Selbstständig machen als Autofolierer

Mann beklebt Auto mit Folie

Auf der Suche nach einer perspektivenreichen Geschäftsidee, die sich auch für Quereinsteiger anbietet, können Existenzgründer sich hier mit der Option ‚selbstständig machen als Folierer‘ praxisorientiert befassen. Es handelt sich um ein relativ neues Berufsbild, für das mittlerweile sehr viele Weiterbildungsoptionen angeboten werden. Dies zeigt letztlich, dass vom Markt her gesehen mit einer starken Nachfrage zu rechnen ist. In den letzten Jahren ist für die professionelle Folierung bzw. Fahrzeugfolierung der Begriff Car Wrapping geprägt worden.
 

Moderne Geschäftsidee rund um das Auto!

Googelt man Folierer, so landet man eigentlich immer auf Seiten für professionelle Leistungen rund um das Folieren von Autos. Insofern könnte die Geschäftsidee ebenso gut ‚selbstständig machen als Autofolierer‘ heißen. Es handelt sich seit den letzten Jahren um einen Trend, der vor allem in der Tuningszene immer mehr Anhänger findet. Aber auch Unternehmen können mit professionellen Folierungen werbetechnisch im wahrsten Wortsinne sehr gut fahren. Und auch Privatkunden nutzen immer häufiger professionelle Folierungen, um den Innenraum vor Sonnenlicht zu schützen (vor allem Eltern mit kleinen Kindern) oder um den Lack mit speziellen Folien mit dem Ziel des Werterhalts an stark beanspruchten Stellen zu schützen. Die Chancen und Zielgruppe sind umrissen: Nun gilt es, Fahrt aufzunehmen und alle Planungen erfolgs- und marktorientiert durchzuführen. Genau das soll in diesem Beitrag anhand ausgewählter Themen geschehen.
 

Perspektiven zur Tätigkeit als Autofolierer prüfen

Wer sich selbstständig machen möchte, sollte sich ganzheitlich vorbereiten. Dazu gehört es, mögliche alternative oder verwandte Geschäftsideen zu prüfen. Hier auf selbststaendig.de ist dies möglich, da eine Vielfalt an chancenreichen Geschäftsideen praxisorientiert vorgestellt wird. Wer sich als Folierer bzw. mit Car Wrapping selbstständig machen möchte, kann auch eine Existenzgründung als Fahrzeugaufbereiter (https://www.selbststaendig.de/geschaeftsideen/fahrzeugaufbereitung) oder Fahrzeuglackierer (https://www.selbststaendig.de/geschaeftsideen/fahrzeuglackierer) prüfen. Je nach Planung und eigenen Fachkenntnissen können Leistungen aus allen Geschäftsideen vereint werden, um Kunden ein attraktives Angebot mit überzeugenden Mehrwerten anbieten zu können. Letztlich ist Car Wrapping als eine Art Alternative zu Lackierungen zu sehen, die mehr Flexibilität bei deutlich geringeren Kosten erlaubt.

Existenzgründung als Folierer: selbstständig machen in einem Wachstumsmarkt

  • Ausgangslage: Markt für Car Wrapping

  • Businessplan für Autofolierer

  • Kunden gewinnen als selbstständiger Folierer

  • Voraussetzungen, um sich als (Auto)folierer selbstständig zu machen

  • Verdienst als Autofolierer?

     

Analyse der Ausgangslage

Wer als selbstständiger Folierer die Tuningszene in Deutschland anvisiert, kann auf einen attraktiven Zielmarkt setzen, in dem jedes Jahr Umsätze in Milliardenhöhe erwirtschaftet werden. Aber auch der Privatkundenmarkt bietet zahlreiche wirtschaftliche Argumente für die Umsetzung dieser Geschäftsidee: Aktuellen Zahlen zufolge geben etwa 20 % der Deutschen jährlich für die Autopflege rund 1.000 Euro aus. Die professionelle Autofolierung kann mit Blick auf den Werterhalt von Fahrzeugen vermarktet werden, wodurch sich weitere Chancen für eine potenzialorientierte Platzierung am Markt ergeben. Seit jeher besitzt das Auto in Deutschland einen hohen Wert als Statussymbol. Neben diesem immateriellen Wert sind viele Besitzer aber natürlich vor allem am Erhalt des realen Wertes interessiert, um den Wertverlust über die Jahre so gering wie möglich zu halten. Angesichts dessen ergeben sich für das aufstrebende Car Wrapping zahlreiche Wachstumsperspektiven, sofern die Geschäftsidee strategisch klug und vor allem nachhaltig am Markt platziert wird.
 

