Selbstständig machen mit dem Verkauf / Vertrieb von Fertiggaragen

Perspektivenreiche Abstellmöglichkeit für Gründer: Es gibt viele gute Gründe, sich hier näher mit der Geschäftsideeselbstständig machen mit dem Verkauf/der Vermittlung von Fertiggaragen‘ zu befassen. In vielen Industrienationen und vor allem in Deutschland ist das Auto nach wie vor ein wichtiges Statussymbol. Es gilt, das ‚Heilig’s Bleche‘ bestmöglich vor mutwilligen Beschädigungen, Unwettern (Hagelschäden etc.), stetigen Witterungseinflüssen und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Und im Winter kann die Garage dafür sorgen, dass das Eiskratzen und Wegschaufeln von Schnee entfällt. Und wer sein Auto als Halter in einer (Fertig)garage parkt, profitiert durch das geringere Risiko von einer günstigeren Versicherungspolice. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Autos auf deutlich über 47 Millionen gestiegen. Es handelt sich also um einen attraktiven Zielmarkt, zumal Garagenstellplätze vielerorts Mangelware sind.
 

Was zeichnet eine Fertiggarage aus?

Eine Fertiggarage muss nicht vor Ort gebaut werden, sie wird direkt mehr oder weniger komplett am gewünschten Standort platziert. Lösungen lassen sich also wesentlich schneller als beim Bau einer Garage umsetzen. Dabei geht Flexibilität mit einer Fertiggarage keineswegs verloren, denn Hersteller bieten in aller Regel unterschiedlichste Designs, Größen und Funktionen (z. B. automatische Türöffnung). Der Preis für Kunden steht direkt fest und auch die Genehmigung ist weitaus einfacher zu erhalten, da vielerorts Vereinfachungen für Fertiggaragen vorgesehen sind. Um diese und weitere Fragen müssten sich Existenzgründer kümmern, wenn sie sich selbstständig mit dem Verkauf/der Vermittlung von Fertiggaragen machen wollen. Die hier diskutierten Themen sollten bei der Existenzgründung mit dem Verkauf von Fertiggaragen eine Rolle spielen:

  • Ausgangsanalyse: Warum selbstständig machen als Verkäufer für Fertiggaragen?

  • Voraussetzungen, um sich als Handelsvertreter für Fertiggaragen selbstständig zu machen?

  • Marketing: Wie Kunden gewinnen für Fertiggaragen?

  • Wie viel lässt sich mit dem Verkauf von Fertiggaragen verdienen?


Voraussetzungen, um sich mit Verkauf/Vermittlung von Fertiggaragen selbstständig zu machen:

Wer sich in diesem Zielmarkt selbstständig machen möchte, wird einen Partner an seiner Seite brauchen. Andernfalls müsste ein Unternehmen gegründet werden, das Fertiggaragen baut und aus einer Hand vertreibt. Wer sich mit einem Anbieter für Fertiggaragen selbstständig machen möchte, wird als Handelsvertreter agieren. Die rechtlichen Grundlagen hierfür sind in § 84 des Handelsgesetzbuches (https://www.gesetze-im-internet.de/hgb/) festgeschrieben. Darüber hinaus muss vor der Aufnahme der Tätigkeit ein Gewerbe angemeldet werden. Ob eine Erlaubnispflicht vorgesehen ist, hängt vom Leistungsspektrum bzw. der Frage ab, ob die beratende Tätigkeit sicherheitsrelevanter Natur ist. In jedem Fall gilt es, durch die Abhängigkeit von einem Unternehmen eine Scheinselbstständigkeit zu vermeiden. Um Kunden fundiert und mit Blick auf wünschenswerte Planungssicherheit beraten zu können, sind belastbare Fach- und Rechtskenntnisse (Bauvorschriften, Genehmigungen etc.) absolut erforderlich. Wer sich bei Anbietern von Fertiggaragen ‚bewirbt‘, wird in dieser Hinsicht seine Eignung abgesehen vom Verkaufstalent nachweisen müssen.


Ausgangslage: Warum selbstständig machen mit Fertiggaragen?

Wie selbstständig machen mit der Vermittlung von Fertiggaragen? Das ist die erste und wohl drängendste Frage im Vorfeld der Umsetzung dieser Geschäftsidee. Wer ein wenig zu dieser Geschäftsidee bzw. dem Produkt Fertiggaragen recherchiert, wird einige Hersteller finden. Auf deren Homepage und auf Stelleportalen sind Annoncen zu finden, in denen selbstständige Vertriebsmitarbeiter (= Handelsvertreter) gesucht werden. Das ist der formale Einstieg, um sich als Verkäufer für Fertiggaragen selbstständig zu machen. Es handelt sich demnach um einen etwas anderen Weg in die Selbstständigkeit, der einer Bewerbung nahe kommt. Das Resultat wird aber im Idealfall eine selbstständige Tätigkeit sein und bei der Verhandlungsgesprächen (!) haben Gründer die Chance, die Konditionen aktiv mitzubestimmen. Denn als selbstständiger Handelsvertreter für Fertiggaragen werden sie von vereinbarten Provisionen leben.


Vorteile von Fertiggaragen = überzeugende Verkaufsargumente/Mehrwerte

Wie bereits angedeutet, bieten Fertiggaragen zahlreiche Vorteile. Zu den wichtigsten zählen…

  • Schnelle Montage und Inbetriebnahme

  • Kurze Planungszeit

  • Vereinfachtes Genehmigungsverfahren

  • Individuelle Konfigurationsmöglichkeiten (Größe, Design etc.)

  • Flexibilität: Fertiggaragen können bei einem Umzug mitgenommen werden

  • Geringere Kosten im Vergleich zu Garagen in Massivbauweise

Diese Vorteile zeigen, auf welche Aspekte bei der Vermarktung bzw. insbesondere in Beratungsgesprächen abgezielt werden sollte. In Kombination mit einer fundierten Fachberatung können so zahlreiche Kaufanreize wirkungsvoll in Szene gesetzt werden. Bei der Fachberatung geht es nicht um die passende Konfiguration der Fertiggarage für die eigenen Verwendungszwecke, sondern um baurechtliche Fragen. Kunden mit der Frage ‚Wo/Wie darf ich eine Fertiggarage?‘ aufstellen möchten vom Verkäufer eine belastbare Antwort hören. Im Idealfall wird der Verkauf mit einem umfassenden Servicepaket angeboten, sodass der Kunde mit behördlichen Genehmigungen nur sehr indirekt in Berührung kommt. Grundsätzlich ist die jeweilige Bau- bzw. Garagenverordnung am Standort maßgeblich.
 

Businessplan: Formen & Ressourcen der Existenzgründung konkretisieren

In diesem ratgebenden Beitrag wird die Option fokussiert, sich als selbstständiger Handelsvertreter für Fertiggaragen selbstständig zu machen. Mit dem Businessplan könnten Gründer natürlich auch eine strategische Alternative in Betracht ziehen, sofern eine Markt-, Standort- und Konkurrenzanalyse hierfür Potenziale erkennen lässt. Denkbar ist es, ein eigenes Unternehmen für Fertiggaragen hochzuziehen und sich mit einem ganz eigenen Angebot am Markt zu platzieren. Durch Kooperationen mit Fertighausanbietern ließen sich vielversprechende Kooperationen schließen. Allerdings erscheint der Markt für Fertiggaragen schon sehr konkurrenzlastig zu sein, sodass die Chancen am Standort und in der Region ernsthaft geprüft werden müssten. Die strategische Ausrichtung bringt natürlich einen wesentlich höheren Planungsaufwand mit sich, ganz zu schweigen von den finanziellen Herausforderungen und dem damit einhergehenden finanziellen Risiko. Wer sich hingegen mit einem Partnerunternehmen als Handelsvertreter selbstständig macht, muss keine großen Investitionen zu Beginn stemmen. Im Gegenteil: Mit einem breit aufgestellten Marketing (siehe weiter unten) kann es direkt an die Verkaufsaktivitäten gehen!

Der Vorteil von etablierten Unternehmen in diesem Bereich ist, dass sie bereits auf einen Markennamen und eine gewisse Expertise zurückgreifen können. Wer sich selbstständig mit dem Verkauf/der Vermittlung von Fertiggaragen machen möchte, muss sich erst ein Profil erarbeiten. Insofern könnte es langfristig und mit der notwendigen Vernetzung im Zielmarkt eine Option sein, ggf. mit weiteren Geschäftspartnern über den Aufbau eines eigenen Unternehmens nachzudenken.
 

Marketing für selbstständige Handelsvertreter für Fertiggaragen

Wer als Verkäufer für Fertiggaragen auf selbstständiger Basis mit einem Unternehmen zusammenarbeitet, wird in der Regel auf diverse Marketinginstrumente zurückgreifen können. Zudem ist es wahrscheinlich, dass über die Homepage des Anbieters regionale Anfragen reinkommen. Um die Marketingaktivitäten so breit wie möglich anzulegen, sollte über einen eigenen suchmaschinenoptimierten Internetauftritt nachgedacht werden. Wonach suchen Kunden vor Ort genau, die sich für eine Fertiggarage interessieren? Abgesehen von der Kundengewinnung ohne nennenswerten Ressourceneinsatz kann eine optimierte Homepage hilfreich dabei sein, die eigene Bekanntheit zu erhöhen und sich als Experte auf diesem Gebiet zu profilieren.
 

Ausrichtung auf Zielgruppe: Das ist zu beachten!

Um Verkaufserfolge sicherzustellen, sollten alle Marketingmaßnahmen optimal auf die anvisierte Zielgruppe abgestimmt werden. Neben Privatkunden können auch Verwaltungs- oder Wohnbaugesellschaften in den Fokus rücken. Diese könnten durch die Installation von Fertiggaragen zukünftigen Mietern einen begehrten Stellplatz anbieten und ihrerseits hierfür jeden Monat eine zusätzliche Gebühr verlangen. Es spricht nichts dagegen, sich auf beide Zielgruppen zu fokussieren, zumal im Falle von Immobiliengesellschaften der Verkauf gleich mehrerer Fertiggaragen möglich wäre.
 

Verdienst mit Verkauf/Vertrieb von Fertiggaragen?

Der Verdienst als Verkäufer für Fertiggaragen (Handelsvertreter) wird in erster Linie von der Höhe der vereinbarten Provisionen abhängen. Steht die prozentuale Höhe der Provision fest, so ließe sich anhand eines durchschnittlichen Preises und einer angenommenen Anzahl an Verkaufsabschlüssen eine Verdienstprognose erstellen. Klarheit sollte in jedem Fall darüber herrschen, dass ohne Verkauf von Fertiggaragen kein Verdienst erzielt wird. Das unterscheidet eine komplett selbstständige Tätigkeit vom Angestelltendasein. Insofern wird hier deutlich, dass das persönliche Verkaufstalent entscheidend für den Verdienst als Handelsvertreter für Fertiggaragen sein wird. Referenzwerte sind nur schwierig in Erfahrung zu bringen. Wer jedoch im Monat einige Kaufabschlüsse realisiert, sollte gut von dieser Tätigkeit leben können.
 

Vorsicht vor der Gefahr der Scheinselbstständigkeit

Wer kein eigenes Unternehmen für Fertiggaragen gründet, begibt sich als Handelsvertreter unbestreitbar in eine gewisse Abhängigkeit. Daraus darf aber auf keinen Fall Weisungsgebundenheit (d.h. Integration in Prozesse) werden, denn dies käme der Scheinselbstständigkeit gleich. Angesichts dessen sollte beiden Seiten daran gelegen sein, die Zusammenarbeit unter klaren und völlig transparenten Bedingungen zu regeln.
 

