Sie sind hier

Selbstständig machen mit einem Schlüsseldienst

Der Schlüssel zum beruflichen Erfolg? Sich mit einem Schlüsseldienst um die Ecke erfolgreich selbstständig zu machen erscheint für viele ein attraktiver Weg in die berufliche Selbstständigkeit, zumal ein Notfalldienst für verschlossene Türen hohe Einnahmen suggeriert. Doch diese vermeintlich hohen Einnahmen haben auch ihren Preis in Form eines teuren Equipments sowie einer ständigen Erreichbarkeit. Es reicht heutzutage bei weitem nicht einfach nur aus, pro Tag einige Schlüssel nachzumachen. Insofern soll im Folgenden ein Blick durch das Schlüsselloch gewagt werden, um praxisnah zentrale Erfolgsfaktoren für eine hauptberufliche Selbstständig in diesem Bereich zu beleuchten.
 

Voraussetzungen ganzheitlich prüfen: Ist genügend Startkapital vorhanden?

Der Weg in die Selbstständigkeit in diesem Bereich ist generell recht kapitalintensiv, sodass eine gewisse Decke an eigenem Kapital vorhanden sein sollte. Wer externe Geldgeber gewinnen will, muss einen handfesten Businessplan ausarbeiten, der alle erfolgskritischen Faktoren des Geschäftsmodells überzeugend beantwortet. Neben der Analyse der Ausgangs- und Konkurrenzsituation, der angebotenen Leistungen und Preise kommt es vor allem auf die Betrachtungen zur anvisierten Finanzierung an, um die ersten schwierigen Monate zu überstehen. Eine recht hohe Eigenkapitaldecke verleiht dem Existenzgründer eine gewisse Flexibilität und Unabhängigkeit. In jedem Falle ist ein Gewerbe anzumelden, je nach Umfang des Geschäfts sollte auch über eine Rechtsform nachgedacht werden. Ein eingetragener Kaufmann haftet grundsätzlich in Bezug auf das unternehmerische Risiko mit seinem gesamten Vermögen. Wer eine Gesellschaft mit begrenzter Haftung gründet, haftet nur mit der Einlage des Stammkapitals von mindestens 25.000 Euro, womit wieder die Notwendigkeit einer angemessenen Eigenkapitaldecke ersichtlich wird. Natürlich muss auch ein Ladenlokal angemietet werden, wobei je nach Lage und Größe hohe monatliche Fixkosten entstehen können. Die Lage ist aber von entscheidender Bedeutung, um viel Laufkundschaft anziehen zu können. Die oben beschriebenen ‚mobilen‘ Notfälle mögen zwar finanziell lukrativ sein, sie sind aber nicht planbar und somit keine tragfeste Basis für ein gesundes Geschäftsmodell.
 

Kostenfaktor Ausrüstung: alle notwendigen Investitionen sorgfältig kalkulieren

Neben der Gründung einer Rechtsform und den hohen laufenden Kosten ist auch ein beträchtliches Startkapital für die Geschäftsausrüstung nötig. So sind moderne und professionelle Maschinen erforderlich, um verschiedenste Schlüsseltypen exakt nachbilden zu können. Darüber hinaus wird ein großes Repertoire an Werkzeugen gebraucht, um im Falle des mobilen Notfalldienstes verschiedene Arten von Schlössern möglichst ohne Beschädigung öffnen zu können. Ein mobiler Notfalldienst setzt auch ein Fahrzeug voraus, durch welches weitere Fixkosten entstehen.
 

Die hohen Kosten erfordern eine ernsthafte Entscheidung: Den Berufsalltag samt Anforderungen richtig einschätzen

Es zeigt sich also, dass der Weg in die Selbstständigkeit mit einem Schlüsseldienst mit hohen Kosten und Risiken verbunden ist, zumal der Markt gerade in großen Städten sehr gesättigt ist. Insofern muss zu Beginn geprüft werden, welches Kundenpotenzial überhaupt vorhanden ist. Gerade die Startphase ist mit hohen finanziellen Belastungen verbunden, bevor das Geschäft richtig angelaufen ist und die Einnahmen idealerweise sprudeln. Hierzu ist aber ein breites, professionelles und serviceorientiertes Leistungsspektrum nötig, um sich von der Konkurrenz abzuheben und Kunden einen greifbaren Mehrwert zu bieten. Insofern reicht es nicht, ‚nur‘ Schlüssel im Ladenlokal nachmachen zu wollen. Ein mobiler Service vor Ort inklusive Notfalldienst ist ein wichtiges zweites Standbein, um attraktive Einnahmen zu erzielen, die mehr als nur kostendeckend sein sollen. Insofern stellt sich zu Beginn auch die Frage, ob ein erfahrener Mitarbeiter einzustellen ist, um nicht alle Arbeiten selbst erledigen zu müssen. Man bedenke, dass ein 24 Stunden-Schlüsselnotdienst hohe Ressourcen erfordert und auf die Dauer sehr an die Substanz geht, wenn man Kunden einen professionellen Service bieten will. Daher darf nie außer Acht gelassen werden, dass vermeintlich hohe Preise für ‚Notfall-Türöffnungen‘ in jeder Hinsicht einen hohen persönlichen Preis haben. Man kalkuliere alleine die Fixkosten, die monatlich gedeckt werden müssen. Natürlich macht es in betriebswirtschaftlicher Hinsicht keinen Sinn, exorbitante Fantasiepreise zu erheben, da sich potenzielle Kunden via Internet in wenigen Augenblicken einen Eindruck über die ortsüblichen Tarife machen können. Langfristiger Erfolg kann nur entstehen, wenn eine Orientierung an so genannten marktüblichen Preisen erfolgt.
 

Fachkenntnisse, Expertenwissen und Vertrauen als erfolgskritische Voraussetzungen

Dem technischen Fortschritt und einem wachsenden Bedürfnis nach Sicherheit ist es zu verdanken, dass Schließsysteme immer komplexer werden. Ohne Expertenwissen und entsprechendes Werkzeug kann also niemand erfolgreich einen Schlüsseldienst hochziehen. Um eine breite Einnahmebasis zu erzielen, reicht das Tagesgeschäft im Ladenlokal in der Regel nicht aus. Mit einem mobilen Schlüsseldienst wird die Selbstständigkeit zu einem 24-Stunden-Job, sodass von geregelten Arbeitszeiten nicht wirklich die Rede sein kann. Um viele Kunden ansprechen und so Aufträge gewinnen zu können, sollte das professionelle Leistungsspektrum so breit wie nur möglich aufgestellt werden. Neben dem Öffnen von Türen spezialisieren sich immer mehr Schlüsseldienste auch auf Sicherheitsaspekte, da in Deutschland statistisch gesehen alle 4 Minuten ein Einbruch geschieht. Im Ladenlokal kann gezielt auf Sicherheitstechnik hingewiesen werden, die dann fachmännisch und serviceorientiert vor Ort montiert wird. Insofern können oder sollten sich moderne Schlüsseldienste in jeder Hinsicht als Fachpartner in puncto Sicherheit inszenieren respektive vermarkten. Insgesamt spielen Vertrauen und Seriosität in diesem Berufsfeld eine wahrhaftige Schlüsselrolle: So kann der Inhaber des Schlüsseldienstes mit einem polizeilichen Führungszeugnis formal eine ‚weiße Weste‘ nachweisen, vor Ort bei Türnotfallöffnungen sollte er sorgfältig überprüfen, ob er wirklich einer berechtigten Person die Tür öffnet. Dabei kommt es jeden Tag auf Professionalität an, denn eine stümperhafte Türöffnung oder ein falsch montiertes Sicherheitssystem an Türen oder Fenstern kann in Zeiten von Internetbewertungen schnell einen negativen Einfluss auf das Image und somit das notwendige Vertrauen nehmen. Insofern sollten Bewertungen im Internet stets im Auge behalten werden, um den eigenen Ruf im Blick zu haben. Eine Internetseite, die auf relevante Keywords optimiert ist (z.B. Schlüsseldienst in XX) ist die effektivste und kostengünstigste Form, um Kunden und Aufträge zu gewinnen, da das Internet bzw. Suchmaschinen Kunden quasi automatisch zu Anbietern vor Ort führen. Mit exakt zugeschnittenen bzw. regional ausgerichteten Werbeanzeigen (Stichwort Google Adwords) können zudem gezielt neue Kunden gewonnen werden. Im Sinne des angesprochenen Vertrauens sollte eine Webseite auch eine überzeugende virtuelle Visitenkarte sein, die das gesamte Leistungsspektrum auf einen Blick erkennen lässt.
 