Entwicklungen in diesem Geschäftsbereich

Das Angebot für Fahrzeugfolierungen ist in den letzten 20 Jahren entstanden, wobei sich gerade in den letzten Jahren ein andauernder Trend herauszukristallisieren scheint. So verwundert es nicht, dass Folierungen mittlerweile im Leistungsspektrum von Taxiausrüstern, Werbetechnikern, Betrieben für die Scheibentönung sowie von Lackierern zu finden sind. Neben Komplettfolierungen, die sich in der Tuningszene einer großen Beliebtheit erfreuen, können auch punktuell funktionale bzw. wirksame Farbtupfer aufgeklebt werden. Bei der Fahrzeugfolierung handelt es sich um eine handwerkliche Tätigkeit, für die es weder eine staatlich anerkannte noch eine zentral organisierte Ausbildung gibt. Gleichwohl bieten mittlerweile diverse Anbieter Lehrgänge zu diesem Tätigkeitsfeld an, sodass diese Geschäftsidee auch Seiteneinsteigern offensteht.
 

Kein Erfolg ohne fundierte Fachkenntnisse!

Es versteht sich von selbst, dass sich Erfolg nur mit handwerklichen Fähigkeiten und Kenntnissen erreichen lassen wird. Schließlich müssen die Folien sehr präzise angebracht werden, da sie mehrere Jahre halten sollen. Schlechte Qualität wird sich nicht nur rumsprechen, sie ist auch sichtbar. Die Branche für (Auto)folierungen erweist sich jedenfalls als Wachstumsmarkt, der vielversprechende Chancen für eine Existenzgründung zu eröffnen scheint.
 

Volle Durchsicht mit dem Businessplan als Folierer?

Was wird für die Umsetzung dieser Geschäftsidee benötigt? Bevor es losgeht, muss das Handwerk‘ erlernt werden, und zwar praktisch sowie theoretisch. Denn beim Anbringen von Folien sind z.B. konkrete Temperaturen zu beachten. Wer sich als Folierer selbstständig machen möchte, muss also mit einer Ausbildung gewissermaßen in Vorkasse treten. Anders sieht es aus, wenn diese Tätigkeit ohnehin schon in Zuge des Angestelltendaseins ausgeübt wird. In diesem Falle kann die Existenzgründung auf wertvollen Erfahrungswerten fußen. Um Car Wrapping als professionelle Dienstleistung anzubieten, ist zunächst eine aussagekräftige Standortanalyse durchzuführen. Der Businessplan bietet den richtigen Rahmen, um erfolgskritische Themen und unternehmerische Handlungsfelder zielfokussiert auszuarbeiten. Was den Standort angeht, so ist vor allem die Konkurrenz zu analysieren. Zudem sollte die Kaufkraft mit offiziellen Daten bemessen werden, da es sich gerade beim Tuning eher um ein Luxusgut handelt, das man sich leisten können muss.
 

Leistungsspektrum & Zielgruppe für Folierer

Wer Firmen ins Visier nehmen möchte, sollte die Dichte und Investitionsbereitschaft im Vorfeld prüfen. Hier wird deutlich, dass zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Planung schon Klarheit über die anvisierte Zielgruppe herrschen sollte. Denn die Zielgruppe entscheidet darüber, welches Leistungsspektrum die besten Chancen für hohe Einnahmen eröffnet. Für die Existenzgründung mit Car Wrapping könnten im Leistungsspektrum folgende Dienstleistungen angeboten werden:

  • Autoglasfolierung (Scheibentönung)

  • Lackschutzfolierung (Wertterhalt)

  • Teil- oder Vollfolierung (Tuning oder für Werbezwecke)

