Autohändler: Kosten sparen beim Einkauf

Handshake

Als Autohändler stehen Sie in harter Konkurrenz. Besonders im städtischen Bereich und in Industriegebieten siedelt sich häufig ein Autohaus neben dem anderen an. Ein Großteil des Geschäfts läuft zudem über den Onlinehandel. Die meisten Kunden haben sich bereits im Vorhinein über das Angebot informiert, bevor sie in Ihre Verkaufsräume kommen. Um sich von ihren Mitbewerbern abzuheben, setzen daher viele Autohändler auf möglichst günstige Verkaufspreise – unschlagbare Angebote, die nirgends sonst zu finden sind. Dies ist jedoch nur über eine geschickte Strategie beim Einkauf zu gewährleisten. Wer zu teuer ein- und zu günstig verkauft, wird sich nur kurzfristig am Markt behaupten. In diesem Artikel finden Sie einige Anregungen, wie Sie günstige Einkaufsstrategien entwickeln und umsetzen.
 

Gebrauchtwagenhändler – geschickte Verhandlungstaktik ist überall gefragt

Als Gebrauchtwagenhändler liegt Ihnen das Verhandlungsgeschick im Blut – und das nicht nur beim Fahrzeugverkauf. Im Laufe Ihrer Selbstständigkeit verhandeln Sie mit unterschiedlicher Klientel. Privatpersonen, die ihr altes Auto abstoßen oder in Zahlung geben wollen oder Geschäftsleuten, die ihren Fuhrpark auswechseln möchten. Oder auch mit anderen Händlern, die Ihnen eines Ihrer Fahrzeuge zum Weiterverkauf anbieten. Gerade jetzt sind Erfahrung und ein gutes Gespür für den Markt entscheidende Kriterien. Je günstiger Sie einkaufen, desto mehr Marge können Sie beim späteren Verkauf generieren.
 

Software für Gebrauchtwagenplattformen

Wie Ihren Kunden steht auch Ihnen das Internet zur Recherche günstiger Kfz-Angebote zur Verfügung. Viele Gebrauchtwagenhändler setzen auf den großen Fahrzeugsuchmaschinen autoscout24.de oder mobile.de Scansoftware ein, über die sie die Suchkriterien ihrer Wunschfahrzeuge und die gewünschten Verkaufspreise vorab konfigurieren. Sobald ein neues Angebot ins Raster fällt, schlägt die Software Alarm. Meist nur wenige Sekunden, nachdem das Angebot eingestellt wurde, erhält der Händler bereits die Kontaktdaten des Verkäufers und ist somit privaten Suchern gegenüber weit im Vorteil. Die bekanntesten Programme heißen AutoBINGOOO, Autoradar X, carlisto oder Carspider. Die dafür veranschlagten Gebühren amortisieren sich durch die Schnäppchen, die Sie mit ihrer Hilfe erwerben können, binnen kürzester Zeit.
 

Private Kleinanzeigen und Inzahlungnahmen

Vor allem über den Privatmarkt lassen sich günstige Einkaufspreise realisieren. Viele Verbraucher veröffentlichen Fahrzeugverkaufsangebote über Kleinanzeigenportale oder möchten als Kaufinteressent das Gebrauchtfahrzeug bei Ihnen in Zahlung geben. Da Privatpersonen nicht der deutschen Sachmängelhaftung unterliegen, sind Einkäufe privater Gebrauchtwagen für Händler mit gewissen Risiken behaftet. Mit geübtem Auge und mit Ihrer Erfahrung werden Sie allerdings die „wahren Schätze“ in dem schier unendlichen Angebot ausmachen können. Und auch für Fahrzeuge, die nicht mehr verkäuflich sind, ist eine Inzahlungnahme lohnend. Das gilt besonders, wenn Sie zuvor bereits mit einem Autohof in der Nähe günstige Konditionen für die Altfahrzeugentsorgung verhandelt haben. So holen Sie den Aufwand über den Preis des neu verkauften Autos wieder herein. Und on Top haben Sie einen weiteren Vorteil: Über den zusätzlichen Service heben Sie sich von der Konkurrenz ab und werden für Kunden langfristig attraktiv. Wer einmal mit Ihnen rundum faire Geschäfte mit Ihnen gemacht hat, kommt später erneut auf Sie zu.
 

