Selbstständig machen mit Bed & Breakfast

Gemachtes Bett als Übernachtungsmöglichkeit und schnelles Frühstück inklusive: Wer gerne der perfekte Gastgeber sein möchte und in einem touristisch erschlossenen Gebiet wohnt, kann sich mit geeigneten Räumlichkeiten hier mit einer sehr zeitgemäßen Geschäftsidee befassen: selbstständig machen mit Bed & Breakfast. Doch was ist eigentlich das Besondere an dieser Unterkunftsform? Wer bucht ein Bed & Breakfast? Was ist für die Eröffnung notwendig?

Dieser Ratgeber möchte mit diesen Themen einen praxisorientierten Einblick in die Existenzgründung mit einem Bed & Breakfast als moderner Vermarktungsform der Pension geben:

  • Ausgangsanalyse: Wie selbstständig machen mit Bed & Breakfast?

  • Bed & Breakfast eröffnen: Was gehört in den Businessplan?

  • Wie Kunden gewinnen für ein Bed & Breakfast?

  • Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, um ein Bed & Breakfast (Pension) eröffnen zu können?

  • Wie viel verdient man mit einem Bed & Breakfast?


Bed & Breakfast: Mehr als eine günstige Alternative zum Hotel?

Diese zentrale Frage müssen Gründer im Businessplan mit Blick auf das erarbeitete Konzept potenzialorientiert auf den Punkt bringen. In jedem Fall handelt es sich um es sich bei einem Bed & Breakfast um eine oftmals günstige Übernachtungsmöglichkeit im Vergleich zu einem Hotel, die zudem durch ihren privaten und persönlichen Charakter eine besondere Stellung einnimmt. Als zentrale Leistung buchen Gäste ein Zimmer mit Frühstück. Eine klare Abgrenzung ist zum Hostel als alternative Geschäftsausrichtung zu ziehen. Hierbei handelt es sich um Räume, die von mehreren Personen belegt werden können. Bei einem Bed & Breakfast geht es um Räume (Einzel- oder Doppelzimmer), die sich im privaten Besitz des Gründers befinden. Möglich wäre es noch, ein Bed & Breakfast Hotel zu eröffnen, also eine größere Variante mit mehreren Zimmern.
 

Voraussetzungen, um ein Bed & Breakfast (Pension) eröffnen zu können:

Bevor der Geschäftsbetrieb aufgenommen werden darf, muss ein Gewerbe angemeldet werden. Eine spezielle Qualifikation ist in der Regel nicht nachzuweisen, wobei Branchenerfahrungen aber dringend zu empfehlen sind. Je nach Rechtsform ist die Eintragung in das Handelsregister vorzunehmen (z.B. bei einer GmbH). Im Zuge der Gewerbeanmeldung müssen Gründer eine Gaststättenunterrichtung von der IHK nachweisen können, ebenso ist ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorzulegen. Überall dort, wo mit frischen Lebensmitteln gearbeitet wird, sind Kenntnisse der Hygieneverordnung nachzuweisen. Hierzu ist das Infektionsschutzgesetz zu beachten, dem in dieser Branche besonders in der Corona-Pandemie eine besondere Bedeutung zugekommen ist. Sofern auch externe Gäste bewirtet und/oder beim Frühstück Alkohol angeboten wird, ist eine Gaststättenerlaubnis (Konzession) zu erwirken. Diese Pflicht entfällt für ein sehr kleines Bed & Breakfast, das nicht mehr als 8 Gäste beherbergt. Die Räumlichkeiten müssen frühzeitig ordnungsamtlich abgenommen werden, bereits für eventuelle Umbaumaßnahmen sind Anträge zu stellen. Für Beherbergungsbetriebe gilt die Pflicht, Preise auszuzeichnen und z.B. einen entsprechenden Ordner mit Informationen auszulegen. Bei der Existenzgründung mit einem Bed & Breakfast sind neben Rundfunkbeiträgen und GEMA-Gebühren auch das Nichtraucherschutz- sowie das Jugendschutzgesetz strikt umzusetzen.
 

