Selbstständig machen mit einem Anhängerverleih

Viele Geschäftsideen entstehen aus einer Alltagssituation, die nach einer funktionalen Lösung verlangt: Sind dementsprechend größere Gegenstände wie Möbel zu transportieren, reicht in vielen Fällen der Kofferraum des vorhandenen Autos nicht aus. Wer aber flexibel und ohne nennenswerte Investitionen den Transport meistern möchte, wird sich nach einem Anhängerverleih umschauen. Schon ist nachfrageorientiert die Ausgangslage für eine vielversprechende Geschäftsidee skizziert: selbstständig machen mit einem Anhängerverleih. Ein gewerblicher Anhängerverleih kann für Kunden eine attraktive Option sein, da eine Anschaffung eines Anhängers in den allermeisten Fällen wegen seltener Benutzung keine Option ist. Dieser praxisorientierte Beitrag wird in kompakter Form beleuchten, welche Aspekte bei der Existenzgründung mit einem Anhängerverleih besonders zu beachten sind. Da es bei dieser Geschäftsidee zweifelsohne auch um Sicherheitsaspekte im Straßenverkehr geht, kommt der Beachtung der formalen Rahmenbedingungen (siehe Kapitel zu Voraussetzungen) eine wichtige Rolle zu.
 

Existenzgründung mit Anhängerverleih: selbstständig machen mit Selbstfahrer-Vermietfahrzeugen

  • Analyse der Ausgangslage

  • Anhängerverleih gründen: Kosten & Investitionen

  • Kunden gewinnen: Alleinstellungsmerkmale & Marketing

  • Voraussetzungen, um Anhängerverleih betreiben zu dürfen

  • Verdienst mit einem Anhängerverleih?

     

Analyse der Ausgangslage

Grundsätzlich sind die geschäftlichen Chancen mit einem Anhängerverleih facettenreich, denn es kommen unterschiedliche Kundenkreise für die strategische Ausrichtung in Betracht. In erster Linie rücken Privatkunden in den Fokus, die umziehen oder einen sperrigen Gegenstand von A nach B transportieren wollen. Da ein Anhänger je nach Größe pro Tag nur etwa 50 Euro kostet, zögern die meisten Kunden nicht, diese flexible Option zu nutzen. Grundsätzlich kommen auch Geschäftskunden für die Ausrichtung in Betracht: Dabei kann es sich um Transportunternehmen handeln, die einen kurzfristigen Bedarf decken wollen, ohne gleich in einen neuen Anhänger zu investieren. Generell wird der Fokus aber eher im Privatkundenbereich liegen. Gerade in Großstädten gibt es täglich etliche Umzüge und so viele potenzielle Kunden, um eine hohe Auslastung sicherzustellen. Hier zeigt sich bereits, dass dem Standort im Zuge der Ausgangsanalyse eine besondere Bedeutung zukommt.
 

Standortanalyse und Anforderungen

Wer ein wenig zum Anhängerverleih googelt, wird eine Ansicht präsentiert bekommen, mit der bereits eine erste Konkurrenzanalyse vorgenommen werden kann. Welches Angebot gibt es bereits für einen Anhängerverleih am auserkorenen Standort? Wodurch zeichnet sich dieses Angebot aus? Welche Preise und Konditionen können Kunden dort nutzen? Eine solche Analyse offenbart sehr schnell, in welchem Wettbewerbsumfeld das eigene Angebot platziert werden muss. Zeigt sich, dass es bereits sehr viele Konkurrenten gibt, so kann der Plan von der Existenzgründung am anvisierten Standort schwierig werden. Heranzuziehen sind offizielle Daten in Bezug auf Umzüge: Wie viele Umzüge gibt es in der Stadt? Daraus lässt sich die potenzielle Auftragslage ungefähr ableiten. Je mehr direkte Konkurrenz am Standort vorhanden ist, desto differenzierter muss das eigene Angebot ausfallen. Nur so kann sichergestellt werden, dass das eigene Angebot aus Kundensicht mit Mehrwerten als attraktiv wahrgenommen wird (dazu später noch mehr).

