Vorlagen für Kaufverträge zur Rechtssicherheit nutzen

Handschlag für Vertragsabschluss

Der Kauf bzw. Verkauf gehört zu den wichtigsten Aktivitäten, die nach einer Existenzgründung an der Tagesordnung stehen. In Deutschland ist es üblich, in einem Kaufvertrag alle Details schriftlich festzuhalten, sodass für beide Vertragsparteien wünschenswerte Rechtssicherheit herbeigeführt werden kann. Wer unerfahren in der Materie ist und kein Budget für eine ausführliche Rechtsberatung hat, kann mit professionellen Vorlagen für einen Kaufvertrag eine belastbare Basis nutzen. Mit wenigen Klicks ist es möglich, die Vertragsinhalte zu individualisieren. Doch wie kommt ein Kaufvertrag zustande? Welche Inhalte sind in einem Muster-Kaufvertrag vorgesehen? Diesen Fragen und der Vorteilhaftigkeit der Nutzung von Vorlagen für Kaufverträge soll in diesem Beitrag nachgegangen werden. Insgesamt soll kompaktes Wissen für Existenzgründer zum Thema Kaufvertrag vorgestellt werden.
 

Was ist ein Kaufvertrag in rechtlicher Hinsicht?

In rechtlicher Perspektive bezeichnet ein Kaufvertrag zwei Willenserklärungen, die sich aufeinander beziehen. Details werden in Paragraf 433 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt. Demnach verpflichtet sich der Verkäufer zur Übergabe der Kaufsache, damit sich der Käufer Eigentum verschaffen kann. Zuvor wird dem Käufer ein Angebot gemacht, das er annehmen oder auch ablehnen kann. Die Bezahlung kann im Kaufvertrag auf unterschiedliche Weise festgelegt werden. Diese Regelungen haben für Existenzgründer eine große Bedeutung, da Zahlungseingänge eine unmittelbare Auswirkung auf die Liquidität haben. Muss ein Produkt erst noch nach Kundenwunsch erstellt werden, so kann der Zeitpunkt der vollständigen Begleichung der offenen Rechnungssumme durchaus in der Zukunft liegen.
 

Wann kommt ein Kaufvertrag zustande?

Von zentraler Bedeutung mit Blick auf diese Frage sind die Begriffe Angebot und Annahme. Bestellt z.B. ein Kunde bei einem Existenzgründer ein Produkt in einem Webshop, so ist der Vertrag nach dem Anklicken des entsprechenden Buttons formal noch nicht zustande gekommen. Ein rechtskräftiger Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer den Auftrag annimmt und bestätigt. Generell ist ein Angebot in rechtlicher Hinsicht nur dann wirksam, wenn wesentliche Vertragsbestandteile enthalten sind. Damit sind vor allem der Kaufpreis, die Vertragsparteien und die eigentliche Kaufsache gemeint. Natürlich wird ein Kaufvertrag nicht bei jeder Transaktion explizit aufgesetzt. Vielmehr kommt ein Kaufvertrag immer ins Spiel, wenn ein hochpreisiges Gut erworben und mögliche finanzielle Risiken ausgeschlossen werden sollen. Dies kann im Geschäftsalltag z.B. der Fall sein, wenn ein Grundstück oder ein Auto gekauft wird. Gleiches gilt natürlich auch für den Fall, dass Betriebseigentum verkauft werden soll. Mit den Unterschriften unter einem Kaufvertrag wird das Angebot rechtskräftig angenommen. Käufer und Verkäufer haben die Pflichten zu erfüllen, die sich aus dem Kaufvertrag ergeben. Durch die Option der Individualisierung können einzelne Klauseln im Kaufvertrag gezielt angepasst werden.
 

Warum überhaupt ein Kaufvertrag?