Händlerangebote

Gerade, wenn Sie im Kundenauftrag auf der Suche nach einem bestimmten Fahrzeug sind, sollten Sie auch Angebote anderer Autohändler in Augenschein nehmen. Sicherlich existiert bereits ein großer Kreis befreundeter Händler, an die Sie sich im Bedarfsfall mit konkreten Anfragen wenden können. Halten Sie Ihre Fühler im Laufe Ihres Geschäftslebens stets ausgestreckt und pflegen Sie besonders ergiebige Kontakte aufmerksam - auch, wenn es einmal nichts zu (ver-)kaufen gibt. Je freundschaftlicher die Verhältnisse zu Ihren Mitbewerbern sind, desto günstiger werden Preisverhandlungen in der Zukunft für Sie ausfallen.
 

Versteigerungen und Autoflohmarkt

Besondere Highlights für Gebrauchtwagenhändler bieten Versteigerungen und Autoflohmärkte. Ausrangierte Behördenfahrzeuge, beispielsweise von Zoll oder Polizei, kommen in regelmäßigen Abständen unter den Hammer. Pfandleiher versteigern abgegebene Autos, die innerhalb der vereinbarten Frist nicht ausgelöst wurden. Auch Kreditinstitute, die Kraftfahrzeuge als Sicherheit für Kredite hereinnehmen, pfänden und versteigern diese bei Zahlungsunfähigkeit des Darlehensnehmers. Neben der besonderen Atmosphäre, die den Auktionen innewohnt, können hier sehr günstige Einkaufspreise erzielt werden. Eine Übersicht über anstehende Auktionen bietet unter anderem Dechow. Auf Autoauktionen spezialisierte Firmen listet die Webseite auktionshaeuser.com auf. Auch der Deutsche Zoll stellt aktuelle Fahrzeugauktionsangebote im Internet vor.
 

Autoflohmärkte in Deutschland

In großen Städten finden sich regelmäßig an den Wochenende Privatleute sowie Gebrauchtwagenhändler auf Autoflohmärkten zusammen. Hier verhandeln sie direkt vor Ort die günstigsten Angebote. Die Firma autoprivat veranstaltet deutschlandweit an jedem Wochenende Fahrzeugflohmärkte an Autokinos.
 

Werkstatt und Fahrzeugaufbereitung

Viele Autohäuser setzen in ihrem Verkaufskonzept auf das Führen einer betriebseigenen Kfz-Werkstatt. Hier werden sowohl Neu- als auch Gebrauchtwagen für den (Weiter-) Verkauf aufbereitet und vor einer Inzahlungnahme in Augenschein genommen. Auch regelmäßige Wartungen werden für Kunden durchgeführt und diese somit langfristig an das eigene Unternehmen gebunden.
 

Verbrauchsmaterial günstig einkaufen

Neben der technischen Ausstattung, die der Werkstattbetrieb erfordert, benötigen Sie Werkzeuge, Verbrauchsmaterial und Ersatzteile. Vieles davon muss laufend neu beschafft werden. Insofern lohnt es sich, hier Einkaufspreise zu vergleichen und mit Herstellern oder Zwischenhändlern günstige Konditionen zu vereinbaren.
 

Großhändler

Im Bereich der Kfz-Werkstätten finden sich viele spezialisierte Großhändler. Die meisten verfügen über ein übersichtliches Online-Angebot. Scheuen Sie sich jedoch nicht davor, Großhändler in Ihrer Nähe persönlich aufzusuchen und die Konditionen vor Ort zu verhandeln. Oft ist es dieser Kontakt, der Ihnen gegenüber der Konkurrenz einen Vorteil im Einkauf verschafft.

