Private Krankenversicherung für Selbstständige oft die günstigere Wahl

Wartezimmer Arzt

Als Selbstständiger oder Freiberufler sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2019 zwischen 2.340 € und 10.236 € jährlich (Mindest- und Höchstbeitrag).

Anders als bei Angestellten ist das Einkommen von Selbstständigen bis auf wenige Ausnahmen nie gleichbleibend. Anhand der straffen Einkommensstaffelungen in der gesetzlichen Krankenversicherung variieren demzufolge auch die Beiträge von Jahr zu Jahr. Bei gestiegenem Einkommen erhält man so einen Nachzahlungsbescheid für das gesamte vergangene Jahr, und zusätzlich einen "korrigierten" Vorauszahlungsbescheid. Von einen auf den nächsten Tag liegt bei vielen Versicherten dann plötzlich eine offene Forderung von mehreren tausend Euro im Briefkasten!
 

"Viele Selbstständige werden als Privatpatient beim Arzt bevorzugt und zahlen dennoch geringere Beiträge, als in der gesetzlichen Krankenkasse"

Nicht umsonst hat der Gesetzgeber Selbstständige von der Versicherungspflicht befreit: Für viele Selbstständige und Existenzgründer ist die private Krankenversicherung aufgrund des besseren Preis-/Leistungsverhältnis' die günstigere Alternative. Denn anders als in der GKV richten sich die Beiträge hier nicht nach Ihrem Einkommen. Ihr Risiko von unerwarteten Nach- und Vorauszahlungen entfällt somit. Vielmehr gewähren Ihnen viele Anbieter Beitragsrückerstattungen, wenn Sie die Versicherung nicht beanspruchen müssen.
 

Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen PKV-Vergleich!

Mehr als 4.000 bearbeitete Angebotsanfragen in 5 Jahren sprechen für sich! Sparen auch Sie viel Geld, indem Sie die Tarife der besten und günstigsten Anbieter bequem miteinander vergleichen lassen. Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich