Nagelstudio: Mit diesen Tipps gewinnen Sie neue Kunden

Kundin im Nagelstudio

In der Nagelpflege gibt es viele Geschäftsmodelle, mit denen Sie sich selbstständig machen können. Ob Sie ein Studio betreiben, mobile Nagelpflege anbieten oder im Heimstudio arbeiten, in allen Fällen stehen Sie vor derselben Herausforderung: Wie machen Sie potenzielle Neukunden auf sich aufmerksam? Mit diesen Anregungen gelingt Ihnen die Erweiterung Ihres Kundenstamms.
 

Mit Werbung auf sich aufmerksam machen

Werbung ist der wohl wichtigste Faktor, um die Augen potenzieller Neukunden auf Ihr Angebot zu lenken. Je breiter Sie Ihre Werbung streuen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie neue Kunden erreichen.
 

Unterschiedliche Werbearten nutzen

Nutzen Sie möglichst vielseitige mediale Angebote, um Ihr Geschäft zu bewerben. Neben zahlreichen kostenpflichtigen Werbemöglichkeiten finden Sie auch Maßnahmen, die sehr günstig oder sogar kostenlos sind. Zum Beispiel Kundenempfehlungen, eine eigene Webseite Social-Media-Profile. Dabei sind diese oftmals die effektivsten, wenn es darum geht, mehr Kunden anzuziehen.

 

Weiterempfehlungen

Eine persönliche, aufrichtige Kundenempfehlung ist die beste Werbung für Ihr Nagelstudio. Die meisten Kunden zeigen sich selbstlos, wenn sie von Ihrer Leistung überzeugt sind. Sie empfehlen Ihr Geschäft an Bekannte und Freunde gerne weiter, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Angesprochenen solch einer Empfehlung nachgehen, ist umgekehrt recht hoch. Überlegen Sie sich ein kleines Dankeschön für Menschen, die Ihr Nagelstudio weiterempfehlen. Mit einer „Kunden-werben-Kunden“-Aktion ermutigen Sie Ihre Kundschaft auf charmante Weise, Ihr Geschäft aktiv zu bewerben.
 

Beispiel: Kunden-werben-Kunden Aktion

Geben Sie Ihren Neukunden nach dem ersten Besuch zwei Visitenkarten von Ihrem Studio mit. Die erste Karte nutzen Sie zum Beispiel, um Folgetermine festzuhalten. Ihr Kunde hat Ihre Daten dann jederzeit zur Hand. Auf der zweiten Karte vermerken Sie die persönliche Kundennummer, unter der Sie Ihren Gast fortan in Ihrer Kartei führen. Diese Karte gibt der Kunde als „Empfehlungskarte“ an Freunde oder Bekannte weiter. Legt ein neuer Kunde die Empfehlungskarte eines Stammkunden zum ersten Termin vor, erhält der Stammkunde ein Dankeschön. Beispielsweise einen Nagellack seiner Wunschfarbe oder eine Gutschrift für den nächsten Termin. Vermerken Sie in Ihrer Kundenkartei, wenn ein Stammkunde Sie weiterempfohlen hat. Dann erinnern Sie sich bei seinem nächsten Besuch daran, ihm das Dankeschön mitzugeben. Gleichzeitig halten Sie den Erfolg Ihrer Aktion nach und finden heraus, welche Kunden besonders treu zu Ihnen stehen.
 

Eigene Webseite

Die eigene Webseite ist Ihre digitale Visitenkarte. Weltweit und zu jeder Tageszeit können Interessierte sich einen Eindruck von Ihrem Geschäft verschaffen. Viele Webhosting Services bieten Domains und Webspace sehr günstig oder sogar kostenlos an. Allerdings sind nicht alle Systeme intuitiv bedienbar. Verwenden Sie etwas Zeit darauf, ein passendes Angebot zu finden. Bitten Sie im Zweifelsfall eine erfahrene Person um Hilfe bei der Webseitenerstellung.
 

