Gestaltung der eigenen Büroräume und warum sie so wichtig ist

Geschäftsmann mit lachendem Smiley in Hand vor Büro

„Das Auge isst mit“ – dieses Sprichwort dürfte jedem bekannt sein. Was sich in seinem Ursprung auf das ansprechende Anrichten von Speisen auf dem Teller bezieht, lässt sich auf andere Bereiche bzw. Berufe ummünzen. Denn genauso wie ein Koch ist auch ein Unternehmer dafür verantwortlich, dass es seinen Kunden „schmeckt“: Ein schön angerichteter Teller macht Lust aufs Essen – schön gestaltete Büroräume machen Lust auf Zusammenarbeit und Vertragsabschlüsse. In diesem Sinne hängt der Erfolg eines Unternehmens zu einem gewissen Teil davon ab, wie die Räumlichkeiten aussehen. Deswegen sollten Selbstständige der Gestaltung und Einrichtung des Firmensitzes besondere Aufmerksamkeit schenken.
 

Das gehört alles in die Büros

Eine durchdachte Bürogestaltung zeichnet sich unter anderem durch die Wahl des Mobiliars aus. Um bei Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern einen guten und glaubhaften Eindruck zu hinterlassen, sollte die Einrichtung an das Tätigkeitsfeld des Unternehmens angepasst werden. Handelt es sich um eine moderne Branche wie Online-Marketing oder IT-Dienstleistungen, sollten auch die Möbel eher modern gehalten sein. In anderen Branchen können antike Möbelstücke passen.

Während es bei den Sitzgelegenheiten für Besucher besonders darauf ankommt, dass sie bequem sind und zugleich gut zum Arbeiten geeignet sind, sollten die Sitzmöbel für die Mitarbeiter zwar auch komfortabel, aber auch rückenschonend sein. Am besten sind ergonomische Stühle, die eine gesunde Körperhaltung unterstützen.

Die Bildschirme der Computer sollten sich in der Höhe verstellen lassen und idealerweise auch der Schreibtisch selbst, sodass Fehlhaltungen vorgebeugt wird. Wird besonders viel vor den Bildschirmen gearbeitet, bietet es sich an, ergonomische Computermäuse und/oder Tastaturen bereitzustellen. Grundsätzlich sollten die Schreibtische bzw. Büros mit allen Gerätschaften und Dingen ausgestattet sein, die für die Arbeitsabläufe benötigt werden. Das verkürzt etwa den Weg zum Drucker und spart dadurch Zeit ein.
 

Büroräume ansprechend und zielgerichtet gestalten

Das passende Mobiliar ist ein wichtiger Aspekt für die Gestaltung der Büroräume, aber bei Weitem nicht der einzige. Entscheidend sind auch die Wandfarben und sonstige Dekorationen sowie ein passendes Corporate Design.
 

Corporate Design

Zu einer einheitlichen Corporate Identity gehört ein passendes Corporate Design. Die Farben und das Logo des Unternehmens spielen für den Wiedererkennungswert eine große Rolle – was besonders für die Kundenakquise und die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern wichtig ist. Außerdem dient das einheitliche Design dazu, dass sich die Mitarbeiter besser mit dem Unternehmen identifizieren können und sich stärker damit verbunden fühlen.

Das Corporate Design sollte so gewählt werden, dass es zur Branche passt, die Ziele des Unternehmens erfasst und gleichzeitig die angestrebte Zielgruppe anspricht. Abgesehen von der Farbwahl ist die Typographie entscheidend, deren Aussagekraft gerne unterschätzt wird. Tatsächlich aber ist Schrift immer ein optisches Gestaltungsmittel und wirkt als solches auf den Betrachter. Je nachdem, welche Schriftart gewählt wird und wie die Buchstaben gesetzt werden, verändert sich die Wirkung eines Textes. Auch Komponenten wie die Größe oder die Ausrichtung tragen dazu bei.

Damit das Corporate Design seine volle Wirkung entfalten kann, muss es konsequent in allen Bereichen des Unternehmens angewendet werden, von der Gestaltung der Firmenwagen über das entsprechende Layout der Homepage, E-Mails und Flyer bis hin zum Design von Werbegeschenken. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, auch den Unternehmenssitz farblich dementsprechend zu gestalten. Das können Akzente in den Firmenfarben sein und das Anbringen des Logos in den Fluren.
 

Wandfarben und Dekoration

Die farbliche Gestaltung bewirkt eine angenehme Atmosphäre in sämtlichen Räumlichkeiten des Unternehmens, da Farben nachweislich die Stimmung beeinflussen: Orange und Gelb wirken aufheiternd, Blau soll für mehr Kreativität sorgen, Grün dient der Entspannung und Violett fördert die Konzentration.

Wie so oft, gilt aber auch hier: Weniger ist mehr. Wände sollten mit Bedacht farbig gestrichen werden, damit der gewünschte Effekt eintritt und der Raum nicht zu überladen wirkt. Farbliche Akzente reichen dafür schon aus. Diese Akzente kann man bei der Büroeinrichtung auch über Teppiche, Stühle oder die Dekoration setzen.

Pflanzen erhöhen den Wohlfühlfaktor in einem Raum. Sie sorgen für ein angenehmes Ambiente und mehr Sauerstoff im Büro, was wiederum der Konzentrationsfähigkeit zugutekommt. Ein frisches Grün ist außerdem ein schöner farblicher Akzent.

