Vorlage für einen privaten Darlehensvertrag

Wie heißt es sprichwörtlich so schön: Beim Geld hört die Freundschaft auf! Insofern kann ein privater Darlehensvertrag für alle Beteiligte Rechtssicherheit schaffen, wenn finanzielle Mittel für eine Existenzgründung aus dem Familien- oder Bekanntenkreis kommen. Prinzipiell können mündliche Absprachen für ein solches Vorhaben reichen. Viele Rechtsstreitigkeiten zeigen aber, dass mündliche Abmachungen im Nachhinein oft unterschiedlich ausgelegt werden und nicht belastbar sind. Daher gilt es, auch bzw. gerade für Freunde oder Verwandte, die sich als Geldgeber/Investor anbieten, mit einem privaten Darlehensvertrag für Sicherheit zu sorgen. Mit einem Muster, das alle wesentlichen Inhalte einer solchen Vereinbarung enthält, sind alle auf der sicheren Seite. Zu beachten ist, dass Banken infolge der Finanzkrise eine deutlich restriktivere Kreditvergabepolitik betreiben, sodass es gerade für kleine Unternehmen extrem schwierig ist, an Kredite zu kommen. Insofern ist es nicht selten eine attraktive und nahe liegende Option, sich finanzielle Mittel aus dem familiären Umfeld zu holen. Rechtlich belastbar sind nur schriftliche Verträge. Kommt es zu einem Rechtsstreit, so sind mündliche Absprachen nicht viel wert.
 


 

 

An einem privaten Darlehensvertrag führt im Grunde kein Weg vorbei

Beide Seiten sollten einen solchen Vertrag als selbstverständlich ansehen, wenn finanzielle Mittel über einen bestimmten Zeitraum geliehen werden. Vor allem der Darlehensgeber erlangt so mehr Sicherheit und Gewissheit über die Konditionen und die Rückzahlung. Insofern gehen Gründer mit einem solchen Dokument einen großen Schritt auf Geldgeber zu, der sehr vertrauenserweckend wirken kann. Generell werden zwei Exemplare ausgefüllt, wovon eins beim Darlehensnehmer verbleibt. Wie im Bankensektor üblich, sollte es auch im privaten Bereich Sicherheiten geben, um möglichen Zahlungsausfällen entgegenzuwirken. Solche Regelungen können im Einzelfall sehr unterschiedlich ausfallen. Bei größeren Summen empfiehlt es sich, notariellen Rat einzuholen. In diesem Kontext kann ein notarielles Schuldanerkenntnis sinnvoll sein, das die Höhe des gewährten Darlehens enthält. Sollte es zu Ausfällen bei der Rückzahlung kommen, müsste unter Umständen kein Gericht eingeschaltet werden.
 

Privater Darlehensvertrag: Inhalte in der Kurzübersicht

Ein zentraler Bestandteil ist die Darlehenssumme, die über einen bestimmten Zeitraum zurückgezahlt werden soll. Es versteht sich von selbst, dass größere Summe in der Regel einen längeren Zeitraum zur Tilgung brauchen. Um für Klarheit von Anfang an zu sorgen, ist die Darlehensdauer schriftlich zu fixieren. Hier sind individuelle Spielräume nutzbar. Wenn die Laufzeit nicht im Vertrag fixiert wird, so erfolgt die Rückzahlung nach der Kündigung durch eine der beiden Parteien. Paragraf 488 (Absatz 3) des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sieht für diesen Fall eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vor. Selbstverständlich sollten auch Modalitäten zu Zinsen fixiert werden, wobei sich eine Vorgehensweise nahe an den aktuellen Marktzinsen empfiehlt. Andernfalls könnte es passieren, dass das Finanzamt das Darlehen als Schenkung wertet, was mit Blick auf steuerrechtliche Konsequenzen unangenehm werden könnte. Auch die Rückzahlungsmodalitäten sollten geregelt werden. Neben der Anzahl der Raten kann auch deren Auszahlungsweise bestimmt werden (monatlich oder alles nach Ablaufen der Darlehensdauer). Für einen möglichen Zahlungsverzug sind entsprechende Verzugszinsen zu vereinbaren. Die Homepage der Bundesbank informiert über die diesbezüglich relevanten Basiszinssätze. Gerade bei hohen Darlehenssummen sollten Sicherheiten benannt werden. Konkrete Formen wären etwa eine Sicherungsabtretung oder eine Sicherungsübereignung. Zudem ist eine Eintragung einer Grundschuld im Grundbuch denkbar, sofern Immobilien als Sicherheit eingebracht werden können. Hierfür ist jedoch der Weg zum Notar unumgänglich. Ebenfalls für hohe Darlehenssummen ist ein notarielles Schuldanerkenntnis empfehlenswert. Der Darlehensgeber hat so die Möglichkeit, eine Zwangsvollstreckung auch ohne ein zeitraubendes Gerichtsverfahren zu bewirken. Der Vertrag sollte erst mit einem solchen Schuldanerkenntnis abgeschlossen werden. Schließlich sollte auch ein Kündigungszeitpunkt festgelegt werden, sodass eine ordentliche Kündigung nicht nötig ist. Aus wichtigen Gründen kann ein Darlehensvertrag übrigens auch vor dem vereinbarten schon gekündigt werden.
 

Vorteile von Vorlagen für einen privaten Darlehensvertrag nutzen

Wer sich schnell und ohne langwieriges Genehmigungsverfahren Geld von Freunden oder aus dem Kreise der Familie leihen will, sollte mit einem privaten Darlehensvertrag von Beginn an für Transparenz und Vertrauen sorgen. Gerade unter Freunden bzw. Verwandten sollte die wünschenswerte Rechtssicherheit nicht zu kurz kommen. Wer sich in der Rechtsmaterie nicht auskennt, kann mit einer Vorlage für einen privaten Darlehensvertrag schnell einen rechtssicheren und somit belastbaren Rahmen schaffen. Die Vorlage enthält alle relevanten Angaben, die einer privater Darlehensvertrag aufweisen sollte. Insofern ist die Individualisierung nach dem Download schnell zu erledigen, sofern Klarheit über die vereinbarten Bedingungen herrscht. Natürlich können auch jenseits der Vorgaben individuelle Regelungen getroffen werden, die für das gewährte Darlehen eine große Bedeutung haben. Für sehr hohe Summen ist es immer eine lohnenswerte Optionen, einen erfahrenen Notar auf einen fertigen Vertrag schauen lassen.
 

Vorteile von Vorlagen für einen privaten Darlehensvertrag in der Zusammenfassung:

  • Da die Kreditvergabe von Banken sehr restriktiv geworden ist, ist es für viele Gründer naheliegend, sich Geld bei der Familie oder Freunden zu leihen
  • Beim Geld hört die Freundschaft auf: Daher sollte ein privater Darlehensvertag unbedingt schriftlich fixiert werden (im Falle eines Rechtsstreites sind getroffene mündliche Vereinbarungen nicht wirklich belastbar)
  • Ein privater Darlehensvertrag schafft für beide Seiten wünschenswerte Rechtssicherheit. Bei sehr hohen Summen ist ein zusätzliches Schuldanerkenntnis empfehlenswert
  • Mit einer Vorlage kann ein privater Darlehensvertrag schnell mit Rechtsicherheit geschlossen werden, da alle relevanten Inhalte vorgegeben sind. Diese müssen mit Blick auf die individuellen Absprachen nur noch schriftlich fixiert werden.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

 

Selbstständig machen ohne Eigenkapital

Weitere Artikel zu diesem Thema