Beispiel: Gestaltung der Webseite

Gestalten Sie Ihre Webseite in ansprechenden Farben. Zum Beispiel passend zu Ihrem Header-Bild auf der Startseite, das eine Nagelmodelage von Ihnen zeigt. In der Nagelpflege werden häufig neue Trends gesetzt. Mal sind besonders auffällige Lackierungen, mal zurückhaltende Pastelltöne in Mode. Wechseln Sie in regelmäßigen Abständen Ihr Startseiten-Bild und wählen Sie ein Foto, das nach Ihrem Geschmack den jeweiligen Trend besonders gut wiedergibt. Entsprechend einfach sollte sich auch die Farbgebung Ihrer Webseite anpassen lassen.
 

Präsentieren Sie sich kundennah

Nutzen Sie die Webseite, um einen authentischen Eindruck von sich selbst und Ihrem Nagelstudio zu vermitteln. Dabei darf ein Absatz, in dem Sie etwas über sich, Ihre Ausbildung und Ihre Liebe zum Beruf schreiben, nicht fehlen. Untermalen Sie Ihre Worte mit einem professionellen Lieblingsfoto von sich selbst. Dazu stellen Sie unbedingt auch Bilder Ihres Studios ein und präsentieren Sie Neugierigen einige Bilder Ihrer besten Arbeiten als Referenz. So erhalten potenzielle Neukunden einen ehrlichen Eindruck von Ihnen und Ihrer Arbeit.
 

Social Media

Auch über soziale Medien generieren Sie Aufmerksamkeit. Nutzen Sie Webangebote wie Instagram oder Facebook. Posten Sie kreative Fotos und Videos sowie nützliche Hinweise zur Nagelpflege. Nutzen Sie dafür auch Beiträge anderer Nagelstudios oder themenbezogener Videoblogs. Teilen Sie alles, was Ihnen gefällt und zum Thema Nagelpflege und -design passt auf Ihrem Profil. So erzeugen Sie Reichweite.
 

Google My Business

Google ist die meistgenutzte Suchmaschine im Internet. Mit einem kostenlosen „Google My Business“-Eintrag erscheint Ihr Profil nach einer entsprechenden Suchanfrage ganz oben in der Ergebnisliste. Ergänzen Sie Ihr My Business-Profil unbedingt um schöne Bilder von Ihren Nagelmodellagen und Ihrem Studio. Diese sagen mehr als tausend Worte.
 

Sie selbst als Werbeträger

Als Selbstständiger in der Nagelpflege sollten Sie Ihre eigenen Fingernägel stets sorgfältig modellieren. Mit ausgefallenen Lackierungen, einer besonderen Form der Nägel oder einer mutigen Tragelänge ziehen Sie neugierige Blicke auf sich. Dadurch besteht für Sie die Möglichkeit, jederzeit mit potenziellen Neukunden ins Gespräch zu kommen. Wenn Sie privat eingeladen oder auf öffentlichen Nageldesignmessen unterwegs sind, widmen Sie Ihrem Look besonders viel Aufmerksamkeit. Schließlich werden Sie bei solchen Anlässen auf jeden Fall vielen Menschen begegnen. Gehen Sie offen auf Personen zu, die Interesse an Ihren Nägeln zeigen. Lassen Sie jedermann wissen, dass Sie Ihr eigenes Studio betreiben. Sie sind die erste Anlaufstelle für jeglichen Bedarf rund um die Nagelpflege.
 

Gutscheinportale nutzen

Nutzen Sie Gutscheinportale zur Neukundengewinnung. Bieten Sie für einen bestimmten Zeitraum allen Neukunden ein Sonderangebot für die erste Nagelmodellage in Ihrem Studio an. Bieten Sie die Option, ein oder zwei Folgetermine ebenfalls günstig direkt zu buchen. Prominente Portale, wie Groupon oder gutscheine.de haben eine sehr hohe Reichweite. Damit machen Sie auch Menschen auf sich aufmerksam, die ein Geschenk für eine andere Person und Inspiration suchen. Bestenfalls kaufen diese gleich zwei Gutscheine: Einen als Geschenk und einen für sich selbst.
 