Mit einem breit aufgestellten Leistungsspektrum kann natürlich eine größere Zielgruppe angesprochen werden. Je nach Standort und Konkurrenzsituation kann es aber durchaus sinnvoll sein, sich auf ein Fachgebiet zu spezialisieren. Aus Kundensicht wird es wichtig sein, sich als erfahrener Fachbetrieb zu profilieren. Im Leistungsspektrum ist auch das fachmännische Entfernen von Folien anzulegen, da sich hieraus Folgeaufträge ergeben können. Wer sich mit Folien auf Fahrzeugwerbung spezialisieren möchte, wird so immer wieder neue Werbebotschaften aufkleben können. Neben der Anbringung von Werbefolien kommt natürlich auch die ‚Erstfolierung‘ von Fahrzeugen in Frage. Insofern können Existenzgründer speziell nach neuen Firmen suchen, die eine Fahrzeugflotte nutzen. Eine wachsende Fahrzeugflotte wiederum kann der Schlüssel für eine nachhaltig gute Auftragslage sein.
 

Warum der Businessplan überzeugen muss

Der Standort erfordert natürlich auch geeignete Räumlichkeiten in Form einer Werkstatt. Auf eine gute Erreichbarkeit bzw. Infrastruktur ist insbesondere in langfristiger Hinsicht Wert zu legen. Für die Einrichtung eines Betriebs für (Auto)folierung (Car Wrapping) können angesichts dessen schnell hohe Investitionskosten entstehen, die im Businessplan sorgfältig zu planen sind. In der Mehrheit der Fälle wird es nötig sein, mit einem überzeugenden Businessplan externe Geldgeber mit ins Boot zu holen.
 

Mehrwerte beim Marketing in den Fokus rücken

Wer als Folierer Kunden gewinnen will, muss sie sichtbar und mit starken Argumenten überzeugen. Im Bereich der Fahrzeugwerbung kann eine Folierung je nach Karosserie und Umfang als Orientierung zwischen 500 und 5.000 Euro Kosten. Angesichts des sich in Grenzen haltenden Materialeinsatzes lassen sich bei einer schnellen Arbeitsweise hohe Gewinne erzielen. Warum aber sollten Unternehmen für Fahrzeugwerbung mehrere tausend Euro ausgeben? Diese Frage muss der gesamte Marktauftritt des Folierers überzeugend beantworten. Im Falle der Fahrzeugwerbung ist zu betonen, dass es sich um eine langfristige Werbeinvestition handelt, da Folien je nach Beschaffenheit 4 bis 7 Jahre halten. Durch die Mobilität werden aufgeklebte Werbebotschaften jeden Tag sehr vielen potenziellen Kunden ins Auge springen. Wer sich auf Tuningfans ausrichten möchte, muss nicht wirtschaftlich, sondern eher emotional argumentieren bzw. Kunden mit sichtbarer Individualität begeistern. Wer diese als professioneller Car Wrapper liefert, kann für einzigartige Ergebnisse stolze Preise verlangen. Wer den funktionalen Schutz von Folien in puncto Werterhalt in den Fokus rückt, sollte entsprechende Vorteile bei der Beratung bzw. im Verkaufsgespräch anbringen.
 

Die Rolle des Internets für das Marketing

Die Kundengewinnung wird nur mit einem ganzheitlichen Leistungsspektrum von der Beratung, Angebotserstellung bis hin zur Planung und detailreichen Umsetzung funktionieren. Um für potenzielle Kunden auffindbar zu sein, gilt es, abgesehen vom realen Standort im Internet Präsenz zu zeigen. Eine auf funktionale Keywords ausgerichtete Homepage ist der Schlüssel, um die Kundenakquise zu großen Teilen zu automatisieren bzw. das Angebot reichweitenstark zu vermarkten. Mittlerweile ist es so, dass die Mehrheit von Interessenten online nach Informationen bzw. Anbietern sucht, bevor eine Kauf- oder Investitionsentscheidung getroffen wird. Zudem können eine Internetseite, ein Blog oder Aktivitäten auf Social-Media-Kanälen genutzt werden, um das eigene Können sichtbar unter Beweis zu stellen oder neue Folientrends zu forcieren. Neue Materialien, Druckverfahren oder verbesserte Beständigkeit (z.B. gegenüber hohen Temperaturen) können für die anvisierte Zielgruppe zugkräftige Mehrwerte darstellen.

 

Selbstständig machen als Folierer: Job aufgeben?