Zulassungsvoraussetzungen: eine besondere Ausbildung zum Schlüsseldienstmonteur ist nicht erforderlich

Vom Grundsatz her sind die Zulassungsvoraussetzungen nicht allzu hoch, denn eine spezielle Prüfung muss nicht abgelegt werden. Die berufliche Tätigkeit muss allerdings beim zuständigen Ordnungsamt angemeldet werden. Wer vorher als angestellter Schlosser, Handwerker oder Mechaniker gearbeitet hat, bringt von Haus aus gute und fachliche Grundvoraussetzungen mit. Was die Qualifikationen für die Öffnung von Türen angeht, so werden spezielle Seminare angeboten. Es versteht sich von selbst, dass eine Ausübung einer solchen Gewerbetätigkeit untersagt wird, wenn strafrechtlich relevante Vorgänge bekannt sind. Die staatlichen Behörden wie das Ordnungsamt dulden nur vom Papier her vertrauenswürdige Personen, die sich noch nichts zu Schulden haben kommen lassen. Der Schlüsseldienstmonteur an sich ist kein hierzulande anerkannter Ausbildungsberuf. Einige Unternehmen haben sich aber darauf spezialisiert, spezielle Kurz-Lehrgänge anzubieten. In jedem Falle sind technische Vorkenntnisse sowie eine hohe handwerkliche Affinität ein großer Vorteil, um erfolgreich selbstständig in diesem Bereich zu arbeiten.
 

Fazit zum Thema selbstständig machen mit einem Schlüsseldienst

Wer handwerkliche Vorkenntnisse mitbringt, sich gezielt weiterbildet und einen durchdachten Businessplan ausarbeitet, kann in diesem Bereich erfolgreich die berufliche Selbstständigkeit verwirklichen. Allerdings sollte klar sein, dass die Konkurrenz groß ist, dementsprechend hart ist auch der Wettbewerb inklusive Preisdruck. Gerade in diesem Geschäftsbereich sollten alle strategischen Entscheidungen (insbesondere die Standortanalyse) sehr sorgfältig und mit Blick auf Nachhaltigkeit getroffen werden, da kostenintensive Investitionen und recht hohe Fixkosten bedient werden müssen. Mit einem breit aufgestellten Leistungsspektrum inklusive mobiler (Notfall)kundenservice und Sicherheitstechnik kann das Geschäft auf eine tragfähige Wachstumsbasis gestellt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen hier vorgestellten Existenzgründungen sollten sich Interessenten aber bewusst machen, dass eine gewisse Eigenkapitaldecke unabdingbar erscheint. Die aktuell sehr günstigen Zinsen erlauben es jedoch, langfristige Finanzierungswege zu attraktiven Konditionen zu nutzen.
 

Erfolgreich selbstständig mit einem Schlüsseldienst: eine kompakte Auflistung der Schlüsselfaktoren

sorgfältige Analyse der Ausgangs- und Konkurrenzsituation sorgfältige Auswahl eines Ladenlokal (Standortanalyse) eine handwerkliche Ausbildung sowie hohe technische Affinität erscheinen äußerst wichtig Zulassungsvoraussetzungen und Qualifikation: es handelt sich nicht um einen Ausbildungsberuf, spezielle Seminare werden angeboten finanzielle Startvoraussetzungen prüfen: Höhe des Eigenkapitals oder einzubringender Sicherheiten? einen professionellen Businessplan ausarbeiten, um die strategischen Weichen auf Erfolg zu stellen und externe Geldgeber zu überzeugen Fixkosten und finanzielle Belastungen in der Startphase richtig einschätzen Investitionen für das Ladenlokal: Maschinen, Werkzeuge, Fahrzeug für den mobilen Kundendienst etc. mit einer professionell gestalteten sowie keywordoptimierten Webseite für Kunden immer erreichbar sein Schlüssel und Schlösser sind nicht alles: erfolgreiche und vertrauenserweckende Vermarktung als Sicherheitsfachmann (dementsprechend auch Sicherheitslösungen verkaufen und vor Ort montieren) => tragfähige Geschäftsbasis Anmeldung der Tätigkeit beim zuständigen Ordnungsamt sowie Finanzamt (eine Gewerbeanmeldung ist ebenfalls erforderlich)

Das könnte Sie auch interessieren...

Paketdienst
Selbstständig machen mit einem Paketdienst

Im Zeitalter von einem wachsenden E-Commerce bestellen immer mehr Menschen Waren online, weil für sie dies die bequemste Art ist, einzukaufen.

Selbstständig machen mit einem Kiosk

Wer sich mit einem Kiosk (auch Trinkhalle, Selterbude oder Büdchen genannt) selbstständig machen möchte, betreibt im Grunde genommen einen kleinen Einzelhandelsladen mit begrenztem Angebo

Selbstständig machen mit einem Sicherheitsdienst

Ob der Weg in die Selbstständigkeit mit einem Security Dienst für einen selbst eine sichere Sache wird, hängt nicht zuletzt von einer ganzheitlichen Planung und den persönlichen Startvora

Selbstständig machen mit einem Blumenladen

Blumen zählen zu den schönen Dingen des Lebens. Sie sind Geschenke und Botschafter, erzeugen Aufmerksamkeit, Bewunderung und übermitteln vielfältige emotionale Grüße.

Buchladen
Selbstständig machen mit einem Buchladen

Wer selber gerne liest bzw.