Ausgangsanalyse: Wie Bed & Breakfast eröffnen?

Zu Beginn sollten sich Gründer die Frage stellen, warum sie ein Bed & Breakfast gründen möchten? Abgesehen von der Begeisterung für diese Geschäftsidee und von kaufmännischen Kenntnissen spielt die positive Entwicklung des Tourismus in Deutschland als Motiv eine zentrale Rolle. Der Businessplan liefert den richtigen Rahmen, um diese Potenziale in Bezug auf den Standort potenzialorientiert zu konkretisieren.
 

Fakten zum Tourismus in Deutschland

Mit einem Anteil von mehr als 10 % am Bruttoinlandsprodukt spielt der Tourismus in Deutschland eine wichtige Rolle in der Wirtschaft. Die Umsätze im Gastgewerbe erreichten Ende 2019 mehr als 90 Milliarden Euro. Die Zahl der Gästeübernachtungen ist in den letzten Jahren konstant gestiegen, was für Touristen aus dem Aus- und Inland gilt. Lag die Zahl der Gästeübernachtungen 2010 noch bei 380 Millionen, so ist diese 2019 auf knapp 500 Millionen gestiegen. Zu beachten sind allerdings starke regionale Unterschiede, die aber einer Standortanalyse unbedingt zu würden sind.
 

Trends & Zielgruppe für Bed & Breakfast: Wer bucht?

Vor allem innerhalb der jüngeren Zielgruppe erfreuen sich Bed & Breakfast Unterkünfte einer wachsenden Beliebtheit. In einer Befragung gaben 22 % an, bereits eine solche Unterkunft genutzt zu haben. Weitere 21 % würden es in Erwägung ziehen, diese Unterkunftsform zu nutzen. 60 % weisen dieser Alternative zum Hotel ein positives Image zu. Charakteristisch an einem B&B sind das Fehlen einer Rezeption, was einen persönlichen Service durch den Gastgeber notwendig macht. Wie dieser im Detail aussieht und welche Mehrwerte/Alleinstellungsmerkmale er Gästen bietet, muss im Businessplan deutlich werden.
 

Businessplan Themen: Darauf kommt es bei einem Bed & Breakfast an

Wie bereits angedeutet, spielen die Standort- und Konkurrenzanalyse eine wichtige Rolle. Es gilt, das lokale Wettbewerbsumfeld und die unmittelbare Konkurrenz zu analysieren. Wie viele Übernachtungsgäste gibt es? Wie sieht es mit der Auslastung aus? Wie attraktiv ist das touristische Angebot? Was könnte Gäste in diese Region führen? Zu denken ist an Sehenswürdigkeiten, Seen, Sportmöglichkeiten, Festivals, Museen, Freizeitparks etc. Diese Analyse muss zeigen, dass es für das eigene Geschäftsmodell eine Nachfrage gibt. Diese ließe sich mit einer hohen Auslastung am Standort und einer stetig wachsenden Zahl an Übernachtungsgästen belegen. Auch das Volumen von Suchanfragen für ‚Bed & Breakfast in XX‘ kann Anhaltspunkte liefern.
 

Ansonsten stehen abgesehen von einer Marktanalyse folgende Themen im Fokus:

  • Zielgruppe: Wer soll Zimmer buchen? Wie muss das Angebot aussehen?

  • Marketing: Wie sollen die Zimmer vermarktet werden?

  • Finanzen: Wie soll der Betrieb in den ersten Jahren finanziert werden? Mit welchen Einnahmen ist zu rechnen?

  • Geschäftskonzept: Was macht das Bed & Breakfast aus Kundensicht einzigartig? Welche Zusatzleistungen tragen dazu bei?

