Businessplan - eine professionelle Vorlage bringt Struktur in die Planung

    © Coloures-Pic – fotolia.com

    Die Entscheidung für den Weg in die berufliche Selbstständigkeit ist getroffen, die passende Geschäftsidee entsprechend gefunden. Doch bevor es an den operativen Start gehen kann, sollte der Geschäftserfolg gewissenhaft und vor allem ganzheitlich geplant werden. Insofern führt kein Weg an einem professionellen Businessplan vorbei. Darin legen Gründer die Grundsteine für nachhaltigen Erfolg, indem sie sich mit allen wesentlichen Grundpfeilern ihres Geschäftsmodells befassen. Welche Absatzchancen bietet ein Produkt/eine Dienstleistung? Wie groß ist der potenzielle Gewinn? Wie gestaltet sich die Konkurrenzsituation? Welcher Standort ist zielführend? Wie sollten Preise kalkuliert werden? Mit welchem Finanzierungs- und Investitionsbedarf ist buchstäblich zu rechnen? Welche Marketingstrategie soll gefahren werden? Welche Preis- und Produktgestaltung ist dazu zielführend?


    Ein Businessplan gibt zentrale Antworten zur gewinnorientierten Geschäftsausrichtung

    Diese und weitere Fragen werden strukturiert in einem Businessplan aufgearbeitet, sodass am Ende ein stimmiges und realistisches Gesamtkonzept steht. Dieses hat für jeden Existenzgründer eine fundamental wichtige Bedeutung, um die Weichen von Beginn an auf nachhaltigen Erfolg zu stellen und um etwaige Schwachstellen frühzeitig zu erkennen. Aber mehr noch: Auch die externe Funktion eines Businessplans ist sehr wichtig, denn dieses Dokument kann externe Geldgeber bzw. Banken überzeugen, benötigte finanzielle Ressourcen freizugeben. Und eben jene finanziellen Ressourcen sowie deren realistische Planung entscheiden sehr oft über Erfolg oder Misserfolg. Eine noch so gute Geschäftsidee wird scheitern, wenn die Finanzen nicht richtig geplant werden. Die große Mehrheit der Existenzgründungen scheitert innerhalb der ersten beiden Jahre an nicht soliden Finanzen. Insofern ist die Ausarbeitung eines stimmigen Businessplans eine absolute Pflichtaufgabe für jeden Existenzgründer.
     

    Businessplan Vorlage nutzen: Geschäftliche Komplexität ohne Expertenwissen in eine übersichtliche Form bringen

    Nicht wenige Existenzgründer fühlen sich ein wenig erschlagen, wenn es um die detaillierte Ausarbeitung eines Businessplans geht. Insofern kann es von großer Hilfe sein, auf eine strukturierte Vorlage zurückzugreifen, um den Rahmen vorzugeben und an alle wichtigen Aspekte zu denken. Nur so kann die Geschäftsidee auf eine tragfähige Basis gestellt werden. Eine Vorlage gibt die Struktur und alle wesentlichen Inhalte eines Businessplans vor, sodass sich Gründer mit allen Schlüsselaspekten auseinander setzen müssen. Eine besonders große Hilfe ist dabei für viele angehende Selbstständige die Möglichkeit, ihr Vorhaben durchkalkulieren zu können. Mit entsprechenden Hilfestellungen lässt sich der Finanzierungsbedarf möglichst realistisch beziffern. Und natürlich sparen Vorlagen auch Zeit, denn unerfahrene Gründer müssen so nicht erst alle Informationen zur Struktur eines Businessplans mühevoll zusammensuchen. Viele Muster und Vorlagen für einen professionellen Businessplan enthalten auch ratgebende Anteile, sodass Existenzgründer nützliches Hintergrundwissen mit in ihre Ausarbeitungen einfließen lassen können. Hinweise für mögliche Förderzuschüsse können buchstäblich sehr wertvoll sein, um das gesamte Vorhaben auf finanziell tragfähige Beine zu stellen.
     

    Alles in perfekter Form für den Geschäftserfolg: Muster/Vorlage für den Businessplan

    • Die eigene Geschäftsidee ohne Expertenwissen auf eine tragfähige Basis stellen: Muster/Vorlagen für einen Businessplan sind eine ideale Lösung für unerfahrene Existenzgründer
    • langes Recherchieren entfällt, da sofort eine gängige und anerkannte Struktur für Businesspläne genutzt werden kann
    • Existenzgründer können einen praxiserprobten Rahmen für die Ausarbeitung nutzen und so die Geschäftsidee perfektionieren, um externe Geldgeber zu überzeugen
    • nützliche Tools in Businessplan Vorlagen sind eine wertvolle Hilfe in Bezug auf die Kalkulation erfolgskritischer finanzieller Aspekte
    • strukturierte Objektivität: Hinweise und Hilfestellungen sorgen für eine fundierte und durchdachte Auseinandersetzung mit der eigenen Geschäftsidee


    Welche Vorlage sollte ich nehmen?

    Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter für Businessplanvorlagen. Einige kostenlos, andere widerrum kostenpflichtig. Doch scheuen Sie sich nicht davor, einen geringen Kostenbeitrag hierfür aufzuwenden. Denn in guten Businessplanvorlagen steckt viel Wissen und Vorarbeit, die Ihnen verständlicherweise niemand umsonst bereitstellt. Kostenlose Vorlagen sind zudem oft nicht auf eine bestimmte Tätigkeit ausgerichtet, sondern sehr allgemein gehalten. Wir haben mehrere Businessplanvorlagen für Sie getestet, und empfehlen Ihnen die Nutzung der formblitz-Vorlagen. Die Muster gehen hier auf die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Tätigkeit ein und sind von Experten geschrieben.

    Das könnte Sie auch interessieren...

    Ohne fundierten Businessplan gibt es keinen nachhaltigen Geschäftserfolg

    Die Entscheidung für den Weg in die berufliche Selbstständigkeit ist für Existenzgründer in vielfacher Hinsicht ein großer Schritt, der mit gewissen finanziellen Risiken verbunden ist. Die Aussicht jedoch, sich selber frei verwirklichen zu können, wiegt als zentrale Antriebskraft stärker.

    Vorlagen für einen GbR Gesellschaftsvertrag nutzen

    Wer sich in bestimmten Bereichen selbstständig machen und nicht als eingetragener Kaufmann (e.K.) agieren möchte, muss sich auf der Suche nach Alternativen in puncto Rechtsform machen. Gerade Geschäftsmodelle, bei denen Zusammenschlüsse mit anderen Unternehmern bzw.

    Muster-Arbeitsvertrag für Einstellungen nutzen

    Viele Selbstständige starten ihre Unternehmung zunächst alleine als Ein-Mann-Betrieb. Dies funktioniert bei vielen Geschäftsmodellen problemlos, da die Auftragslage zu Beginn oftmals überschaubar ist und zudem Personal einer der kostenintensivsten Faktoren darstellt. Insofern fehlen in der Startphase schlichtweg meistens die finanziellen Mittel, um Mitarbeiter einstellen zu können.