Nagelpflege-Seminare anbieten

Geben Sie Ihr Fachwissen an andere weiter. Veranstalten Sie zu ausgewählten Themenblöcken rund um Nagelpflege und -design in regelmäßigen Abständen Workshops. Laden Sie hierzu auch Neugierige ohne Vorkenntnisse ein. Durch Weitervermittlung Ihrer Kompetenzen machen Sie deutlich, wie gut Sie in Ihrem Beruf sind. Falls die Seminarteilnehmer nicht bald selbst zu Ihren Stammkunden zählen, haben Sie aber zumindest eine Grundlage für Weiterempfehlungen geschaffen.
 

Studioevents veranstalten

Warum sollten Ihre Kunden Sie nur zu den vorgegebenen Öffnungszeiten antreffen? Ein exklusiver Studiobesuch für ausgewählte Kunden abends oder am Wochenende ist ein echtes Event. Präsentieren Sie sich und Ihr Geschäft Ihren Kunden in entspannter, einladender Atmosphäre – und ohne offensichtlichen Verkaufsdruck. Legen Sie Musik auf und bieten Sie Prosecco und Häppchen an. Das Wichtigste: Laden Sie ausdrücklich auch die Freunde Ihrer Kunden mit zur Studioparty ein. Dann kommen die potenziellen Neukunden gleich mit.
 

Tag der offenen Tür

An einem Tag der offenen Tür laden Sie alle Neugierigen dazu ein, Ihr Nagelstudio kennenzulernen. Ihre zukünftigen Kunden erhalten einen Eindruck von Ihrem Geschäft, ohne verbindlich eine Leistung in Anspruch zu nehmen. Stellen Sie zu diesem Anlass zum Beispiel gerahmte Fotos von Ihren Arbeiten auf Staffeleien aus. Gehen Sie offen auf Ihre Gäste zu und nehmen Sie sich Zeit für Gespräche.
 

Stadt- und Straßenfeste

Eine weitere Möglichkeit, Ihr Geschäft in der Öffentlichkeit zu präsentieren, bieten örtliche Stadt- oder Straßenfeste. Stellen Sie einen Stand auf, an dem Sie vorbeilaufenden Besuchern für einen Sonderpreis die Fingernägel lackieren. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit Nachbarn und anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen. Halten Sie für diese Anlässe unbedingt auch kleine Give-Aways bereit. Zum Beispiel Nagelfeilen, die mit Ihren Kontaktdaten ausstaffiert sind.
 

Fazit: Über Maßnahmen zur Neukundengewinnung die Kosten im Blick behalten

Grundsätzlich stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, um mehr Kunden anzuziehen. Nutzen Sie alle Ihnen zur Verfügung stehenden digitalen Mittel, um Ihr Studio möglichst breitflächig zu bewerben. Setzen Sie Ihre Marketingmaßnahmen planmäßig und zu passenden Anlässen um. Zum Beispiel an Ihrem Tag der offenen Tür, auf dem nächsten Stadtfest, zeitgleich mit einer Nageldesignmesse oder zur Weihnachtszeit. Besondere Angebote bewerben Sie stets auch online – zumindest mit einer Vorankündigung. Führen Sie solche Sonderaktionen aber nur portionsweise und über eng begrenzte Zeiträume durch, da Kunden diese anderenfalls als selbstverständlich wahrnehmen. Außerdem kostet die Strategieentwicklung und -umsetzung Ihre Zeit und finanziellen Einsatz. Die Gefahr besteht, dass Sie über die Suche nach der „perfekten Erfolgsstrategie“ das Tagesgeschäft aus den Augen verlieren.

Auch, wenn es viele trendige und erfolgsversprechende Werbemittel gibt, budgetieren Sie Ihre Kosten in diesem Bereich gründlich. Behalten Sie Ihre Ausgaben im Blick. Schließlich soll Ihnen der Zusatzgewinn durch neue Kunden effektiv zur Verfügung stehen.

Wer mehr über die Selbstständigkeit mit einem Nagelstudio erfahren möchte, findet weiterführende Informationen in diesem Artikel.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

 

Nagelstudio

Weitere Artikel zu diesem Thema