Der vermeintlich ‚perfekte‘ Standort für ein Bed & Breakfast kann letztlich nur mit ansprechenden Räumlichkeiten sein volles Potenzial entfalten. Auch wenn der Komfort von Natur aus bei dieser Unterkunftsart begrenzt ist, erwarten Gäste dennoch ein einladendes, wohlfühltaugliches Flair.
 

Kosten planen: Auf diesen erfolgskritischen Faktor kommt es an

In vielen kleinen Betrieben ist es so, dass der Inhaber alles selber macht. Insofern ist ein kleines Bed & Breakfast nicht sonderlich personalintensiv. Die Fixkosten werden durch diesen Block also nicht sonderlich belastet. Aber einer bestimmten Anzahl an Zimmern wird es für hohe Qualitätsansprüche aber nicht mehr möglich sein, auf Personal zu verzichten. Für den Umbau und die Einrichtung entstehen selbst bei einem kleinen Betrieb schnelle höhere fünfstellige Kosten. Das zeigt, warum kein Weg an der Ausarbeitung eines überzeugenden Businessplans vorbei führt, um Geldgeber für sich zu gewinnen!
 

Konzept erstellen: Was soll das Bed & Breakfast besonders machen?

Geld sparen ist sicher ein Motiv, warum Gäste ein B&B buchen. Doch mittlerweile gibt es auch in diesem Bereich ein luxuriöseres Segment, das höheren Qualitätsansprüchen gerecht werden kann. Der Begriff B&B wird zwar meistens mit billig assoziiert, eine anderweitige strategische Zielgruppe ist aber denkbar, wenn der Standort hierfür Chancen eröffnet. Der Einrichtungsstil sollte stimmig sein, Sanitäranlagen möglichst modern. Es versteht sich von selbst, dass Sauberkeit ein zentrales Element der Qualitätsphilosophie sein muss. Die Chance liegt bei der Vermarktung darin, als Inhaber dem B&B ein persönliches Gesicht zu verleihen und damit eine werbewirksame Geschichte zu verbinden. Insidertipps und ein familiäres Flair können ebenfalls einen enormen Beitrag zur Kundenbindung leisten. Wer viele Stammkunden und somit Buchungen im Voraus hat, kann die Geschäftsentwicklung deutlich besser und auch entspannter planen!
 

Leistungsspektrum konkretisieren: Wie wollen typische Gäste?

Die Lage des B&B spielt sicherlich eine fundamental wichtige Rolle für diese Geschäftsidee. Nicht minder wichtig ist es, das Leistungsspektrum exakt auf die anvisierte Zielgruppe abzustimmen. Das setzt voraus, seine Zielgruppe genau zu kennen. Es ist nicht möglich, es jedem recht zu machen! Daher sollte die Zielgruppe so genau wie möglich angesprochen werden. In diesem Kontext bietet sich die Chance, eine gefragte Nische zu besetzen, um sich gezielt von der Konkurrenz abzuheben.
 

Marketing: Wie Kunden gewinnen für Bed & Breakfast?

Nomen est omen beim Marketing! Das gilt gerade in diesem Fall, da alleine die Begrifflichkeit für diese Unterkunftsart eine gewisse Erwartungshaltung erzeugt. Diese gilt es klug zu managen! Wer ein B&B bucht, sucht bewusst eine Alternative zum Hotel. Insofern sollten Kunden beim Besuch der Homepage sofort erfassen können, was sie vor Ort erwartet und mit welchen Leistungen sie planen können. Die Vorzüge und Möglichkeiten der näheren Umgebung können weitere Buchungsanreize setzen!
 

Local SEO Maßnahmen umsetzen!

Da der Standort naturgemäß eine wichtige Rolle spielt, müssen auch relevante Suchbegriffe immer auf diesen Standort optimiert werden. Gäste, die nach einem B&B suchen, werden immer den Ort oder die Gegend eingeben. Um der Suchmaschinenoptimierung mehr Zielgenauigkeit zu verleihen, müssen regionale Strategien geprüft werden. Local SEO sollte daher im Marketing Mix eine gewichtige Rolle spielen.
 

