Sie sind hier

Nebenberufliche Selbstständigkeit clever angehen

Frau Planung Wand

Die nebenberufliche Selbstständigkeit ist vorteilhaft in vielerlei Hinsicht. Zum einen können Sie ohne finanziellen Druck ausprobieren, ob sich ihre Geschäftsidee in der rauen Wirklichkeit des Unternehmerlebens bewährt: Tagsüber gehen sie Ihrer unbezahlten Haupttätigkeit nach und abends oder am Wochenende sind sie nebenberuflich selbstständig. Zum anderen können Sie über einen längeren Zeitraum austesten, ob Sie überhaupt für die Selbstständigkeit gemacht sind. Denn nicht jeder, der sich selbständig macht, ist damit langfristig glücklich.
 

Nicht einfach loslegen: nebenberuflich Selbstständige müssen viel beachten

Es gibt einiges zu berücksichtigen, damit die Selbstständigkeit im Teilzeitmodell nicht an formalen Hürden scheitert. Es gibt Genehmigungspflichten, zum Beispiel, wenn ihr Arbeitsvertrag entsprechende Klauseln vorsieht. Außerdem sollten Sie sich über die sozialversicherungsrechtlichen Belange informieren. Der Beitrag „Nebenberuflich selbstständig und hauptberuflich angestellt“ gibt darüber umfassend Auskunft.
 

Die Testphase nutzen und sich selber besser kennenlernen

Nicht jeder ist ein Unternehmertyp, aber das ist eigentlich auch gar nicht schlimm. Denn es gibt ihn gar nicht, „DEN“ Unternehmertypen. Vielmehr gibt es Persönlichkeiten, die eine selbstständige Tätigkeit entwickeln, die zu ihnen passt. Die nebenberufliche Selbstständigkeit ist dafür das ideale Spielfeld. Hier können Sie ganz nach Gutdünken handeln und die Stellschrauben so betätigen, dass Sie sich wohl fühlen. Das Gute ist dabei, dass ihnen keiner etwas vorschreibt und Sie niemandem Rechenschaft schuldig sind. Sie müssen noch nicht einmal Gewinne machen – und das erleichtert die Arbeit ungemein. Verluste zu vermeiden hingegen ist das Minimum, das Sie sich auferlegen sollten.

Genießen Sie diese unbezahlbaren Vorteile einer nebenberuflichen Tätigkeit und probieren Sie sich aus. Denn wenn der Rahmen stimmt, können Sie Schritt für Schritt wachsen und zwar in Ihrem Tempo.
 

Niemand muss alles können - nebenberuflich Selbstständige clever outsourcen

Zum langsamen Wachsen gehört auch, dass Sie sich die einzelnen Bereiche Ihres Mini-Unternehmens bewusst machen. Jeder Betrieb besteht aus mehreren Komponenten, egal wie groß er ist. Unternehmer müssen zum Beispiel die Buchhaltung machen, müssen Rechnungen schreiben, Waren versenden, Kundenanfragen beantworten und Werbung machen. Unter den Schlagworten

  • Vertrieb/Verkauf
  • Logistik
  • Administration
  • Buchhaltung
  • Marketing

lassen sich die unternehmerischen Tätigkeiten subsummieren. Gehören Sie zu den Multitalenten und können alles selber machen? Oder scheitern Sie (wie so viele andere auch) an den buchhalterischen Anforderungen oder haben zuhause einfach nicht genug Platz für den Warenversand? Dann sollten Sie sich nach Unterstützung umsehen, denn es gibt mit Sicherheit ein anders Unternehmen, das professionelle Dienstleistungen zu vernünftigen Preisen erbringt.

Outsourcing heißt das Zauberwort, das Ihnen Zeit schenkt und die Hände für die wesentlichen unternehmerischen Aufgaben frei macht. Und da Sie nebenberuflich langsam und kontrolliert wachsen, können Sie sich in Ruhe umsehen und die finanziellen Aspekte sorgfältig abwägen.
 

Gründlich oder kreativ? Sie wachsen typgerecht an Ihren Aufgaben

In der nebenberuflichen Selbstständigkeit bestimmen Sie das Tempo und können alle Faktoren explizit an ihrer Person ausrichten. Der eine geht besonders gründlich vor und arbeitet mit Checklisten, um nichts zu vergessen. Der andere liebt das kreative Chaos von farbenfroher Zettelwirtschaft, großformatigen Mindmaps und nutzt technische Gadgets für die Organisation. Es liegt ganz bei Ihnen, Ihre nebenberufliche Selbstständigkeit mit Leben zu füllen und einen Arbeitsstil zu entwickeln, der zu Ihnen passt.

Bitte bedenken Sie, dass Sie umso erfolgreicher sein werden, je authentischer Sie arbeiten. Haben Sie einmal für sich herausgefunden, was Ihrem Typ entspricht, wächst Ihr Business (fast) von alleine – immer vorausgesetzt, Ihre Geschäftsidee passt.

Was passiert mit meiner Krankenversicherung, wenn ich selbstständig bin?

Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr ohne weiteres in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sie müssen sich dort nun auf Antrag befreien lassen. Die künftige Beitragshöhe richtet sich hier nach Ihrem Einkommen. Die Kosten für Selbstständige betragen in 2017 zwischen ... [ weiter... ]

Das könnte Sie auch interessieren

Schuhe vor Pfeilen selbstständig oder angestellt
Nebenberuflich selbstständig und hauptberuflich angestellt

Nebenberufliche Selbstständigkeit bedeutet grundlegend, dass ein Hauptberuf (meistens im Angestelltenverhältnis) ausgeübt wird, neben dem quasi als zweites Standbein eine nebenberufliche ...

Schriftzug Papier just start
Start-up Report 2017: 95 % aller Gründer würden erneut gründen

Eine aktuelle Studie des Digitalverbandes Bitkom zeigt, dass die große Mehrzahl der Gründer ihre Entscheidung nicht bereut, auch wenn der Weg in die Selbstständigkeit mit viel Arbeit und ...

Geld verdienen mit Umfragen - Verdienstmöglichkeiten

Unter dem häufig benutzten Suchbegriff 'seriöse Heimarbeit' finden nach einem Hinzuverdienst Suchende nicht selten die Möglichkeit, mit bezahlten Umfragen Geld zu erwirtschaften....

Schild Wegweiser Neukunden
Neukunden gewinnen: 5 Tipps, die Sie weiterbringen

Kunden haben in erster Linie eines im Sinn: sich selbst. Egal, ob B2C oder B2B Kunden, das Prinzip ist ähnlich....

Selbstständig machen als Eventmanager

Mal ehrlich, die Vorstellung, mit der Planung von Feiern bzw. Events seinen Lebensunterhalt selbstständig bestreiten zu können, hat schon etwas....