Wer noch seinem Beruf nachgeht und mit dem Gedanken spielt, sich als Folierer bzw. mit Car Wrapping selbstständig zu machen, muss diesen nicht sofort kündigen. Um mehr finanzielle Sicherheit zu erlangen, lässt sich die berufliche Selbstständigkeit Schritt für Schritt auch über den Nebenerwerb umsetzen. Der Arbeitgeber ist um Erlaubnis zu bitten, und schon kann der Einstieg in die Selbstständigkeit konkrete Formen annehmen. Auf diesem Wege lässt sich z.B. die vorbereitende Ausbildung absolvieren. Stehen die Örtlichkeiten und der Plan vom Business, so können erste Kunden gewonnen werden. Irgendwann wird das Geschäft dann so gut laufen, dass der Job gekündigt werden kann.
 

Voraussetzungen, um sich als Folierer selbstständig zu machen

Da es noch keine einheitliche Ausbildung gibt, darf sich jeder Folierer bzw. Autofolierer nennen. Vor der Aufnahme der Geschäftstätigkeit ist zwingend ein Gewerbe anzumelden. Mit einer Erlaubnispflicht bzw. dem Nachweis spezifischer Qualifikationen ist in der Regel nicht zu rechnen, solange sich die Tätigkeit auf das Anbringen von speziellen Folien beschränkt. Anhaltspunkte hierfür lassen sich aus dem Leistungsspektrum ableiten, das ohnehin im Zuge der Gewerbeanmeldung ausführlich darzulegen ist. Sofern aber im Leistungsspektrum Arbeiten vorgesehen sind, die die Karosserie und somit Sicherheitsaspekte betreffen, ist in der Regel ein Meistertitel im Kfz-Bereich nachzuweisen. Wer eine Ausbildung im Kfz-Bereich absolviert hat, bringt ggf. von Haus aus die notwendigen Qualifikationen mit. In jedem Fall sind die persönlichen Zugangsvoraussetzungen im Vorfeld zu klären, und zwar so früh wie möglich.
 

Verdienst als selbstständiger Folierer (Car Wrapping)?

Da es sich noch um ein recht junges Berufsbild handelt, liefern Gehaltsportale noch keine wirklichen Verdienstdaten zur Orientierung. Der oben skizzierte Preisrahmen für eine komplette Fahrzeugfolierung deutet aber an, dass sich mit dieser Tätigkeit sehr gutes Geld verdienen lässt. Voraussetzung ist aber eine wirtschaftliche Herangehensweise bei der Kostenkalkulation sowie eine möglichst schlanke Kostenstruktur. Bei der Kalkulation von Angeboten, die auf den ersten Blick sehr teuer aussehen können, sind konsequent alle anfallenden Kosten zu berücksichtigen, ebenso der Material- und Zeitaufwand. Letztlich müssen die Preis- und Angebotskalkulationen es erlauben, dass Existenzgründer abgesehen vom eigenen Lohn Gewinne erwirtschaften. Diese sind notwendig, um Rücklagen zu bilden und neue Investitionen für den weiteren Wachstumskurs zu tätigen.
 

Zusammenfassung für die Geschäftsidee ‚selbstständig machen als Folierer (mit Car Wrapping)‘

  1. Es handelt sich um einen wachsenden Markt mit vielfältigen Zielgruppen und chancenreichen Wachstumsperspektiven

  2. Das Berufsbild Folierer ist recht jung und noch nicht geschützt. Mittlerweile gibt es zahlreiche Weiterbildungsoptionen, sodass diese Geschäftsidee ideal für Quereinsteiger ist

  3. Mit dem Businessplan müssen selbstständige Folier die Basis für nachhaltigen Geschäftserfolg UND eine solide Finanzierung der Selbstständigkeit legen

  4. Zu den typischen Zielgruppen zählen Tuningfans, Unternehmen (=> Werbefolien) und private Autobesitzer, die ihr Fahrzeug funktional (Tönung der Scheiben) bzw. werterhaltend (Schutzfolien) aufwerten wollen

  5. Vor der Aufnahme der Tätigkeit als (Auto)folierer ist ein Gewerbe anzumelden. Sofern keine sicherheitsrelevanten Arbeiten am Fahrzeug bzw. der Karosserie durchgeführt werden, ist nicht mit einer Erlaubnispflicht bzw. der Notwendigkeit eines Meistertitels zu rechnen.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2019 zwischen ... [ weiter... ]

Weitere Artikel zu diesem Thema