Abgesehen von der reinen Standortanalyse müssen natürlich geeignete Räumlichkeiten gefunden werden, die sich idealerweise in einer verkehrstechnisch vorteilhaften Lage befinden. Je nach Anzahl und Größe der Anhänger wird eine größere Halle nötig sein, um die Anhänger sicher unterstellen zu können. Ein geräumiger Parkplatz für das Montieren und Rangieren wird ebenso notwendig sein wie ein Reparatur- und Wartungsbereich, in dem die Anhänger regelmäßig überprüft werden können. Ein kleines Büro ist ebenfalls empfehlenswert, um Kunden beraten zu können und alle vertraglichen Details bei der Übergabe eines gemieteten Anhängers zu klären. In den Büroräumen kann der Existenzgründer auch alle Aufgaben erledigen, die in Sachen Buchführung im operativen Geschäftsbetrieb zu erledigen sind. Dieser wichtige Aufgabenbereich sollte von Anfang an professionell und konsequent umgesetzt werden, um nicht irgendwann im eigenen Zahlenchaos den Überblick zu verlieren. Bei der Auswahl von Räumlichkeiten sind die Kosten im Blick zu halten, denn dieser immense monatliche Faktor wird gerade in der Startphase zu einer Herausforderung. Höhere Preise müssen durch eine exzellente Lage oder Infrastruktur langfristig gerechtfertigt sein.
 

Was ist speziell für diese Geschäftsidee zu beachten?

Die wichtigste Grundvoraussetzung besteht darin, im wahrsten Wortsinne belastbare Anhänger zu kaufen. In der Anfangsphase kann es in einem kleinen Betrieb eine Option sein, auf gebrauchte Modelle zurückzugreifen. Der Existenzgründer sollte sich in der Materie auskennen, um eine fundierte sowie nachhaltige Entscheidung treffen zu können. Wer sich mit Anhängern auskennt, weiß die Beschaffenheit und Langlebigkeit verschiedener Modelle einzustufen.
 

Flotte für den Geschäftsbetrieb zusammenstellen

Die Zusammenstellung einer Anhängerflotte sollte strikt nachfrageorientiert erfolgen: Welche Größe wird erfahrungsgemäß am häufigsten gebraucht? Und welche Anhängertypen sind mit den gängigsten PKW-Modellen überhaupt kompatibel? Es macht wenig Sinn, in viele große Anhänger zu investieren, die dann aber mit einem großen Teil von PKW gar nicht kompatibel sind. Der Aspekt der Qualität wird eine wichtige Rolle spielen, um Folge- und Ausfallkosten im Geschäftsbetrieb so gering wie nur möglich zu halten. Zu hinterfragen ist auch direkt zu Beginn, ob alle anfallenden Arbeiten selber ausgeführt werden können oder ob nicht zumindest ein Mitarbeiter anzustellen ist. Sofern die Installation für Kunden direkt erfolgt und auch die Wartung vor Ort übernommen werden soll, ist eine helfende Hand sicher im Falle einer guten Auslastung unverzichtbar. Und die Büroarbeit muss ja auch erledigt werden. Daher ist zu prüfen, ob die Hilfestellungen eines Buchhalters in Anspruch genommen werden sollen.
 

Bietet der Standort Chancen für eine Spezialisierung?

Zu prüfen ist, ob der Standort eine Spezialisierung für bestimmte Anhänger sinnvoll erscheinen lässt. Zu denken ist etwa an Pferdeanhänger, falls im Umkreis von X Kilometern viele Pferdeställe anzutreffen sind. Zu prüfen wäre dann, ob Besitzer über eigene Anhänger verfügen oder ob eine Mietlösung für flexible Transportzwecke für diese Zielgruppe in Betracht kommt.
 

Businessplan: Kosten und Investitionen

Die Gesamtsumme der notwendigen Investitionen sollte im Finanzteil des Businessplans genau beziffert werden. Sofern eine zweistellige Anzahl an Anhängern gekauft werden soll, entstehen schnell beträchtliche Summen. Um diese durch Fremdkapital decken zu können, wird der Businessplan in seiner Gesamtheit überzeugen müssen. Ansonsten werden sich Banken oder andere Geschäftspartner nicht für diese Geschäftsidee begeistern lassen.
 

Wichtigkeit nachhaltiger Entscheidungen

Wer in jeder Hinsicht nachhaltige Investitionsentscheidungen treffen will, sollte auf die Möglichkeit der Beschaffung von Ersatzteilen großen Wert legen. Hier kann es erfahrungsgemäß je nach Hersteller erhebliche Unterschiede geben. Den anfänglichen Kosten sollten Einnahmen für die ersten Geschäftsjahre gegenübergestellt werden, sodass Profitabilität erkennbar wird. Existenzgründer müssen zeigen, mit welcher Auslastung sie rechnen und welche Gewinne sich so aufgrund der vorgestellten Preispolitik einfahren lassen. Generell sollten alle Geschäftsbereiche im Businessplan eine klare strategische Ausrichtung sowie Profilierung am Markt erkennen lassen. Ferner sollte vor allem der Gründer mit Fachwissen und möglichst relevanten Erfahrungen glänzen.
 

USP: Warum sollten Kunden gerade diesen Anhängerverleih wählen?

