Womit selbstständig machen als Frau: Top Branchen für Unternehmerinnen

Frauen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchten, sehen sich einer Vielzahl von Branchen gegenüber, in denen sie erfolgreich sein können. Der digitale Wandel und das sich verändernde Verbraucherverhalten bieten innovative Chancen, insbesondere in Bereichen wie E-Commerce, IT-Dienstleistungen und Social Media Beratung. Darüber hinaus haben traditionelle Felder wie Gesundheitswesen, Bildung und Nachhaltigkeit an Bedeutung gewonnen, bieten neue Nischen und ermöglichen es Gründerinnen, Firmen mit sozialem Einfluss zu schaffen.

Marketing und PR erweisen sich ebenfalls als fruchtbare Branchen für weibliche Selbstständige, die ihre Kommunikationsstärke und Kreativität nutzen wollen. Zudem zeigen Statistiken, dass Frauen geführte Unternehmen oft einen starken Fokus auf Kundenbeziehungen und Dienstleistungsqualität legen, was in diesen Service-orientierten Bereichen von Vorteil ist. Design, Eventmanagement und Personalentwicklung stehen auch hoch im Kurs, um sich selbstständig zu machen.

In der Tech-Industrie, die traditionell von Männern dominiert wird, bieten sich Chancen für Frauen, die als Pioniere auftreten und diversifizierte Perspektiven in Softwareentwicklung, KI und Data Science einbringen. Weibliche Unternehmer in diesen Feldern tragen dazu bei, die Geschäftslandschaft zu verändern und inklusivere Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Mit Mut, Fachwissen und Unternehmergeist können sich Frauen in zahlreichen Branchen selbstständig machen und Einfluss auf die Wirtschaft nehmen.
 

Branchen mit hohem Potenzial für Gründerinnen

In verschiedenen Sektoren bieten sich Frauen spannende Möglichkeiten zur Selbstständigkeit. Insbesondere Branchen wie die digitalen Medien, das Gesundheitswesen und der Bereich Nachhaltigkeit stehen für ihre Innovationskraft und Wachstumschancen.
 

Digitale Medien und IT-Services

Die Digitalisierung schreitet voran und mit ihr der Bedarf an kompetenten Dienstleistungen in den Bereichen digitale Medien und IT-Service. Gründerinnen finden hier Möglichkeiten in:

  • Webdesign und -entwicklung: Erstellung und Pflege von Websites für Kunden verschiedener Branchen.
  • App-Entwicklung: Konzeption und Programmierung maßgeschneiderter Apps für mobile Endgeräte.
  • Online-Marketing: Entwicklung von Strategien für Social Media, SEO und Content Marketing.


Gesundheits- und Sozialwesen

Das Gesundheits- und Sozialwesen ist eine stetig wachsende Branche mit einem großen Spektrum an unternehmerischen Gelegenheiten:

  • Pflegedienste: Gründung von ambulanten Diensten für die häusliche Pflege.
  • Gesundheitsberatung: Angebot von spezieller Beratung und Präventionsprogrammen.
  • Wellness und Prävention: Etablierung von Angeboten, die auf die Förderung der Gesundheit und das Wohlbefinden abzielen.
     

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trend, sondern auch ein dringliches Bedürfnis unserer Gesellschaft, das innovative geschäftliche Ansätze benötigt:

  • Erneuerbare Energien: Projekte im Bereich Solarenergie, Windenergie oder Bioenergie.
  • Nachhaltige Produkte: Entwicklung und Vertrieb von umweltfreundlichen, nachhaltigen Produkten.
  • Umweltberatung: Beratung von Unternehmen, um nachhaltig und ressourcenschonend zu wirtschaften.

Über 400 Geschäftsideen
 

Schritte zur Selbstständigkeit

Bevor eine Frau sich selbstständig macht, sollte sie einige wichtige Schritte beachten, um den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen zu legen.

Marktforschung: Sie sollte den Markt analysieren, um Nachfrage und Wettbewerb zu verstehen. Dies beinhaltet das Identifizieren der Zielgruppe und das Verstehen ihrer Bedürfnisse.

Geschäftsidee: Die Entwicklung einer klaren Geschäftsidee ist entscheidend. Diese sollte innovativ und zugleich umsetzbar sein.

SchritteBeschreibung
Geschäftsplan erstellenEin detaillierter Plan, der Finanzen, Marketingstrategien und Geschäftsziele umfasst.
Rechtsform wählenSie muss eine passende Rechtsform für ihr Unternehmen finden (z.B. Einzelunternehmen, GmbH).
Finanzierung sichernMögliche Finanzierungsquellen sind Eigenkapital, Bankkredite, Fördermittel oder Investoren.
GewerbeanmeldungDas Gewerbe muss beim zuständigen Gewerbeamt angemeldet werden.
Versicherungen abschließenNotwendige Versicherungen wie Berufshaftpflicht sollten abgeschlossen werden.


Netzwerk aufbauen: Ein starkes Netzwerk ist für Unternehmerinnen sehr wichtig. Kontakte zu anderen Gründerinnen, Branchenverbänden oder Beratern können hilfreich sein.


Weiterbildung: Sie sollte sich stetig weiterbilden, um fachlich aktuell zu bleiben und unternehmerische Fähigkeiten zu vertiefen.

Der Schritt in die Selbstständigkeit erfordert sorgfältige Planung und Durchführung. Wer diese Aspekte berücksichtigt, legt ein solides Fundament für den unternehmerischen Erfolg.

Selbstständig machen
 

Förderprogramme und Ressourcen für Frauen

Verschiedene Programme und Ressourcen unterstützen Frauen bei der Unternehmensgründung. Die Förderlandschaft ist vielfältig und zielt darauf ab, Gründerinnen in der Startphase zu stärken.

  • Existenzgründungsprogramme: Spezielle Seminare und Workshops bieten Wissen zu Businessplänen, Marketing und Finanzierung.
  • Netzwerke für Gründerinnen: Plattformen wie der „Verband deutscher Unternehmerinnen“ (VdU) bieten Austausch und Mentoring.
     

Finanzielle Unterstützung ist in Form von Zuschüssen, günstigen Krediten und Bürgschaften verfügbar:
 

FörderprogrammBeschreibung
FrauenförderprogrammeStaatliche Zuschüsse speziell für weibliche Gründerinnen.
MikrokrediteKleinkredite, die speziell an Frauen vergeben werden.
ERP-GründerkreditGünstige Kreditkonditionen für Gründerinnen.


Beratungsstellen, wie die Industrie- und Handelskammern (IHKs) und Handwerkskammern, bieten individuelle Beratung und vielfach Kontakte zu Beraterinnen, die bei der Gründung unterstützen.
 

Online-Ressourcen:

  • Webinare und Online-Kurse behandeln Themengebiete der Unternehmensführung.
  • Datenbanken und Portale informieren über Branchen, Märkte und Wettbewerb.

Die Nutzung all dieser Ressourcen kann den Weg in die Selbstständigkeit erleichtern und zum Erfolg der Unternehmung beitragen.

Zuschüsse & Förderungen

Das ändert sich bei Ihrer Krankenversicherung, wenn Sie selbstständig sind

Als Selbstständige/r oder Freiberufler/in sind Sie nicht mehr automatisch in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) pflichtversichert. Sie müssen sich nun aktiv für eine Form der Krankenversicherung entscheiden. Die Beitragshöhe in der GKV orientiert sich am Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in diesem Jahr zwischen ...

weiterlesen Krankenkassenrechner