Selbstständig machen als Versicherungskaufmann / Versicherungsmakler

    © stockyimages - Fotolia.com

    Das Thema Versicherungen ist für viele Deutsche eine leidige Angelegenheit. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Zum einen sind die Angebote am Markt für die meisten Menschen schier unüberschaubar. Zum anderen fehlt den meisten Menschen die Zeit und die Lust, sich mit versicherungstechnischen Fragen zu beschäftigen. Deswegen ist der professionelle Versicherungsvermittler ein Beruf mit Zukunft.


    Der Einstieg in die Versicherungsbranche
     

    Die Ausbildung zum Versicherungskaufmann kann auf ganz verschiedenen Wegen erfolgen. Ein Weg besteht darin, sich direkt in einem Unternehmen der Versicherungswirtschaft zu bewerben. Dort kann der Versicherungsvermittler direkt eine duale Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolvieren. Die Fachrichtung Versicherungskaufmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Zugangsvoraussetzungen gibt es hingegen in dieser Fachrichtung keine. Ein Vorteil bei dieser Ausbildung besteht darin, dass die Unternehmen für die Zeit der Ausbildung eine Vergütung zahlen. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt die Spezialisierung entweder zum Finanzdienstleistungskaufmann oder zum Versicherungskaufmann. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann sich der frischgebackene Versicherungskaufmann in berufsbegleitenden Lehrgängen an der IHK zum Versicherungsfach- oder Betriebswirt, zum Fachwirt für Finanzberatung oder zum Betriebswirt für Finanzen weiterbilden
     

    Selbstständig als Versicherungsvermittler

    Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Versicherungskaufmann bieten sich eine ganze Reihe an Möglichkeiten. Doch sind vor Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler eine ganze Reihe an Dingen zu beachten. Der selbstständige Versicherungsvermittler hat vor der örtlichen Industrie- und Handelskammer seine Sachkundigkeit nachzuweisen. Weiterhin ist der Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung oder je nach vorgesehener Tätigkeit auch einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung unbedingt erforderlich. Bedeutsam ist in diesem Zusammenhang, dass die abgeschlossene Haftpflichtversicherung für den gesamten Euroraum gelten muss, auch wenn der selbstständige Versicherungsvermittler eine Auslandstätigkeit nicht in Betracht zieht. Des weiteren ist ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis beizubringen, denn ein guter Leumund ist eine weitere Voraussetzung für die Registrierung. Des weiteren muss der künftige selbstständige Versicherungsvermittler in geordneten Vermögensverhältnissen leben. Erst dann wird er bei der zuständigen IHK registriert. Das elektronische Erfassungsregister der IHK ist bundesweit einheitlich und wird beim Deutschen Industrie- und Handelstag geführt. Gegenüber den künftigen Kunden hat der selbstständige Versicherungsvermittler umfassende Auskunfts- und Dokumentationspflichten.
     

    Einfirmenvertreter


    Ein Versicherungsvermittler kann als Einfirmenvertreter selbstständig tätig sein. Der Einfirmenvertreter berät Kunden nur über die Produkte von einem Unternehmen. Eine Besonderheit besteht gewissermaßen immer dann, wenn der Versicherungsvermittler als Einfirmenvertreter einen Strukturvertrieb vertritt. Obwohl der Einfirmenvertreter nur für den Strukturvertrieb tätig ist, kann der Strukturvertrieb sehr wohl für verschiedene Unternehmen tätig sein. Ein Einfirmenvertreter kann niemals die ganze Palette an Versicherungsprodukten anbieten. Dem Einfirmenvertreter kann seitens der Gesellschaft gekündigt werden. Allerdings werden dem Einfirmenvertreter oftmals auch Kundenbestände zur Betreuung übertragen, aus denen er bereits fortlaufende Einnahmen erzielen kann.


    Versicherungsmakler

    Jedoch ergeben sich weitaus mehr Möglichkeiten, wenn sich der frischgebackene Versicherungskaufmann als Versicherungsmakler selbstständig macht. Als Versicherungsmakler hat der Versicherungskaufmann im Gegensatz zum Einfirmenvertreter die Möglichkeit, seine Kunden unabhängig und umfassend über die ganze Palette an Versicherungsangeboten zu beraten und wirklich individuelle Lösungen zu finden. Der Versicherungsmakler agiert anders als der Einfirmenvertreter unabhängig von Gesellschaften und handelt dabei stets im Auftrag seiner Kunden. Beim Versicherungsmakler sind das Ansehen beim und das Vertrauen der Kunden ganz wichtig. Diese Eigenschaften muss sich der Versicherungsmakler hart erarbeiten. Der erste Schritt für den Versicherungsmakler hierzu ist eine umfassende fachliche Kompetenz. Weiterhin trägt auch ein seriöses Auftreten viel zur Vertrauensbildung für den Versicherungsmakler bei. Darüber hinaus können der Versicherungsmakler und auch der Einfirmenvertreter durch Kundenempfehlungen bei Neukunden Vertrauen gewinnen. Der Versicherungsvermittler kann sich auf diese Weise nach und nach einen Kundenstamm aufbauen.


    Vorteile eines Fachwirtes


    Noch besser ist für den Versicherungsvermittler aber eine Ausbildung zum Fachwirt für Finanzberatung. Diese Ausbildung mit IHK-Zertifikat ermöglicht dem Versicherungsmakler einen größeren Spielraum bei der Kundenberatung. Der Versicherungsvermittler kann seine Kunden dann auch in Fragen der Kapitalanlage, beim Kauf von Immobilien oder in Finanzierungsfragen beraten. Wer die Möglichkeit hat, sollte auf den Studiengang zum Finanzfachwirt an einer Fachhochschule auf keinen Fall verzichten. Dieser Abschluss beeinhaltet alle Bereiche der Finanzberatung. Damit ergeben sich vielfältigste Möglichkeiten für eine selbstständige Tätigkeit als Berater.

    Das könnte Sie auch interessieren...

    Für selbstständige Versicherungsmakler kann sich eine Rentenversicherungspflicht ergeben

    Das bayerische Landessozialgericht (LSG) hat jetzt in einem Urteil vom Juni 2016 bestätigt, dass ein selbstständiger Versicherungsmakler rentenversicherungspflichtig sein kann, wenn er an einen Maklerpool gebunden ist. Geklagt hatte ein selbstständiger Versicherungsmakler, der Versicherungspolicen verschiedener Versicherungsunternehmen an Endkunden vermittelt.

    Logopädin
    Selbstständig machen als Logopäde

    Der Bereich der Logopädie hat in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen, da immer mehr Menschen deren Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

    Selbstständig machen als Online-Texter / Autor

    Egal, ob für einen Blog oder als Hobby: Viele Menschen, die sich gern mit dem Schreiben von Texten beschäftigen, denken sicher einmal darüber nach, Geld durch ihre Tätigkeit zu verdienen. Die gute Nachricht ist, dass das Internet in diesem Bereich einiges an Möglichkeiten geschaffen hat. Um wirklich davon leben zu können, sollte man sich jedoch genau mit dem Thema auseinandersetzen.