So lassen sich mit digitaler Reichweite neue Kunden gewinnen

Ist die Homepage mit einer direkten Buchungsmöglichkeit optimiert, können Betreiber im Idealfall eine gute Sichtbarkeit für sich nutzen. Das sollte automatisch zu höheren Buchungszahlen führen, sofern Preise und Leistungen stimmig zur Nachfrage sind. Um maximale digitale Reichweite für eine hohe Auslastung zu nutzen, ist die Präsenz auf bekannten Reiseportalen zu prüfen. Die Buchungen sollten also nicht nur auf der eigenen Homepage möglich sein. Auch hier können sich regionale Strategien als sehr (kosten)effizient erweisen. In jedem Fall sollten die Zimmer auf den offiziellen Seiten des regionalen Tourismusverbandes auftauchen.
 

Was soll Reisende veranlassen, dieses B&B zu buchen?

Wer diese Frage mit einem attraktiven Zusatzangebot konkretisieren kann, dürfte mit Blick auf eine hohe Auslastung gute Karten haben. Da ein persönliches Flair vielen Gästen sehr wichtig ist, kann über ein entsprechendes Zusatzangebot nachgedacht werden. Ein positiver Nebeneffekt in betriebswirtschaftlicher Hinsicht ist, dass sich die Einnahmebasis deutlich breiter aufstellen lässt. Je nach Kenntnissen und Interessen könnte der Gastgeber Aktivitäten oder Ausflüge organisieren. Zu denken ist auch an den Verleih von Fahrrädern oder anderen Sportgeräten (z. B. in Wintersportgebieten). Hier sind der geschäftlichen Fantasie kaum Grenzen gesetzt, wobei wirtschaftliche Faktoren bei einer zu treffenden Entscheidung immer den Ausschlag geben sollten!
 

Tipp: Welcher Berufsverband liefert Existenzgründern Hilfestellungen?

Wer sich mit einem Bed & Breakfast bzw. einer Pension selbstständig machen möchte, kann sollte sich an den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) wenden. Eine Mitgliedschaft kann gerade für unerfahrene Gründer empfehlenswert sein, um viele praxisorientierte Hilfestellungen für sich zu nutzen.


Bed & Breakfast eröffnen: Diese Voraussetzungen sind zu beachten

Einleitend wurden bereits die wichtigsten Voraussetzungen für die Eröffnung eines Bed & Breakfast in kompakter Form skizziert. Insgesamt bewegen sich Gründer mit dem Gastgewerbe in einem recht reglementierten Bereich. Zahlreiche Gesetze, die einleitend angesprochen wurden, sind zu beachten. Während sehr kleine Betriebe Erleichterungen genießen, sehen sich größere B&B Unterkünfte zahlreichen Auflagen gegenüber. Daher ist es absolut wichtig, sich bereits in einer frühen Phase der Existenzgründung mit den individuellen Voraussetzungen zu befassen.

In den allermeisten Fällen wird bei der vorzunehmenden Gewerbeanmeldung eine Betriebserlaubnis notwendig sein, wenn mehr als 8 Gäste oder auch solche von außer Haus bewirtet werden. Ganz konkret lassen sich die Nachweispflichten aus dem Leistungsspektrum und der Größe des B&B ableiten. Das verdeutlicht nochmals, warum das Leistungsspektrum bzw. das gesamte Geschäftskonzept so früh wie möglich stehen sollte. Mit der Ausarbeitung einer Hausordnung sorgen Gastgeber dafür, dass alle seine Ordnung hat und Gäste nicht gestört werden. Es liegt in der Pflicht des Gastgebers, die geltende Ordnung zu kommunizieren und für die Einhaltung zu sorgen.
 

Wie viel verdient man mit einem Bed & Breakfast?