Je intensiver die Konkurrenzsituation am anvisierten Standort ist, desto überzeugender wird diese Frage (im eigenen geschäftlichen Interesse!) beantwortet werden müssen. Das Preis-Leistungsverhältnis wird im Mittelpunkt der Alleinstellungsmerkmale und Mehrwerte aus Kundensicht stehen. Kampfpreise sind definitiv das falsche Mittel, um sich mit aller Macht in den Markt zu drängen. Denn dadurch werden die Gewinnmargen so gering ausfallen, dass allenfalls von einer Kostendeckung die Rede sein kann. Vielmehr kann ein ganzheitlicher Service Kunden überzeugen, indem etwa der Anhänger direkt fachmännisch montiert wird und eine sicherheitstechnische Einweisung gegeben wird. Bei der Rückgabe sollte alles schnell und möglichst unkompliziert verlaufen, inklusive Demontage. Bei der Buchung sind Kunden mehrere Möglichkeiten zu bieten. Abgesehen von der telefonischen Anfrage sind Online-Buchungen oder die Nutzung einer entsprechenden App zu prüfen. Eine Herausforderung wird darin bestehen, für Kunden wünschenswerte kurzfristige Verfügbarkeit sicherzustellen. Denn im Interesse des Betreibers eines Anhängerverleihs muss es liegen, möglichst immer alle Anhänger auszuleihen. Das kann aber zu Problemen führen, da neue Kunden eventuell nicht mehr bedient werden können. In diesem Fall kann auch eine kritische Wachstumsschwelle erreicht worden sein, die weitere Investitionen in den eigenen Fuhrpark erforderlich macht. Wer diese ‚Probleme‘ als Existenzgründer hat, darf sich aber bereits über einen florierenden Geschäftsbetrieb freuen.
 

Strategische Optionen zur Geschäftserweiterung

Wer sich selbstständig mit einem Anhängerverleih machen möchte, kann daraus eine eigene Geschäftsidee entwickeln. Es spricht aber auch vieles dafür, diese Dienstleistung als Erweiterung in andere Geschäftsideen zu integrieren. Tankstellen, Reifenhändler und Kfz-Werkstätten könnten mit diesem Service für einen Mehrwert sorgen und die Einnahmebasis insgesamt breiter aufstellen. Insofern kann es sich für Existenzgründer lohnen, einen Blick auf die Liste mit Geschäftsideen zu werfen, um mögliche Integrationspotenziale zu finden.
 

Voraussetzungen, um Anhängerverleih gründen zu können

Wer Anhänger dauerhaft und gewinnorientiert vermieten möchte, wird ein Gewerbe anmelden müssen. Der Erhalt des Gewerbescheines ist die formale Berechtigung, um einen Anhängerverleih offiziell betreiben zu dürfen. Wer Anhänger gewerblich nutzen will, muss eine Versicherungslösung herbeiführen. Zu beachten ist, dass nur recht wenige Versicherungen Tarife für solche Mietanhänger anbieten. Um für ein hohes Maß an Sicherheit zu sorgen, muss alle 12 Monate eine Hauptuntersuchung für die Anhänger durchgeführt werden. In der Fachsprache wird ein Anhänger übrigens als ‚Selbstfahrer-Vermietfahrzeug‘ bezeichnet. In dieser Hinsicht müssen alle Anhänger ebenfalls bei der zuständigen Zulassungsstelle angemeldet werden. Dabei hat der explizite Hinweis zu erfolgen, dass es sich um Mietfahrzeuge handelt. Diese Anmeldung ist aber nur möglich, wenn eine Versicherungsbestätigung vorgewiesen werden kann und die Gewerbeanmeldung bereits vorgenommen wurde.

Inwiefern ein Sachkundenachweis im Rahmen der Gewerbeanmeldung für einen Anhängerverleih zu erbringen ist, sollte frühzeitig geklärt werden. Zu beachten ist, dass es in jedem Bundesland unterschiedliche Regelungen gibt. Hinzu kommt, dass das konkrete Leistungsspektrum Hinweise auf eine erweiterte Nachweis- oder sogar Erlaubnispflicht ergeben kann. In formaler Hinsicht muss die geschäftliche Tätigkeit beim Finanzamt erfasst werden, womit automatisch alle Buchführungspflichten für den operativen Geschäftsbetrieb greifen. Es muss das Ziel sein, Risiken zu minimieren und jederzeit für Professionalität zu sorgen.

