Sie sind hier

Mehr Neugründungen von großen Betrieben

Eigene Firma

Aktuelle Auswertungen zu den Gewerbeanmeldungen im Jahr 2016 belegen, dass in etwa 125.000 größere Betriebe gegründet wurden. Die Rechtsform sowie die Anzahl der dort beschäftigten Mitarbeiter lassen diesen Schluss zu. Im Vergleich zum Vorjahr 2015 lässt sich somit ein Wachstum an Unternehmensgründungen in diesem Bereich von 1,2 % feststellen. Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen ist laut offiziellen Zahlen auf 652.000 gesunken. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Minus von 3,5 %. In dieser Gesamtzahl sind neben Schließungen auch Umwandlungen, Fortzüge oder Betriebsübergaben inbegriffen.
 

Deutliche Unterschiede mit Blick auf die Größe der Unternehmensgründungen

Weniger erfreulich hingegen ist die Entwicklung bei der Neugründung von Kleinunternehmen. Hier lagen im Jahr 2016 178.000 Gründungen vor, was einem Minus von 10,1 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Für viele ist der Weg über den Nebenerwerb eine risikolosere Variante, um den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit zu meistern. Die Zahl der Neugründungen in diesem Bereich ist um 0,5 % auf fast 250.000 gestiegen. Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen war im Jahr 2016 rückläufig: Sie sank konkret um gut 3 % auf 685.000.
 

In welchen Fällen ist eine Gewerbeanmeldung erforderlich?

Eine Gewerbeanmeldung ist nicht für bei einer Unternehmensgründung erforderlich. Auch im Falle einer Umwandlung, einer Betriebsübernahme oder einem Zuzug ist dieser formale Verwaltungsakt erforderlich. Zudem müssen im laufenden Geschäftsbetrieb relevante Änderungen z.B. in Bezug auf die Geschäftsführung, den Unternehmenssitz oder das Leistungsspektrum angezeigt werden.
 

Die Gewerbeabmeldungen waren 2016 generell rückläufig

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 gaben ca. 105.000 Betriebe mit einer größeren Wirtschaftskraft ihr Gewerbe auf. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von knapp 4 %. Erfreulicher ist die Entwicklung im Bereich der Kleinunternehmen, denn 2016 lagen die Gewerbeabmeldungen mit 235.000 gut 7 % unter dem Vorjahreswert. In Bezug auf das Nebengewerbe ist mit 182.000 Abmeldungen ein leichtes Plus von 1,4 % zu konstatieren.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2018 zwischen ... [ weiter... ]