Wie müssen sich Brautmodengeschäfte versichern?

Brautgeschäft

Brautmodengeschäfte handeln mit hochpreisigen Kleidern, wertvollen Stoffen und exklusiven Brautaccessoires. Ein Verlust oder die Beschädigung Ihrer Ware bedeutet mehr als nur einen ideellen Rückschlag für Sie. Auch Ihre Kundinnen erwarten kompetente Beratung und die zuverlässige Einhaltung aller getroffenen Terminabsprachen. Diese Versicherungen schützen Betreiber von Brautmodengeschäften vor finanziellen Verlusten.
 

Geschäftsinhaltsversicherung

Mit der Geschäftsinhaltversicherung sind Ihre Waren und die gesamte Geschäftsausstattung gegen Schäden von außen versichert. Sie versichern über Ihre wertvollen Kleidungsstücke hinaus auch Umkleidekabinen, Spiegel, Regale und Kleiderständer. Ebenso Ihre Büroeinrichtung im hinteren Geschäftsbereich ist im Schadensfall abgesichert.

Einbruch, Diebstahl und Vandalismus

Manchmal folgt Diebstahl auf einen Einbruch. In anderen Fällen brechen ungebetene Eindringlinge Türen oder Fenster auf und verwüsten die Geschäftseinrichtung. Die Geschäftsinhaltsversicherung tritt bei beiden Varianten in Kraft. Für geklaute Waren, Möbel und anderes Inventar erstattet sie den Neuwert. Bei durch Vandalismus zu Schaden gekommene Einrichtungsgegenständen oder Waren übernimmt sie die Reparatur- und Instandsetzungskosten.

Feuer, Sturm und Leitungswasser

Die Geschäftsinhaltsversicherung deckt die Reparatur- und Instandsetzungskosten nach einem Wasser-, Sturm- oder Brandschaden ab. Somit sind Sie dann nicht auf sich allein gestellt. Sie übergeben nach einem eingetretenen Schaden die Regulierung Ihrem Versicherungsunternehmen. Dieses übernimmt die Erstellung von Reparaturgutachten und schlägt Ihnen im Bedarfsfall geeignete Betriebe für die Instandsetzung vor.
 

Einschluss: Betriebsunterbrechungsversicherung

Wenn Sie aufgrund eines Schadens Ihr Brautmodengeschäft vorübergehend schließen müssen, können Sie in dieser Zeit zwangsläufig keine Beratungstermine anbieten. Während Sie für Miete und Nebenkosten der Geschäftsräume weiterhin einstehen müssen, entgehen Ihnen auf der anderen Seite entsprechende Einnahmen. Diese gleicht die Betriebsunterbrechungsversicherung aus. Vereinbaren Sie einen durchschnittlichen Wert an Tageseinnahmen mit Ihrem Versicherungsexperten. Dieser wird Ihnen im Schadensfall erstattet.
 

Einschluss: Elektronikversicherung

Auch wenn Sie als Brautmodenberater vorwiegend mit Kleidung und nicht mit Elektronik handeln, kann der Einschluss einer Elektronikversicherung in der Geschäftsinhaltsversicherung sinnvoll sein. Beispielsweise, wenn Sie ein elektronisches Kassensystem betreiben oder Ihr Geschäftsbüro innerhalb des Ladenlokals liegt. Sämtliche elektronische Geräte sind mit dem zusätzlichen Einschluss gegen Überspannungsschäden – etwa Blitzeinschlag oder Überhitzung – abgesichert.

 

Betriebshaftpflichtversicherung

Schützen Sie sich umfassend vor sämtlichen Schadensersatzansprüchen, die von außen gegen Sie geltend gemacht werden können. Einen Basisschutz bietet Ihnen die Betriebshaftpflichtversicherung. Diese können Sie um verschiedene Module erweitern, sodass sämtliche Ihrer geschäftlichen Haftpflichtrisiken abgesichert sind. Sobald Sie Angestellte beschäftigen, sollten Sie diese ausdrücklich mitversichern. Der zusätzliche Einschluss ist bei den meisten Versicherungen kostenlos.

