Sie sind hier

Selbständig machen mit Nagelstudio

Nach dem Abschluss der Ausbildung zur Nageldesignerin ist der Schritt in die Selbstständigkeit eine sinnvolle Möglichkeit, mit diesem Beruf ein attraktives Einkommen zu erzielen. Der Traum vom eigenen Nagelstudio lässt sich mit einer sorgfältig geplanten Existenzgründung und Budgetberechnung leicht realisieren. Die Konkurrenz ist im Bereich des Nageldesigns zwar groß, mit einigen Tipps lässt sich jedoch ein solides Unternehmen aufbauen, mit dem man langfristig viel Geld verdienen kann.


Die ersten Schritte zur Existenzgründung
 

Um sich mit einem Nagelstudio selbständig zu machen, muss man zuerst die zuständige Gemeindeverwaltung aufsuchen, um sein Gewerbe im Bereich Nageldesign und Nagelmodellage anzumelden. Je nach Stadt oder Ortschaft kostet der Gewerbeschein zwischen zwölf und zwanzig Euro und befähigt dazu, vor dem Gesetz ein Unternehmen zu gründen. Das Gewerbeamt kümmert sich automatisch darum, das Nagelstudio an das Finanzamt zu melden. Dieses schickt an selbständige Unternehmer einen Fragebogen, um die Einkünfte und die steuerlichen Belastungen errechnen zu können. Es empfiehlt sich, den Fragebogen wahrheitsgemäß auszufüllen und genau anzugeben, wie viele Kunden welchen Service erhalten. Es ist zu beachten, dass die Tätigkeit als selbständige Nageldesignerin und das damit verdiente Einkommen so schnell wie möglich bei der zuständigen Krankenkasse gemeldet werden sollten, da diese sonst die Krankenversicherungsbeiträge zu hoch einschätzt. Um sich gegen mögliche Schäden oder Verletzungen, die durch die Arbeit am Kunden entstehen können, abzusichern, sollte jede selbständige Nadeldesignerin eine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen.
 

Ausstattung für ein Nagelstudio

Je nach geplanter Größe des Nagelstudios fallen die ersten Kosten an, wenn man die geeignete Räumlichkeit dafür gefunden hat und diese einrichtet und mit der passenden Ausstattung versieht. Um professionell als Nageldesignerin arbeiten zu können, benötigt man für ein Nagelstudio zunächst einen Tisch mit je einem Stuhl für sich selbst und die Kundschaft. Weitere Kosten müssen für die Ausstattung des Tisches eingeplant werden. Hierzu zählen eine Lampe mit optimalem Arbeitslicht, eine Staubabsaugung und ein Lichthärtungsgerät. Um die eigentliche Tätigkeit zur vollsten Zufriedenheit der Kundinnen ausüben und eine breite Palette an Dienstleistungen anbieten zu können, sollte in hochwertiges Arbeitsmaterial wie Pinsel, Reinigungsprodukte, Instrumente für die Nagelmodellage, elektrische Feilen, Farb- und UV-Gele, Kleber, Nagellacke und -liner, Airbrush-Artikel und eine große Auswahl an Schmucksteinen und Nailart investiert werden. Die Produkte sollten ausschließlich von seriösen Händlern erworben werden und den gesetzlichen Standards entsprechen. Neben den Kosten für die Einrichtung und das Arbeitsmaterial muss man auch die laufenden Beträge für die Miete, Strom und Wasser sowie Telefongebühren ins Budget einplanen. Auf die Anschaffung einer Kaffeemaschine, eines Wasserkochers sowie von Tassen und Gläsern sollte nicht vergessen werden, um den Kundinnen Getränke anbieten zu können. Man sollte zudem beachten, die Räumlichkeit ansprechend zu gestalten und in Plakate, Bilder, Dekomaterial und attraktives Mobiliar zu investieren.
 

Einen soliden Kundenstock aufbauen

Nach der Einrichtung und Ausstattung des Nagelstudios ist der Aufbau eines soliden Kundenstocks das oberste Ziel. Erfahrungsgemäß sind auffällig und detailreich gestaltete Flyer mit Abreißstreifchen, die am schwarzen Brett in Supermärkten und Läden in der Umgebung aufgehängt werden, wesentlich erfolgreicher als teure Annoncen in Zeitungen. Über das schwarze Brett kann man in der Anfangsphase auch freiwillige Modelle zum Üben finden, die später meist treue Kundinnen bleiben. Die beste Werbung erfolgt im Dienstleistungssektor von Mund-zu-Mund, weshalb es wichtig ist, die ersten Kundinnen mit einem umfassenden Service zufriedenzustellen. Diese werden die Dienste ihren Freundinnen, Kolleginnen und Bekannten weiterempfehlen, wodurch sich eine treue Kundschaft kontinuierlich erweitert. Mit dem Verteilen von optisch einprägsamen Werbeartikeln wie bedruckten Feuerzeugen oder Kugelschreibern lassen sich zusätzlich Kunden gewinnen. Ein Anfangsrabatt für den ersten Termin zieht Kundinnen an, die bei guter Leistung und einem freundlichen Service sicher wiederkommen werden.


Weiterbildung als Grundlage einer erfolgreichen Karriere

Um langfristig ein florierendes Nagelstudio zu betreiben, ist es unumgänglich, sich als Nageldesignerin ständig weiterzubilden und auf dem neuesten Stand der technischen Mittel und Möglichkeiten im Bereich Nagelmodellage zu bleiben. Ein in Seminaren erworbenes umfangreiches Wissen über die neuesten Materialien, Pflegeprodukte sowie Nagel- und Hauterkrankungen suggeriert Professionalität und bestmöglichen Service und ermöglicht den Verkauf attraktiver Pflegeprodukte, mit dem sich zusätzliches Geld verdienen lässt. Mit einem wachsenden Stock an zufriedenen Kundinnen steigen auch die Anforderungen, weshalb man als selbständige Nageldesignerin stets Wert auf ein gutes Arbeitsklima legen sollte, um auch die Mitarbeiterinnen dazu zu motivieren, exzellente Leistungen zu erbringen.

Wichtig: Das passiert mit Ihrer Krankenversicherung, wenn Sie selbstständig sind!

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2017 zwischen 369,27 € und 793,88 € monatlich (Mindest- und Höchstbeitrag)....

Weiter  >>>

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Selbstständig machen als Eventmanager

Mal ehrlich, die Vorstellung, mit der Planung von Feiern bzw. Events seinen Lebensunterhalt selbstständig bestreiten zu können, hat schon etwas.

Wettbüro
Selbstständig machen mit einem Wettbüro

Das Geschäft mit Sportwetten boomt in Deutschland seit einigen Jahren. Zu erkennen ist dies nicht zuletzt daran, dass Wettanbieter in der Werbung bzw.

Selbstständig machen als Tagesmutter

Wer den Wunsch hegt, sich als Tagesmutter selbstständig machen zu wollen, muss zunächst den Markt sondieren. Mit anderen Worten, ist es zwingend erforderlich in Erfahrung zu bringen, ob überhaupt ein Bedarf besteht. Seit der Einführung des neuen Kita-Gesetztes im August 2013 dürfte sich die Nachfrage nach einer professionellen Beaufsichtigung erhöht haben.

Gärtner
Selbstständig machen als Gärtner

Wer sich als Gärtner selbstständig machen möchte, ‚pflügt‘ seinen bisherigen beruflichen Werdegang kräftig um.

Fitnesstraining
Selbstständig machen als Fitnesstrainer

Fit für den Weg in die berufliche Selbstständigkeit: praxisorientierte Betrachtungen für angehende Fitnesstrainer!