Der Teufel liegt im Detail…

Zur professionellen Arbeitsweise eines selbstständigen Verkäufers für Fertiggaragen gehört es, den gesamten Kauf samt Beratung vertraglich sauber abzuwickeln. Schließlich hängen auch Gewährleistungspflichten oder Garantien mit dem Kaufabschluss zusammen. Die vertragliche Gestaltung sollte ebenso professionell gemanagt werden wie die eigene Buchhaltung. Letztlich ist Professionalität ein wichtiges Kriterium für Kundenzufriedenheit. Und zufriedene Kunden sind sehr viel eher bereit, den Verkäufer für Fertiggaragen weiterzuempfehlen.
 

Man könnte auch auf diese Geschäftsidee kommen…

Viele kennen das aus dem eigenen Alltag: Wenn eine Wohnung oder ein Haus über keinen eigenen geschweige denn gesicherten Parkplatz verfügt, käme eine Fertiggarage wie gerufen. Und nicht wenige Menschen nutzen die Garage auch, um Fahrräder oder weitere Gegenstände nebst PKW zu lagern. Angesichts dessen und der Tatsache, dass Garagen/Stellplätze in vielen deutschen Städten begehrt sind, könnte man auf die Idee kommen, sich mit der Vermietung von (Fertig)garagen selbstständig zu machen. Das ist allerdings nur in einem rechtlich begrenzten Rahmen möglich. Mehr dazu können angehende Existenzgründer hier (https://www.selbststaendig.de/garagen-vermieten-gewerbe-anmelden) nachlesen.


Welche Versicherung(en) brauchen selbstständige Handelsvertreter?

Die Rentenvorsorge tragen Selbstständige in ihren eigenen Händen. Eine Fachberatung kann zeigen, welche verfügbaren Produkte am Markt für die eigenen Pläne sowie das persönliche Sicherheitsbedürfnis in Frage kommen. Die Frage ‚Was passiert mit der Krankenversicherung nach der Existenzgründung?‘ beschäftigt ebenfalls viele, da die Gesundheit ein essentieller Faktor für die eigene Ertragskraft ist. Wer vorher gesetzlich krankenversichert war, kann dies als freiwillig Versicherter weiterhin bleiben. Durch den Status der Selbstständigkeit eröffnet sich die Möglichkeit, in die private Krankenversicherung zu wechseln. Ein Vergleich von diversen Anbietern/Tarifen zeigt schnell, wie eine individuelle Gesundheitsversorgung aussehen kann. Basis für die Höhe der Beiträge in der PKV sind neben dem individuellen Gesundheitsrisiko die Bausteine, die gezielt gewählt oder ausgelassen werden können. Ein wichtiger Baustein ist die Krankentagegeldversicherung, die im Krankheitsfall Verdienstausfälle in der vertraglich vereinbarten Höhe kompensieren kann.
 

Zusammenfassung/FAQ für die Geschäftsidee ‚selbstständig machen mit Vertrieb von Fertiggaragen‘


1. Warum selbstständig machen als Verkäufer von Fertiggaragen?

Weil es sich angesichts der genannten Produktvorteile und der Größe des Zielmarktes um eine vielversprechende Geschäftsidee mit nachhaltigen Chancen zu handeln scheint.


2. Wie selbstständig machen mit Verkauf/Vermittlung von Fertiggaragen?

Grundsätzlich gibt es zwei strategische Grundoptionen, wobei erstere in diesem Beitrag schwerpunktmäßig vorgestellt wurde:
1) Selbstständig machen als selbstständiger Handelsvertreter für Fertiggaragen (in Kooperationen mit Anbietern in der Region)
2) Gründung eines eigenen Unternehmens und Verkauf/Vertrieb von Fertiggaragen aus einer Hand.


3. Welche Gefahr besteht bei der Existenzgründung als Verkäufer/Vermittler von Fertiggaragen?

Falls eine Abhängigkeit von nur einem Unternehmen vorliegt, ist das Risiko für eine Scheinselbstständigkeit gegeben. Um dieses zu vermeiden, sollten beide Seiten von Beginn an für klare und somit rechtsverbindliche Verhältnisse sorgen. Wer ein eigenes Unternehmen für Fertiggaragen gründet, setzt rein strukturell auf eine 100%-tige Form der beruflichen Selbstständigkeit.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?