 

Schutz vor Ansprüchen aus Personenschäden

Zugegeben: Dass Sie in Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit einen Personenschaden verursachen, erscheint eher unwahrscheinlich. Doch sofern Sie auch mobile Dienstleistungen anbieten, liegt der Gedanke gar nicht mehr so fern. Beispielsweise bei einer Auslieferungsfahrt an einen Kunden kann es zu einem Unfall kommen. Gerade Personenschäden ziehen oftmals erhebliche Schadensersatzansprüche nach sich. In der Betriebshaftpflichtversicherung sind Personenschäden deshalb besonders umfangreich abgesichert. Sie leistet Behandlungskosten und Kosten für eventuelle Rehabilitationsmaßnahmen. Überdies zahlt sie Schmerzensgeld und gleicht für den Fall einer vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit des Geschädigten den entgangenen Verdienst aus. Für den betrieblichen Fuhrpark sollten Sie zusätzlich einen Einschluss in der Betriebshaftpflichtversicherung vereinbaren. Denn die private KfZ-Versicherung greift im Falle einer geschäftlichen Fahrt für Selbstständige nicht.
 

Schutz vor Ansprüchen aus Sachschäden

Die Betriebshaftpflichtversicherung springt ein, wenn ein Kunde einen Sachschaden gegen Sie geltend macht. Das Risiko erscheint für Sie als Brautmodengeschäftsführer zunächst nicht allzu groß. Doch was ist, wenn ein Mitarbeiter im Beratungsgespräch versehentlich ein Getränk über die Kleidung, das Mobiltelefon oder die teure Handtasche einer Kundin verschüttet? Je nachdem, wie erheblich der (Reparatur-)Schaden ausfällt, wird Ihr Kunde berechtigter Weise darauf bestehen, dass Sie hierfür aufkommen. Im Falle eines solchen Schadensersatzanspruches leistet die Betriebshaftpflichtversicherung. Sie übernimmt über anfallende Reparatur- oder Reinigungskosten hinaus auch den Wiederbeschaffungswert für Gegenstände, die einen Totalschaden erleiden.
 

Schutz vor Ansprüchen aus Vermögensschäden

Sie verkaufen Maßarbeit und Ihre Kundinnen erwarten, dass das bestellte Brautkleid am verkündeten Hochzeitstermin richtig sitzt. Doch manchmal passt ein Kleid bei der finalen Anprobe nicht. Zum Beispiel, wenn die Braut das selbst gesteckte Ziel eines Gewichtsverlustes nicht erreicht oder übertrifft. Oder Ihr Schneider falsch Maß nimmt und sich bei der Arbeit verschneidet. In anderen Fällen kommt es zu einem Lieferengpass und Sie erhalten das bestellte Kleid nicht zum vereinbarten Termin. Die finanziellen Folgen können für Sie verheerend sein. Sofern Sie keine Lösung anbieten können, wird schlimmstenfalls die gesamte Hochzeit abgesagt. Ihre Braut muss Kosten für bestellte Räumlichkeiten, Büffet oder gebuchte Unterhaltungsacts tragen. Diese wird sie verständlicher Weise an Sie weitergeben. Die Betriebshaftpflichtversicherung steht dann für Sie ein.
 

Einschluss: Passiver Rechtsschutz

In der Betriebshaftpflichtversicherung ist stets ein passiver Rechtsschutz kostenlos enthalten. Das bedeutet, dass der Versicherer prüft, ob Schadensersatzansprüche gegen Sie rechtsgültig sind. Dies gibt Ihnen eine zusätzliche Sicherheit. Die Kosten für entsprechende Gutachter oder einem eventuellen Gerichtsverfahren trägt die Versicherung.
 

Zusammenfassung: Umfassende berufliche Absicherung schützt vor finanziellem Ruin

Der Großteil an materiellen Risiken, denen Sie als Betreiber eines Brautmodensalons ausgesetzt sind, können Sie versichern. Holen Sie für einen möglichst umfassenden Schutz den Rat eines erfahrenen Versicherungsexperten ein. Schlagen Sie angebotene Zusatzeinschlüsse nicht leichtfertig aus, sondern wägen Sie sorgfältig ab, ob der Schutz für Sie sinnvoll ist. Eine höhere Versicherungsprämie lohnt sich, wenn sie Sie im Gegenzug vor dem finanziellen Ruin bewahrt.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2019 zwischen ... [ weiter... ]

Brautmode

Weitere Artikel zu diesem Thema