Diese Frage müssen Gründer im Finanzteil des Businessplans selber beantworten können. Die Gegenüberstellung von Kosten und prognostizierten Einnahmen zeigt, mit welchem Gewinn bzw. Verdienst Betreiber eines B&B rechnen können. Eine hohe Auslastung wird der wichtigste Faktor sein, um gut mit einem Bed & Breakfast verdienen zu können. Ein weiterer wichtiger Schlüsselfaktor ist die Kalkulation von Preisen. Diese sollen zwar günstig sein, müssen aber dennoch eine ansprechende Gewinnsituation in Aussicht stellen. Nur wenn Preise betriebswirtschaftlich ganzheitlich kalkuliert und alle Faktoren einbezogen werden, lässt sich ein Gewinn mit einem Bed & Breakfast anvisieren. Von Dumpingpreisen ist angesichts dessen dringend abzuraten. Welcher Gast möchte schon in einem Zimmer absteigen, das nur wenige Euro kostet? Die von Gästen häufig bei Google gestellte Frage ‚Wie viel kostet ein Bed & Breakfast?‘ bedarf einer durchdachten kaufmännischen Kalkulation.
 

Selber machen oder outsourcen?

Je nach Größe des Betriebs stellt sich irgendwann die Frage, ob der Inhaber wirklich alles selber machen kann, will oder sollte. Insofern ist zu überlegen bzw. zu kalkulieren, ob es sinnvoll ist, einige Arbeiten wie das Waschen der Wäsche outzusourcen. Hierdurch können Inhaber auf der Habenseite viel Zeit sparen, die sich etwa für das Marketing oder die Buchhaltung nutzen lässt. Denn natürlich wird die eher ungeliebte Buchhaltung zu einem wichtigen Faktor des Tagesgeschäfts. Auch dieser könnte in Teilen durch die Beauftragung eines Steuerberaters ausgelagert werden. Letztlich mindern solche Ausgaben natürlich den Gewinn eines Bed & Breakfast. Wenn die gewonnene Zeit aber anderswo gewinnbringend genutzt werden kann, spricht nichts gegen Outsourcing, selbst in kleineren Betrieben nicht.
 

Zusammenfassung/FAQ für die Geschäftsidee ‚selbstständig machen mit Bed and Breakfast‘

  1. Wie ein Bed and Breakfast eröffnen?

Sind nutzbare Räumlichkeiten an einem touristisch attraktiven Standort vorhanden, steht Erfolg im Gastgewerbe mit einem individuellen Konzept nichts im Wege. Doch bevor die Vermietung der Zimmer offiziell beginnen kann, muss ein Gewerbe angemeldet werden. Hierzu sind zahlreiche Vorschriften, Nachweise und Gesetze zu beachten.

  1. Wie ist ein Bed & Breakfast zu vermarkten?

Als preiswerte, persönliche und charmante Alternative zu einem Hotel, die ggf. mit einem attraktiven Zusatzangebot punkten kann. Bei der Vermarktung spielen regionale Faktoren ganz klar eine wichtige Schlüsselrolle. Daher sollten Local SEO Maßnahmen umgesetzt werden.

  1. Warum ein Bed & Breakfast eröffnen?

Weil der Tourismus in Deutschland ein wirtschaftlich bedeutender Sektor mit stabilem Wachstumskurs ist. Die Zahl der Übernachtungen steigt seit Jahren und gerade bei einer jüngeren Zielgruppe erfreut sich das Unterkunftskonzept Bed & Breakfast einer wachsenden Beliebtheit. Gerade sehr individuell Reisende mit begrenztem Budget suchen oft nach einer Alternative zu einem Hotel.

  1. Wovon hängt der Verdienst mit einem B&B ab?

In erster Linie von der Auslastung der Zimmer und von den Preisen. Ist die Kostenstruktur auf der anderen Seite schlank, bleibt ein großer Teil des Umsatzes als Gewinn im Betrieb. Da immer wieder Investitionen und Rücklagen erforderlich sind, werden sich Inhaber nicht immer Gewinne zu 100 % auszahlen können.

Schild Bed & Breakfast

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

 

Beliebte Artikel zum Thema: