Sie sind hier

Mit der richtigen Marketingstrategie neue Kunden gewinnen

Textwolke mit Begriff Marketingstrategie

Wer von einer Strategie spricht, dann spricht man von einem Plan, der dabei helfen soll, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das bedeutet also, dass eine Marketingstrategie erst dann entwickelt wird, wenn Sie Ihre Marketingziele festgelegt haben. Vergessen wir einmal den ersten Teil des Wortes Marketingstrategie und beschäftigen uns nur mit dem Begriff Strategie, um zu erklären, worum es geht.
 

Definieren Sie Ihr Ziel klar und messbar

Bei der Definition ihrer Ziele sollten Sie sich genau überlegen, was sie erreichen wollen. Man unterscheidet im Prinzip zwischen strategischen und operativen Marketingzielen. Ein strategisches Marketingziel markiert eine langfristige Zielsetzung, die für Ihre Firma von fundamentaler Bedeutung ist. Ein typisches langfristiges Marketingziel wäre zum Beispiel, eine neue Zielgruppe oder einen neuen Markt zu erschließen.

Ein operatives Marketing Ziel ist kurzfristig angelegt und ordnet sich der langfristigen Zielsetzung unter. In Hinblick auf das oben genannte Beispiel, eine neue Zielgruppe zu erschließen, wäre ein operatives Marketingziel beispielsweise, in Ihrer Stadt bis Ende 2018 mindestens 15 % der neuen Zielgruppe als Kunden zu gewinnen.
 

Die Marketingstrategie legt fest, wie Sie Ihre Ziele erreichen

Wollen Sie die gesetzten Ziele erreichen, brauchen Sie eine Strategie – die Marketingstrategie. Wie wollen Sie Ihre Ziele erreichen, welche Marktposition nehmen Sie langfristig ein?
 

Kostenführerschaft: Positionierung über den Preis

Haben Sie eine vermögende Zielgruppe im Blick, bei der Sie sich als Premiumanbieter positionieren? Oder gehen Sie über die Masse an den Markt und versuchen Kunden mit hart kalkulierten Preisen zu erreichen?
 

Qualitätsanbieter: Gute Ware für gutes Geld

Grenzen sie sich klar von der Konkurrenz ab und bieten beste Qualität an? Legen Sie Wert auf hochwertige Materialien, besten Service und liefern Klasse statt Masse? Dann folgt ihre Strategie diesem Credo.
 

Nischenanbieter: Spezialisten für spezielle Problemstellungen

Sind Sie Spezialist in Ihrer Branche und haben vor, eine Nische zu besetzen und sich zur Koryphäe zu entwickeln? Dann erreichen Sie Kunden über ganz andere Wege, als wenn Sie preiswerte Massenware verkaufen würden.
 

Für welche strategische Positionierung Sie sich auch entscheiden (oder vor langer Zeit bewusst oder unbewusst entschieden haben), auf dieser langfristigen Ausrichtung basiert Ihre gesamte Strategie. Ihre Strategie wiederum beeinflusst die Marketinginstrumente und deren Nutzung, die Fachleute als „Marketingmix“ bezeichnen.
 

Beispiel für eine stimmige Marketingstrategie

Ein junges Startup-Unternehmen verkauft besten Bio-Reis aus Thailand. Der Gründer ist davon überzeugt, dass er den Reisbauern in Thailand faire Preise zahlen kann und trotzdem konkurrenzlos günstig am deutschen Markt anbieten kann. Er hat sein Unternehmen so aufgezogen, dass er ohne Zwischenhändler direkt bei den Reisbauernfamilien in Thailand einkauft und die Ware per Schiffscontainer in den Hamburger Hafen bringen lässt.

In Hamburg übernimmt eine Verpackungsfirma die Logistik. Sie verpackt ausschließlich in 3-Kilo-Pakete und schickt die ausschließlich im Onlineshop zu bestellende Ware direkt an den Endverbraucher. Damit fallen beim Startup die Kosten für einen Laden (Miete, NK etc.), für Mitarbeiter und für diverse Verpackungsgrößen weg.

Das Ziel des Gründers ist es, sich als preiswertester Anbieter von allerbestem Reis in fairer Bio-Qualität auf dem deutschen Markt zu positionieren. Seine Unternehmensstrategie beruht dabei auf Transparenz und Fairness: Durch Weglassen aller überflüssigen Kostenfaktoren zahlt er faire Preise für Erzeuger und bietet Endverbrauchern ein Spitzenprodukt zu einem konkurrenzlos günstigen Preis an. Das ist wahrlich eine Win-Win-Win-Situation, bei der alle Beteiligten zufrieden sind – clever gemacht.

Seine Marketingstrategie orientiert sich eng an der Unternehmensstrategie: Er kommuniziert transparent, wer zu welchem Preis liefert, veröffentlicht Qualitätszertifikate und Jahresabschlüsse und spart logischerweise auch beim Marketing. So ist ein selbst erstellter Blog ein wichtiges Marketinginstrument, er besucht Gründerwettbewerbe, um sich ins Gespräch zu bringen, nimmt an kostenfreien Gründermessen teil und pflegt Kontakte zu Verbänden und Mentoren, die jungen Gründern kostenfreie Unterstützung geben. Über diese Kanäle hält er Vorträge und präsentiert seine Idee, ohne einen Cent auszugeben. Sein Investment ist alleine seine Zeit.

Bei dieser Geschäftsidee fügen sich Marketingstrategie und Unternehmensstrategie nahtlos ineinander. Das Konzept ist stimmig und das Verhalten des Gründers absolut authentisch. Wollen Sie wissen, wer hinter der Geschäftsidee steckt? Dann Googeln Sie einmal den Begriff „Reiskampagne“ und Sie werden fündig werden.

Wenig erfolgversprechend wäre es für diesen Gründer und auch für Sie, sich alleine auf Mundpropaganda zu verlassen. Das Instrument ist zwar äußerst wirksam, entfaltet seine wahre Stärke aber erst, wenn bereits ein gewisser Kundenstamm aufgebaut wurde. Sie müssen aktiv werden, wenn Sie wachsen wollen und eine passende Marketingstrategie dazu entwickeln. Dann haben Sie sehr gute Chancen, Ihre Ziele zu erreichen.
 

Fazit: Die Marketingstrategie muss zur Unternehmensstrategie passen und authentisch sein

Wenn Sie sich daranmachen, Ihre Marketingstrategie zu entwickeln, sollten Sie sich umfassend mit der Unternehmensstrategie befassen. Sich an einem Nachmittag hinzusetzen und nach dem Gießkannenprinzip einzelne Marketinginstrumente zu nutzen ist nämlich schlicht zu teuer, weil Sie damit keine nennenswerten Erfolge erzielen können.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2018 zwischen ... [ weiter... ]

Werbung und Marketing

Weitere Artikel zu diesem Thema