Wer sich selbstständig machen möchte, sollte neben aller betriebswirtschaftlichen bzw. strategisch notwendigen Planung auch an die Krankenversicherung(spflicht) denken, schließlich ist die Gesundheit die Basis für die eigene Ertragsfähigkeit.

    Selbstständig und Gesetzliche Krankenversicherung

    Selbstständige bzw. Freiberufler müssen im Sinne der Versicherungspflicht wie alle anderen Bürger oder Arbeitnehmer krankenversichert sein, wobei sie grundsätzlich die Wahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung haben, wenn sie vorher sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen sind.

    Welche Krankenversicherung für Selbstständige?

    Wer den Weg in die hauptberufliche Selbstständigkeit wagt, muss sich auch die Frage nach einer geeigneten Krankenversicherung stellen. Grundsätzlich haben Selbstständige und Freiberufler die Wahl, ob sie sich gesetzlich oder privat krankenversichern lassen möchten.