Jede Vermietung vertraglich fixieren

Insofern sollte für jeden Anhängerverleih ein Vertrag aufgesetzt werden, indem alle Details geklärt werden. Das betrifft insbesondere die Rückgabemodalitäten, die Abwicklung möglicher Schadensfälle und die Dokumentierung des Zustands des Anhängers bei der Übergabe. Auf diese Weise besteht für beide Seiten Klarheit, was in welchem Fall passiert. Zu hinterfragen ist, ob und wenn ja mit welchem Selbstbehalt Kunden im Schadensfall belegt werden können und welche Kaution hinterlegt werden sollte?


Kunden gewinnen für einen Anhängerverleih?

Idealerweise sind die oben angesprochenen Alleinstellungsmerkmale so zugkräftig, dass Kunden diese Anhängervermietung als attraktive Option ansehen. Nichtsdestotrotz gilt es, Präsenz zu zeigen, um in der Kundenwahrnehmung als Problemlösung platziert zu werden. Eine suchmaschinenoptimierte Homepage und Local SEO Maßnahmen sollten sicherstellen, dass im Internet suchende Kunden auf der Homepage des eigenen Anhängerverleihs landen. Annoncen in regionalen Zeitungen, Radiowerbung und Flyer sind weitere Möglichkeiten, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Denkbar ist es auch, Werbung in Autowerkstätten oder anderen ‚thematisch passenden‘ Unternehmen im Rahmen der Möglichkeiten zu platzieren. Genutzt werden sollte auch von Anfang an das große Werbepotenzial der Anhänger selbst. Diese werden jeden Tag bewegt und können unterwegs viele potenzielle Kunden erreichen. Insofern sollten an mehreren Stellen Name und Kontaktdaten des Anhängerverleihs deutlich erkennbar sein.
 

Zufriedene Kunden sind die beste Werbung

Nicht zu vergessen in diesem Bereich ist die Kundenzufriedenheit. Zufriedene Kunden werden persönliche Weiterempfehlungen geben oder im Internet eine imagewirksame Bewertung verfassen. Das Gegenteil, also schlechte Bewertungen, kann natürlich eine imageschädigende und für potenzielle Kunden abschreckende Wirkung haben. Daher sind Existenzgründer gut beraten, auf eine hohe Servicequalität größten Wert zu legen und nachzuverfolgen, wie das Unternehmen im Internet dargestellt wird.
 

Verdienst mit eigenem Anhängerverleih?

Hier lassen sich keine zuverlässigen Werte angeben, da die meisten Geschäftsbetreiber sich nicht gerne in die Bücher schauen lassen. Letztlich kommt es vor allem darauf an, wie viele Anhänger das Unternehmen hat und wie oft diese zu möglichst vorteilhaften Konditionen vermietet werden können. Im Businessplan müssen Gründer ihre kalkulatorischen Hausaufgaben machen, damit sie mit einem Anhängerverleih gut verdienen können. Preise müssen aus Kundensicht attraktiv sein und dennoch nach Abzug aller Kosten eine ansprechende Gewinnmarge erlauben. Ist diese bezifferbar und wird mit einer angenommenen Gesamtauslastung für einen Monat gerechnet, so lässt sich der Verdienst mit einem Anhängerverleih recht genau prognostizieren. Die Frage nach der Höhe des Gewinns mit einem Anhängerverleih hängt unmittelbar mit der Preisgestaltung und der Kostenstruktur zusammen. Hohe Mietkosten für einen Standort wirken sich negativ auf den Verdienst mit einem Anhängerverleih auf. Auf der anderen Seite wird ein guter Standort aber für eine bessere Auftragslage sorgen.
 

Zusammenfassung für die Geschäftsidee ‚selbstständig machen mit einem Anhängerverleih‘

  1. Diese Geschäftsidee löst ein Alltagsproblem, das im Zusammenhang mit dem Transport von sperrigen Gegenständen auftritt

  2. Die Standort- und Konkurrenzanalyse im Businessplan muss zeigen, inwiefern der auserkorene wirtschaftliche Aktionsradius eine nachhaltige Geschäftsentwicklung in Aussicht stellt

  3. Je nach Konkurrenzsituation ist zu prüfen, ob eine Spezialisierung auf bestimmte Anhängertypen sinnvoll erscheint

  4. Um Kunden für einen Anhängerservice zu gewinnen, muss das neue Unternehmen Präsenz zeigen: Das gilt für eine suchmaschinenoptimierte Internetpräsenz ebenso wie für Werbung auf den Anhängern selber

  5. Um einen Anhängerverleih betreiben zu können, ist ein Gewerbe anzumelden. Die Anhänger müssen versichert und bei der Zulassungsstelle gemeldet werden

  6. Die Höhe des Gewinns mit einem Anhängerverleih hängt unmittelbar mit der Auslastung und der spezifischen Kostenstruktur des Betriebs zusammen.

KFZ Anhänger hintereinander

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

 

Lesen Sie auch...