Hier finden Sie Kfz-Großhändler für Deutschland:
 

Großhändler-Name

Vertriebsmaterial

Ort

Bemerkungen

Moto-Profil

Autoersatzteile

Polen und Europa

  • Belieferung sowohl anderer Großhändler als auch Kfz-Werkstätten

  • Kein Online-Shop

Wer liefert was

Autoersatzteile

Deutschlandweit

Übersicht verschiedener Ersatzteile-Großhändler

Lieferanten.de

Autoersatzteile

Deutschlandweit

Übersicht verschiedener Autoteile-Lieferanten, Hersteller und Großhändler

hrb

Kfz-Werkzeug

Onlineshop

 

XXL-automotive

  • Kfz-Werkzeug

  • Autoersatzteile

  • Onlineshop

  • Telefonberatung

 

AUTOPARTNER

Breites Sortiment an Ersatzteilen, Werkzeugen und Betriebsmitteln

Weltweit

Für Ersatzteilelieferanten

WM SE

  • Kfz-Teile

  • Werkzeug

  • Kfz-Zubehör

  • Bereifung

Deutschlandweit

Kein Online-Shop

Werkzeuge-Berlin

Kfz-Werkzeug

  • Onlineshop

  • Vor-Ort-Beratung

 

Brinkmann

  • Öle und Betriebsmittel

  • Reinigungs- und Pflegemittel

  • Kfz-Ersatzteile

  • Kfz-Zubehör

Menden

 

 

 

Messeangebote

Auf Kfz-Messen halten Sie sich über aktuelle Marktentwicklungen auf dem Laufenden und knüpfen Kontakte zu anderen Autohändlern, Herstellern und Lieferanten. Die Aussteller halten in vielen Fällen besondere Angebote für Sie bereit, bei denen Sie zuschlagen können. In Berlin findet jährlich die WM Werkzeugmesse als Fachmesse für Kfz-Teile, -Zubehör, Reifen und Werkstattausrüstung statt. Eine neue Messeform hat die Firma Select Connect etabliert. Sie bietet einen 24-Stunden erreichbaren Marktplatz, der Ihnen den virtuellen Austausch mit Fachhändlern und Herstellern aus der Branche ermöglicht. Auch hier locken spezielle Messeprämien.
 

Einkaufspreise verhandeln im Neuwagengeschäft

Als Neuwagenverkäufer sind Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Franchisenehmer eines etablierten Herstellers oder Fahrzeugimporteurs. In den meisten Fällen werden Sie Fahrzeuge nicht selbst einkaufen, bevor Sie sie Kunden zum Verkauf anbieten. Sie treten als Vermittler auf, konfigurieren im Gespräch die Wunschfahrzeuge Ihrer Kunden und nehmen Bestellungen entgegen. Dennoch können Sie durch geschickte Verhandlungen mit dem Lizenzgeber einigen Spielraum für Ihre Verkaufsgespräche erwirken. Und so nach Ihrem Ermessen bestimmten Kunden mit Rabatten entgegenkommen, wo sonst eigentlich markeneinheitliche Verkaufspreise gelten. Natürlich wird der Hersteller oder Importeur im Gegenzug besonders hohe Verkaufszahlen von Ihnen erwarten. Mit diesen heben Sie sich von anderen Franchisenehmern ab und machen den augenscheinlichen Verlust wett. Insofern sind Anfragen nach erweiterten Vergünstigungen für etablierte Autohäuser mit guten Verkaufszahlen besonders erfolgsversprechend. Doch auch zu Beginn einer Geschäftsbeziehung sollten Sie die Frage nach höheren Rabattmöglichkeiten mutig angehen. Schließlich möchten Sie wohlsituierte Kunden möglichst langfristig an sich binden und in der Kfz-Branche Fuß fassen. Daher sollte ein gewisser Ermessensspielraum für Kundenverhandlungen direkt zu Beginn für Sie gegeben sein.
 

Fazit: Günstige Einkaufspreise machen Ihr Geschäft tragfähig

Wer gleich zu Beginn seiner Selbstständigkeit seine Einkaufspreise gut verhandelt, sichert sich langfristig eine gute Basis für ein erfolgreiches Geschäftsleben. Doch auch im Laufe der Selbstständigkeit lohnt es sich, noch einmal in Nachverhandlung zu gehen. Gerade, wenn Beziehungen zu Geschäftspartnern gefestigt sind und sich persönliche Ansprechpartner herauskristallisiert haben, sind solche Gespräche erfolgsversprechen. Zeigen Sie auf, dass Sie ein verlässlicher Partner mit langfristiger Ausrichtung sind und Vergünstigungen für beide Seiten Vorteile bringen.

Wer mehr über die Selbstständigkeit als Autohändler erfahren möchte, findet weiterführende Brancheninformationen auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

 

Autohändler

Weitere Artikel zu diesem Thema