Womit Kunden ‚rechnen‘ können: Vorlagen für einen Kostenvoranschlag

    © v.poth – fotolia.com

    In Anbetracht der in vielen Branchen stark ausgeprägten Konkurrenzsituation und einer nicht zu leugnenden Sparmentalität werden Selbstständige vielen Kunden einen Kostenvoranschlag erstellen müssen, um an Aufträge zu gelangen. Neben den Leistungen werden alle Preise und die Mehrwertsteuer ausgewiesen, sofern nicht die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen wird. Kunden können sich so über anfallende Kosten informieren und natürlich auch mehrere Anbieter vergleichen. Letztlich muss aber nicht immer der niedrigste Preis den Zuschlag bekommen, denn das Preis-Leistungsverhältnis und etwaige qualitätsrelevante Referenzen spielen mit Sicherheit immer auch eine große Rolle.
     

    Muster für Kostenvoranschläge sparen Zeit und sorgen für sichtbare Professionalität

    In jedem Fall sollten Selbstständige gerade in der Startphase den Kostenvoranschlag als wichtiges Kommunikations- und auch Marketinginstrument sehen und konsequent nutzen, um Aufträge zu generieren. Wer wenig Erfahrung mit der Erstellung eines Kostenvoranschlags hat, sollte auf professionelle Vorlagen zurückgreifen, um schnell in überzeugender Weise antworten zu können. Denn welcher Kunde will schon lange auf ein Angebot warten? Ein lange Zeit auf sich wartender Kostenvoranschlag ist unabhängig vom Inhalt sicher keine gute Visitenkarte für die wahrgenommene Serviceorientierung. Durch ein übersichtliches Layout können (potenzielle) Kunden sich schnell einen Überblick über die Gesamtkosten und die Einzelkosten verschaffen. Insofern ist wahrlich nicht nur die Endsumme aus Kundensicht interessant. Selbstständige und Freiberufler sollte beachten, dass ein Kostenvoranschlag in gewisser Hinsicht verbindlich ist, da die späteren Kosten bei der Auftragserteilung nicht wesentlich höher ausfallen sollten. Dies wäre letztlich auch kein Vorgehen, das Vertrauen mit Blick auf die erstrebenswerte Kundenbindung aufbaut. In aller Regel sollten die Kosten auf keinen Fall mehr als 20 % über dem Voranschlag liegen. Andernfalls besteht die Verpflichtung, Kunden diesbezüglich in Kenntnis zu setzen. Daraus ergibt sich übrigens aus Kundensicht das Recht, den Auftrag zu kündigen. Bis dato erbrachte Leistungen allerdings sind natürlich zu bezahlen.
     

    Vorteile der Nutzung von Mustern/Vorlagen für einen Kostenvoranschlag

    Mit einer professionellen und vom Layout her übersichtlich gestalteten Vorlage können auch Existenzgründer ohne Vorkenntnisse schnell ein überzeugendes Angebot erstellen und so letztlich Aufträge/Kunden gewinnen. Ein entsprechendes Formular kann nach dem Download mit wenigen Angaben individualisiert werden, wobei in Spalten alle Einzelleistungen und Einzelkosten übersichtlich aufgelistet werden können. Vorlagen für einen Kostenvoranschlag enthalten natürlich auch die Möglichkeit, die Mehrwertsteuer zu berücksichtigen. In der Regel fahren Selbstständige mit einer allgemeinen Vorlage für einen Kostenvoranschlag gut, zumal sich diese mit wenigen Handgriffen individualisieren lässt. Für bestimmte Branchen stehen allerdings auch noch spezifischere Muster zur Verbindung, sodass etwaige Besonderheiten gewürdigt werden können. Nicht zu unterschätzen ist ferner die psychologische Wirkung eines Kostenvoranschlages auf Kunden. Nur wer seine Kosten professionell und übersichtlich darlegen kann, wird einen Zuschlag erhalten. Ein stümperhaftes Schreiben wirkt wenig vertrauenserweckend und mit Sicherheit auf die meisten Kunden abschreckend, zumal es keine zweite Chance für den ersten Eindruck geben wird. Insofern gilt es, seine berufliche Professionalität mit diesem wichtigen Schriftstück gekonnt auf Papier zu bringen. Vorlagen können hierzu einen sehr kosteneffektiven und verlässlichen Beitrag leisten.
     

    So wird aus Interesse ein Auftrag: Professionelle Vorlagen für einen Kostenvoranschlag nutzen

    • Unerfahrene Existenzgründer sind mit Vorlagen für einen Kostenvoranschlag in der Lage, Interessenten schnell ein Angebot zukommen zu lassen
    • Vertrauen erwecken: Ein übersichtliches Design leistet visuelle Überzeugungsarbeit und es steht für seriöse Professionalität
    • Nach dem Download kann die Vorlage für einen Kostenvoranschlag mit wenigen Angaben individualisiert bzw. angepasst werden
    • Ein Kostenvoranschlag steht aus Kundensicht für Verlässlichkeit, denn im Falle der Auftragserteilung sollten die tatsächlichen Kosten nicht wesentlich darüber liegen
    • Alle Einzelleistungen können aufgeführt werden, sodass die Endsumme sich aus Kundensicht transparent zusammensetzt
    • Auch die anfallende Mehrwertsteuer kann berücksichtigt werden
    • Neben allgemeinen Vorlagen für Kostenvoranschläge, die in vielen Fällen zielführend sind, gibt es auch branchenspezifische, die bestimmte Konventionen enthalten

    Das könnte Sie auch interessieren...

    Vorlagen und Muster

    Ob Arbeitsverträge, Angebote, Kostenvoranschläge, Gehaltsabrechnungen, Geschäftsbedingungen oder Rechnungen - schriftliche Vereinbarungen gehören für Selbstständige zum Alltag und sind ein absolutes Muss, um Rechtssicherheit zu schaffen. Durch die Verwendung von vorformulierten, ausfüllbaren Dokumenten sparen Sie als Selbstständiger Zeit, Kapazitäten und Geld.

    Rechnungsvorlage für Kleinunternehmer

    Wer Leistungen für Kunden erbringt, muss diese natürlich auch in Rechnung stellen. Und Selbstständige tun dies logischerweise im eigenen Namen bzw. auf eigene Rechnung. Wer zu Beginn mit eher geringen Umsätzen buchstäblich rechnet, kann die Kleinunternehmerregelung nutzen und so auf den Ausweis der Umsatzsteuer verzichten.

    Professionelle Rechnungen einfach mit einer Vorlage erstellen!

    Der Businessplan ist geschrieben, alle formalen Schritte für den Weg in die berufliche Selbstständigkeit sind abgearbeitet, nun kann der selbststimmte operative Geschäftsalltag losgehen. Doch nun beginnt auch das, wovor viele Selbstständigen großen Respekt haben: die Rede ist von der Buchführung, die in den meisten Fällen sogar doppelter Natur sein wird.