In 3 Schritten den passenden Mitarbeiter finden!

Hand mit Mitarbeiter-Figuren

Die Suche nach den passenden Mitarbeitern kann recht anstrengend und zeitraubend sein. Bei der Personalwahl sitzen sie regelmäßig in der Zwickmühle. Die Angebote der Arbeitsagentur sind unpassend, auf Ihre Stellenanzeigen bewerben sich nicht die „Richtigen“ und das Investment in einem professionellen Personalberater möchten Sie meiden. Welche Schritte Sie gehen müssen, um ein Anforderungsprofil zu erstellen und wo Sie eben diesen Suchauftrag platzieren, verrät dieser Beitrag.
 

Schritt 1: Anforderungsprofil erstellen. So funktioniert‘s

Zunächst sollten Sie zusammentragen, welche Aufgaben Ihr künftiger Mitarbeiter bewerkstelligen soll. Notieren Sie die fünf Hauptaufgaben des neuen Mitarbeiters inklusive einer Reihenfolge, die zeigt, welche Aufgaben am wichtigsten sind. Ergänzen Sie diese Informationen um die Ziele, die der Mitarbeiter erreichen soll.

Achtung: Nutzen Sie nicht die Job-Description des Vorgängers, sondern überlegen Sie sich, welche Aufgaben Sie beim neuen Mitarbeiter ansiedeln wollen. Nutzen Sie die Chance, die Ihnen eine Neueinstellung bietet. So können Sie mit jeder Neueinstellung neue Aufgaben im Mitarbeiterpool platzieren.

Anschließend gilt es, die Hauptaufgaben um einen Kompetenzkomplex zu erweitern, den Sie wie folgt gliedern sollten:

  • Formale Anforderungen an den Bewerber. Hierunter fallen eine spezielle Ausbildung, zusätzlich erworbene Qualifikationen sowie berufspraktische Erfahrungen.

  • Fachliche Anforderungen an den Bewerber. EDV- und Sprachkenntnisse fallen ebenso in diese Rubrik wie etwa spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse.

  • Persönliche Anforderungen an den Bewerber. Verantwortungsbewusstsein, Stressresistenz und zielgerichtetes Denken sind heutzutage die wichtigsten persönlichen Anforderungen. Möglicherweise sind für Ihren neuen Mitarbeiter auch Lernbereitschaft und Kreativität entscheidend.

  • Weitere gefragte Kompetenzbereiche. Kompetenzen können sozialer und methodischer Natur sein. Hierunter fallen Fähigkeiten wie Konflikt- und Kritikfähigkeit ebenso wie Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen (soziale Kompetenzen). Rhetorische Fähigkeiten sowie die Fähigkeit, zu präsentieren, sind hingegen methodische Kompetenzen.

Bei der Formulierung des Anforderungsprofils gilt: Eine Litanei aller gewünschten Anforderungen aufzulisten, ist nicht zielführend. Achten Sie auf eine Schwerpunktsetzung, ähnlich wie bei der Priorisierung der Hauptaufgaben.
 

Schritt 2: Passenden Kanal wählen. Hier können Sie Mitarbeiter rekrutieren

Der Fachkräftemarkt ist hart umkämpft. Deswegen müssen Sie – ausgestattet mit einem guten Anforderungsprofil – auch diverse Kanäle mit Ihrem Suchauftrag bespielen. Diese Möglichkeiten stehen Ihnen dabei offen:

  • Interne Suche. Sie müssen nicht zwingend außerhalb Ihres Betriebs nach geeigneten Mitarbeitern suchen. Auch in ihrem Mitarbeiterstamm können sich bereits Mitarbeiter befinden, die bestens für die neue Stelle infrage kommen. Möglicherweise verschiebt das nur den Personalbedarf, sollte aber immer dann als Option bedacht werden, wenn Stellen zu besetzen sind, für die viel Firmen-Know-how notwendig ist.

  • Netzwerke. Platzieren Sie Ihr Stellengesuch in Ihrem Netzwerk – sowohl mündlich als auch in schriftlicher Form. Netzwerke können auch Branchen-Netzwerke sein, in denen sich gezielt Kenner der Branche sowie potentielle Nachwuchsfachkräfte aufhalten. Ein Praxisbeispiel kann auch Ihre Teilnahme bei einer Fachmesse sein. Direkt an Ihrem Messestand können Sie eine große Klientel potentieller Mitarbeiter ansprechen – von Praktikanten über Diplomanden bis hin zu erfahrenen Profis. Soziale Netzwerke fallen ebenfalls in diese Kategorie.

  • Onlinemedien. Diverse Onlinestellenbörsen gibt es mittlerweile am Markt. Hier können Sie – je nach Unternehmensgröße oder Stellenprofil – zwei Wege gehen. 1.) Sie platzieren Ihre Anzeige in mehreren Portalen mit großer Reichweite. So erreichen Sie viele Bewerber. 2.) Sie platzieren Ihre Anzeige in wenigen Portalen, die exakt für Ihr Anliegen das entsprechende Fachpersonal ansprechen. Auch Anzeigen auf Facebook und Google stellen einen Kanal der Mitarbeitersuche dar.

  • Printmedien. Eine Stellenanzeige in einem Printmedium zu platzieren, ist immer dann eine gute Wahl, wenn eine Stelle regional besetzt werden soll. Tipp: Suchen Sie nach einem Spezialisten, sollten Sie Ihre Anzeige in der Fachpresse platzieren.
     

Schritt 3: Bei der Personalwahl auf Zwischenmenschliches achten

Haben Sie in Schritt 1 und 2 alles richtig gemacht, sollten Sie nun einige Bewerber zur Auswahl haben. Prüfen Sie die Bewerbungen im ersten Schritt vor allem mit Blick auf die im Anforderungsprofil festgehaltenen Wünsche. Mit Blick auf die Anzahl der nun verbliebenen Bewerber können Sie entscheiden, ob Sie Einzelgespräche führen wollen oder einen Tag im Assessment Center vorbereiten möchten. Egal, welche Bewerberanzahl sie zu bewältigen haben – in diesem Schritt ist es entscheidend, auf der persönlichen Ebene ein Gefühl für die emotionale Intelligenz des Bewerbers zu entwickeln.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2018 zwischen ... [ weiter... ]

Mitarbeiter / Personal

Weitere Artikel zu diesem Thema