Prinzipiell kann ein Kaufvertrag auch mündlich oder durch konkludentes Handeln begründet werden, wenn ein Kunde in einem Geschäft mit Waren zur Kasse kommt. Bei mündlichen Kaufverträgen besteht aber immer das Risiko, dass später keine Beweiskraft durch ein Dokument genutzt werden kann. Daher sollte Folgendes gelten:

Gerade bei hochpreisigen Gütern ist der Abschluss eines Kaufvertrages nötig, um wünschenswerte Rechts- und somit auch Planungssicherheit herbeizuführen. Nur ein formal korrekt geschlossener Kaufvertrag gibt Käufer und Verkäufer die Möglichkeit, ihr Recht unter Umständen geltend zu machen. Das ist immer dann der Fall respektive nötig, wenn ein Vertragspartner seinen Pflichten nicht nachkommt. Konkret könnte es sein, dass der Käufer den vereinbarten Preis nicht zahlt oder der Verkäufer nach Zahlungseingang das Produkt nicht wie versprochen zur Verfügung stellt. Ohne einen Kaufvertrag als Basis hätten es beide Seiten schwer, die relevanten Vorgänge zu dokumentieren und ihr Recht einzufordern. Im Übrigen müssen Vertragspartner geschäftsfähig bzw. volljährig sein, um einen Kaufvertrag abschließen zu können. Ist ein Käufer noch minderjährig, so darf der Kaufpreis nicht über den üblichen finanziellen Mitteln (= Taschengeld) liegen. Andernfalls hat ein solcher Kaufvertrag rechtlich keine Bindungskraft.
 

Grundsätzliches Wissen für Existenzgründer

Wer als Existenzgründer bzw. Selbstständiger eine Vorlage für einen Kaufvertrag nutzt, deckt alle wichtigen Aspekte in einer rechtssicheren Form ab, und zwar auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung. Zudem haben individualisierbare Muster für einen Kaufvertrag den entscheidenden Vorteil, dass nichts übersehen werden kann. Jede Vorlage für einen Kaufvertrag enthält in dieser Hinsicht den erforderlichen Mindestinhalt. Generell ist zu betonen, dass ein Kaufvertrag in nur wenigen Fällen einer bestimmten Formvorschrift unterliegt. Dies gilt vor allem für den Kauf einer Immobilie, der zudem in Deutschland notariell beurkundet werden muss. Für Unternehmer ist es von großer praktischer Bedeutung, dass in Bezug auf Verbraucher das Verbraucherschutzrecht gilt. Wer abgesehen davon Waren online verkauft, muss Kunden ein 14-tätiges Widerrufsrecht einräumen. Die Wirkung eines Vertrages wird dadurch deutlich, dass er nach seinem Abschluss einzuhalten ist.
 

Form & Inhalt von Kaufverträgen: Mit einer Vorlage nichts vergessen

Gerade beim Kauf von Immobilien gilt es, mit einem rechtssicheren Vertrag für eine belastbare Basis zu sorgen. Denn wer als Unternehmer neue Geschäftsräume für den Expansionskurs nutzen will, muss dies mit planbarer Sicherheit tun können. Gerade für Fälle, in denen Formvorschriften zu wahren sind, empfiehlt sich die Nutzung einer Vorlage für einen Kaufvertrag. Im Speziellen muss bei einem Kaufvertrag für ein Grundstück deutlich werden, dass es erst mit der Eintragung in das Grundbuch an den Käufer geht. Im Übrigen bleibt ein Kaufvertrag auch dann in der Gesamtheit gültig, falls eine Klausel nicht rechtswirksam ist.
 

Durch Individualisierung klare Verhältnisse schaffen

Diskussionen und Rechtsstreitigkeiten kann gezielt entgegengewirkt werden, indem in einem Kaufvertrag alle notwendigen Klauseln ausformuliert werden. Unter Umständen kann es Sinn machen, sich zwecks Beratung einen erfahrenen Rechtsbeistand mit in das Boot zu holen. Wer eine Vorlage für einen Kaufvertrag nutzt, kann sich nach dem Download schnell einen Überblick über relevante Inhalte verschaffen. Von grundlegender Bedeutung für die Rechtswirksamkeit ist, dass der Begriff Kaufvertrag explizit genannt werden sollte. Ansonsten enthalten Vorlagen für Kaufverträge in aller Regeln folgende Angaben:

  • Name und Kontaktdaten der Vertragsparteien

  • präzise Inhaltsbeschreibung, Angaben zum Vertragsgegenstand

  • Angaben zu Menge/Größe und Kaufpreis

  • Liefertermin bzw. Datum der Übergabe

  • Erläuterung der Lieferbedingungen

  • Zahlungsweise und Zahlungsziel

  • gewährte Garantien

  • Eigentumsvorbehalte als Sicherheit für den Verkäufer

  • Erfüllungsort

  • Gerichtsstand

  • Ort und Datum
     

Bedeutsame vertragliche Aspekte in der Praxis

Im operativen Geschäftsbetrieb spielen Kaufverträge vor allem dann eine Rolle, wenn es um Mängel und Gewährleistung geht. Dieser Aspekt ist von immenser Bedeutung, wenn Selbstständige etwa Elektrotechnik vertreiben. Im Kaufvertrag wird für beide Seiten detailliert dargestellt, wie mit welchem Fall zu verfahren ist. Grundsätzlich ist hierbei zwischen Rechts- und Sachmängeln zu unterscheiden. Rechtsmängel können bei einem Grundstückskauf auftreten, wenn das Grundstück durch Dritte belastet ist. Von einem Sachmangel wird gesprochen, wenn das gelieferte Produkte nicht der geschilderten Beschaffenheit entspricht oder schlichtweg nicht funktioniert. Wer eine Vorlage für einen Kaufvertrag nutzt, kann auf detaillierte und belastbare Regelungen in diesem Bereich zurückgreifen. Mehr noch: Durch die Nutzung von sachkundigen Formulierungen kann der Sachverhalt präzise und rechtlich verbindlich auf den Punkt gebracht werden. Abgesehen vom schriftlich fixierten Recht sollten sich Unternehmer aber überlegen, wie sie ihren Kunden mit Service und Kulanz entgegenkommen wollen.
 

Professioneller Umgang mit Retouren/Reparaturen

Reparaturen und Retouren sind für beide Seiten ein Ärgernis. Aber unzufriedene, abwandernde Kunden und negative Kritik im Internet sind mit Sicherheit im dynamischen Wettbewerb das Letzte, was Unternehmer für den anvisierten Wachstumskurs brauchen. Es versteht sich von selbst, dass im Zuge einer ganzheitlichen Planung auch alle Geschäftsprozesse auf die vertraglichen Regelungen ausgerichtet werden müssen. Schließlich erwarten Kunden schnelle Lösungen, falls ein Produkt nicht die Erwartungen erfüllt. Grundsätzlich ist noch darauf hinzuweisen, dass eine Gewährleistung gesetzlich vorgeschrieben ist. Eine Garantie hingegen wird vom Anbieter freiwillig gewährt. Sie kann von potenziellen Kunden daher als starker, vertrauensbildender Mehrwert gesehen werden. Für nicht wenige Kunden sind gewährte Garantien letztendlich kaufentscheidend.
 

Vorlagen für Kaufverträge nutzen: Vorteile in der Übersicht

  • Handlungsorientierte Lösung für Existenzgründer: Auch ohne Vorkenntnisse lässt sich schnell ein rechtskräftiger Vertrag für diverse Geschäftsaktivitäten aufsetzen. Im hektischen Geschäftsalltag bleibt nicht die Zeit, Inhalte mühsam zusammenzusuchen

  • Budgetschonende Lösung gerade für die finanziell kritisch Startphase der Existenzgründung

  • Vorlagen für Kaufverträge sind für verschiedene Bereiche vorhanden (z.B. für den Immobilienkauf)

  • Inhaltliche Vollständigkeit in Kombination mit rechtssicheren Formulierungen stellt sicher, dass Existenzgründer durch die Verwendung von Vorlagen für Kaufverträge wünschenswerte Planungssicherheit herbeiführen können

  • Formvorschriften bei einigen Vertragsarten können durch die Verwendung von Vorlagen gezielt berücksichtigt werden (man denke vor allem an den Immobilien(ver)kauf)

  • Mündliche Kaufverträge sind zwar möglich, aber keine erstrebenswerte Lösung im Geschäftsbereich. Im Streitfall fehlt dann eine heranziehbare ‚Beweisquelle‘, um die eigenen Ansprüche einzufordern

  • Kostenlose Vorlagen für Kaufverträge bieten oft nicht die nötige Rechtssicherheit, die ein Vertragsabschluss aber gerade eröffnen soll

  • Nach dem Download kann ein Kaufvertrag sofort genutzt bzw. in kurzer Zeit individualisiert werden

  • Exzellente Kosten-Nutzen-Relation, da eine Vorlage für einen Kaufvertrag immer wieder verwendet/angepasst werden kann.


Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2019 zwischen ... [ weiter... ]

Weitere Artikel zu diesem Thema