Gerade in Büros, in denen Gespräche mit Kunden oder Geschäftspartnern stattfinden, trägt ein Teppich zu einer angenehmen Atmosphäre bei. Der Teppich sollte eher dezent sein, vor allem in eher kleinen Räumen. Doch für weitläufige Räume kann man ruhig einen Teppich mit Muster wählen. Ausgewählte Bilder, die zum Unternehmen passen, lockern Räumlichkeiten optisch auf.
 

So hängen Einrichtung und Unternehmenserfolg zusammen

Wie die Räumlichkeiten eines Unternehmens aussehen, wirkt sich schlussendlich auch auf das Wohlbefinden der Kunden und Geschäftspartner aus und damit auf Erfolg oder Nichterfolg bei den Gesprächen. Deswegen sollte man bei der Gestaltung immer auch diese Personengruppen im Hinterkopf haben.
 

Einrichtung für Besucher

Für Kunden und Geschäftspartner sollten zunächst einmal genügend Sitzgelegenheiten vorhanden sein. Am besten ist eine separate Sitzgruppe. Ist das aus Platzgründen nicht möglich, sollten am Schreibtisch im entsprechenden Büro ein paar Besucherstühle stehen. Wichtig ist, dass zumindest die Schreibtischseite, an der die Besucher sitzen sollen, immer aufgeräumt ist. Das verschafft einen positiven Eindruck über die Arbeitsweise.
 

Komfort fördert das Geschäft

Wenn Kunden oder Geschäftspartner in das Unternehmen kommen, sollten sie einen möglichst angenehmen Aufenthalt geboten bekommen. Je höher der Wohlfühlfaktor, desto eher werden Kunden das Unternehmen erneut aufsuchen und desto eher sind Geschäftspartner zu neuen Kooperationen bereit.

Bequeme Sitzmöbel und ein ansprechendes Ambiente, das sich leicht mit ausgewählter Dekoration und Raumgestaltung erschaffen lässt, sorgen für den nötigen Komfort. Kleine Aufmerksamkeiten wie bereitgestellte Getränke, Gebäck oder eine Bonbonschale kommen ebenfalls immer gut an.
 

Wie Mitarbeiter von einer durchdachten Bürogestaltung profitieren

Eine gute Gestaltung der Büroräume fördert den Erfolg des Unternehmens. Das beschränkt sich aber nicht auf die Geschäfte mit Kunden oder Partnern – auch die Leistung der eigenen Mitarbeiter wird unter anderem durch die Gestaltung ihres Arbeitsplatzes beeinflusst.
 

Mehr Zufriedenheit

Das Arbeitsumfeld ist ein maßgebender Faktor, wenn es um die Zufriedenheit der Belegschaft geht. Ein Arbeitsplatz, der sinnvoll und ansprechend gestaltet ist, sorgt für mehr Wohlbefinden – und davon profitiert am Ende das gesamte Unternehmen. Doch was ist Mitarbeitern wichtig?

Es gibt verschiedene Aspekte, die die Zufriedenheit der Angestellten beeinflussen. Einige davon lassen sich über die Gestaltung des Arbeitsplatzes regeln. Dazu gehören: eine angenehme Raumtemperatur, eine akzeptable Geräuschkulisse, ausreichend Platz zum Arbeiten und eine gute Ausstattung (Mobiliar, Computer etc.). Vielen Mitarbeitern ist ein Sichtschutz zwischen den Schreibtischen wichtig, um sich nicht beobachtet zu fühlen.
 

Mehr Motivation

Zufriedene Mitarbeiter sind ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Denn Mitarbeiter, die ihre Arbeit gerne machen und sich am Arbeitsplatz wohlfühlen, leisten mehr. Sie wollen ihre Sache besonders gut machen und liefern daher deutlich bessere Ergebnisse als Mitarbeiter, die unzufrieden und dementsprechend weniger motiviert sind.

Ein Mitarbeiter, der sich im Büro wohlfühlt, wird es der Unternehmensleitung mit einer höheren Leistungsfähigkeit danken. Kurz gesagt: motivierte Mitarbeiter arbeiten mehr und sind dabei erfolgreicher. Beispielsweise, wenn es darum geht, neue Kunden zu akquirieren oder Kunden mit der eigenen Arbeitsleistung zufriedenzustellen.
 

Mehr Produktivität

Die logische Schlussfolgerung: Mitarbeiter, die zufrieden und motiviert sind, arbeiten mehr und besser. Allerdings ist noch ein weiterer Faktor auschlaggebend für das Leistungsvermögen der Mitarbeiter, und der betrifft ganz konkret den Schreibtisch.

Eine Studie an der Universität Groningen hat ergeben, dass ein chaotischer Schreibtisch die Produktivität, Kreativität und Innovativität steigert. Ein aufgeräumter und sauberer Schreibtisch ist zwar hübscher anzusehen und verhindert Ablenkung, doch das Arbeiten im „kreativen Chaos“ ist letztendlich besser für das Unternehmen.

Die Mitarbeiter mit einem solchen Schreibtisch müssen sich stärker konzentrieren, um in der Unordnung klar denken zu können. Den Ergebnissen der Studie zufolge arbeiten sie dadurch fokussierter, organisierter und effizienter. Das bedeutet aber nicht, dass die Schreibtische ab jetzt zugemüllt und vollgestellt werden sollen. Es muss gewährleistet sein, dass der Mitarbeiter Unterlagen, Notizen und ähnliches jederzeit auffindet.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2018 zwischen ... [ weiter... ]

Weitere Artikel zu diesem Thema